Vorwort

Zuletzt aktualisiert: 09 March 2021 22:56.

Notiert oder speichert euch die URL und schaut zwischendurch immer wieder mal rein.
Es erfolgen in Abständen immer wieder Aktualisierungen.

Zukunft des Seins im PDF Format
UNO-Resolutionen im PDF Format
Telegramkontakt


WICHTIGE ANMERKUNG ZU DEN UNO-RESOLUTIONEN:

ALLE NATIONALSTAATEN UND REGIERUNGEN VERSTOSSEN ZUR ZEIT GEGEN UNZÄHLIGE UNO-RESOLUTIONEN. Mit diesem Dokument ist es möglich die Regierungen, die sich zu diesen Resolutionen bekannt haben, in die Schranken zu weisen und ihnen mit einem UNO Ausschluss zu drohen, die die Regierungen bei Nichteinhaltens selber proklamiert haben. Die UNO-Resolutionen stehen über den Landesverfassungen und jeder UNO-Mitgliedsstaat macht sich gegenüber seinen Verpflichtungen zu den von der UNO verfassten Menschenrechten bei Nichteinhaltens strafbar. Dies könnte jederzeit auch beim Europäischen- sowie beim UNO-Gerichtshof eingeklagt werden. Aber eine Drohung diesbezüglich dürfte meistens genügen. Auch ein Pandemiegesetz macht diese UNO-Resolutionen nicht ungültig, denn zur Zeit werden auch sämtliche Meinungsfreiheiten massiv von allen Regierungen unterdrückt die die UNO-Resolution in Artikel 18 und Artikel 19 klar definiert hat und dies hat rein gar nichts mit einer Pandemie zu tun.


Die Informationen dieser Ausführungen stützen sich vollumfänglich auf das Wort Gottes die Bibel und absolut nichts wird dem "Abgeschlossenen und vollendetem Wort Gottes" hinzugefügt oder weggenommen werden. Auch werden keine Interpretationen, Auslegungen oder theologische Verdrehungen einfliessen. Denn es gibt nichts hinzuzufügen oder zu ändern oder etwas umzuformen. Es ist schlichtweg unnötig, denn Gottes Wort ist vollständig und perfekt. Die Ausführungen haben den alleinigen Zweck, die Dinge der Welt und die Dinge Gottes des Verständnisses wegen zu erklären und die verdrehten Dinge der Welt richtig zu stellen. Das wäre eigentlich die Aufgabe von Vielen gewesen, was jedoch schlichtweg seit Apostelzeiten nicht wirklich gemacht wurde. Dies ist anhand der menschlichen Verirrungen, Fehllehren und falschen Auslegungen die in der Welt grasieren nach Einsicht in diese Ausführungen eindrücklich erkennbar. Auf den ersten Blick werden viele Lehrer und bibelkundige Theologen für kompetent betrachtet, wenn man aber genauer hinsieht entpuppen sich viele als Scharlatane, die meistens durch Hochmut, Eigennutz und Menschenehre leider dem Irrtum zum Opfer gefallen sind.

Es soll erwähnt werden, dass das Wort "Geist" einen ungewohnten, nicht zeitgemässen Eindruck macht. Jedoch kommt dieses Wort immer noch den Gegebenheiten der Welt und Gottes am nächsten. Eine andere Form dieses Wortes könnte man mit "Wirksame, dauernd strömende Kraft" übersetzten oder vergleichen. Dies ist jedoch einwenig umständlich handzuhaben und daher unbequem in der Anwendung. Es soll daher weiter Verwendung finden, wie im ursprünglichen Worte Gottes.

Diese Ausführungen stehen im Widerspruch zum "Geiste dieser Welt", daher wird der "Geist dieser Welt" auch versuchen, diese Dinge anzugreifen und zu vernichten und deshalb werden diese Ausführungen absolut anonym und möglichst unangreifbar bereitgestellt werden. Die Möglichkeit einer Abschaltung ist jedoch immer gegeben, da die ganze Welt vom "Geiste dieser Welt" beherrscht wird und dieser auch fast uneingeschränkte Macht ausüben kann.

Es wird keine zeitgemässe Webtechnik noch andere Techniken verwendet, um die Angriffsfläche auf ein minimum zu reduzieren. Einzig und allein ein PDF-Dokument mit allen Ausführungen wird irgendwann dazu noch downloadbar sein. Verwendet diese Ausführungen für euer Verständnis und der Weitergabe dessen, als Hilfe zu eurer persönliche Rettung und für die Aufklärung und die Rettung eurer Familien, Angehörigen, Bekannten oder sonstigen Menschen die ihr kennt oder liebt. Verbreitet es in der Welt und lasst die Menschen selber erkennen und entscheiden.

Es gibt keine Anliegen, irgendwelche Nachfolger zu scharen, die nur hinterher laufen, oder eine Gruppe von Gleichgesinnten zu bilden, um irgendwelche Vorteile daraus zu ziehen oder Endlosdiskussionen zu führen. Gruppen zu bilden aufgrund der Vorsätze Gottes ohne Hintergedanken ist natürlich von Gott erwünscht. Es ist jedoch nicht das Ziel eine neue Religion, Philosophie oder dergleichen zu bilden, sondern ganz einfach den Aussagen der Bibel zu folgen. Grundsätzlich hat Gott niemals Religionen oder dergleichen gebildet. Religionen sind ein Werk der Menschen, gebildet meistens aus Eigennutz, um für sich einen Vorteil zu ergattern, oder der Menschenehre, vor grossem beindrucktem Publikum zu fröhnen, denn reiner wahrer Glaube hat rein gar nichts mit Religion zu tun. Jeder der diese Ausführungen liest, sollte sich dessen bewusst sein. Alle Ausführungen sind frei kopierbar und dazu gedacht, wirkliche Aufklärung walten zu lassen. Jeder ist für die persönliche Beziehung mit Gott schlussendlich selbst verantwortlich.

Downloads

Bibel App für Android
Bibel App für Android direkt von Googleplay

Bibel Modul Elberfelder 1871
Bibel Modul Elberfelder 1905
Bibel Modul Elberfelder 1932 (Akt. 13.11.2019)
Bibel Modul Schlachter 1951
Bibel Modul Luther 1545
Bibel Modul Grünewalder

Zukunft des Seins im PDF Format

Und noch ein Tip, verwendet die Elberfelder 1932. Denn es ist die wortgetreuste Übersetzung ins Deutsche, jedoch nicht immer leicht zu lesen.
Die App hat Such-, Bibelvergleich- und Querverweisfunktion und eignet sich perfekt fürs Handy oder Tablet.
Die XML-Bibelmodule als ZIP-Dateien, müssen nach der Installation der App mit der Importfunktion der App importiert werden.

Änderungen der Bibelübersetzung Elberfelder 1932

Ich habe mir erlaubt, die Bibelübersetzung der Elberfelder 1932 anzupassen:
- Überschriften aus der Elberfelder 2008 in die Elberfelder 1932 eingefügt (Vorerst nur im alten Testament).
- Den unkorrekten Name Gottes an 6872 Stellen von "Jehova" zu "Jahweh" geändert.

Lesen sie dazu die Ausführung: "Der korrekte Name Gottes"

Evolutionäres Weltbild

Die Menschen mit stark ausgeprägtem evolutionärem Weltbild oder evolutionären Ansichten, sollten vielleicht zuerst folgende Ausführung lesen und danach erst alles andere in Betracht ziehen.

Lesen sie dazu die Ausführung: "Gesetzmässigkeiten"

Wichtige Themen

Die absolut wichtigsten Themen habe ich in den Ankerpunkten in Fettschrift unterlegt.

Weiterführende Dokumente

Biblische Chronologie
Bibelstammbaum
Acta Pilati
Dreieinigkeitsdogma
E-ID System der Regierungen
System der Vereinten Nationen
Gültige UNO-Resolutionen
Diverse Videos


Ankerpunkte (Menü)

Grundsätzliches
Der Anfang
Ignoranz
Probleme der Welt
Diskussionen
Jesus Liebe
Bibel unerwünscht
Vollkommener Jesus
Keine Kooperation
Katastrophe Mensch
Das Wort "Gott"
Drohungen der Welt
Keine Lösungen der Welt
Konditionierung Satans
Arbeit von Jesus
Ganze Schrift nützlich
Form der Aussagen
Ursprung der Abtrünnigkeit
Digitales Kontrollsystem
Neue Weltordnung
Aufbau des Glaubens Jesu
Pyramide von Gizeh
C14 Messmethode
Propaganda Satans
Unterschiede der Geister
Tod des Menschen
Garten Eden
Extreme Ansichten
Staatenregelung
Geist Gottes
Erkenntnis
Gespräch
Einsicht
Abwehrhaltung
Sichtweisen
Weiterführendes Wissen
Weltmächte und die Hure Babylon
Handelsimperium
Bibellehrer
Endziel
Der korrekte Name Gottes
Die korrekte Gebetsform
Lügengebilde Satans
Entrückung der Auserwählten
Heute oder nicht heute
Die Vernichtung
Das Wort "Kirche"
Gruppierungen
Regierung Gottes
Der totale Irrwahn
Formen der Liebe
Wahrheit und Lüge der Welt
Arbeit und System
Verdruss des Seins
Gesetzmässigkeiten
Realitäten
Kreis des Glaubens
Geist der Welt
Manipulation der Gebote
Verlassen der Religionen
Entrückungslügen der Gemeinden
Dreieinigkeitslüge der Gemeinden
Falsche Christusse
Die verdiente Vernichtung
Begriffe aus Offenbarung 13 und 17
Eine klare Ansage
Gültige und ungültige Menschheitsgebote
Der Heilige Geist
Antichrist und Antichristentum

Ausführungen

Grundsätzliches

Bezüglich von vermeintlichen Widersprüchen in der Bibel, verhält sich das Ganze folgendermassen. Wenn Menschen die Bibel lesen, lesen sie vielfach eben nicht alles und vielfach vergessen sie Gelesenes, oder überlesen Dinge, die sie vielleicht für nicht so wichtig erachten oder erscheinen, das in Verbindung zueinander steht. Daraus ergeben sich dann zum Teil widersprüchliche Aussagen. Gott hat diese sogenannten widersprüchlichen Aussagen extra so einfliessen lassen, damit man sich erst nach eingehendem Studium und dauernder Beschäftigung mit seinem Wort, diese vermeintlichen Widersprüche auflösen. Die Verbindung aller Verse zu einem Thema zueinander, ergeben erst das richtige Bild und dieses Bild bekommt man erst, wenn Gott dies auch zulässt. Die Auflösung dieser Wahrheiten, kommt nur durch den Geist Gottes zustande, wenn er sieht, dass es dem aufrichtigen Menschen wirklich ernst ist, die Wahrheit zu finden und wenn der Mensch sich seinen Verordnungen auch unterstellt. Damit wird Heuchlern und unaufrichtigen Menschen, oder Menschen die denken, man könne das Wort Gottes als Mittel zum Zweck benutzen, der Zugang zur wahren Erkenntnis verwehrt und blockiert. Gott ist für das Verstehen der Verse in Verbindung und Bezug zueinander verantwortlich. Das ist auch der Grund, warum soviele falsche Lehren und Meinungen über sein Wort und sein Vorgehen in der Welt grassieren. Viele denken, wenn sie ein paar Verse gelesen haben, würden sie diese auch verstanden haben, aber dem ist eben überhaupt nicht so. Das Verstehen des wahren Planes Gottes wird nur absolut aufrichtigen Menschen von Gott aus gewährt. Wer das nicht verstanden hat, hat rein gar nichts verstanden und wird auch das Wort Gottes niemals richtig verstehen können. Eine geistige Rückkehr zu Gott ist eine Angelegenheit für die Ewigkeit und eben nicht etwas, was man mal tut, nur weil man dazu eben gerade Lust hat oder weil man sich gerade mal damit beschäftigen will. Niemand kann sein Wort aushebeln und niemand wird es verstehen, solange derjenige nicht bereit ist, sich IHM vollumfänglich unterzuordnen und sein Leben nach seinen Vorgaben auszurichten. Zuerst werde ich ein paar Erklärungen liefern und später dann biblische Grundlehren mit den dazugehörenden Bibelstellen unterlegen, um diese zu berichtigen. So und nun geht es los.
Zurück zu den Ankerpunkten

Der Anfang (04.04.2019)

Seit klug und distanziert euch vom Geist dieser Welt. Seit klug und verbindet euch mit dem Geist Gottes. Ihr wisst genau, wo dieser Geist zu finden ist. Es gibt nur einen Ort und den kennt ihr alle. Die Dinge Gottes zu lesen und zu studieren ist die Reaktivation dieses Geistes. Nur dieser eine Weg ist die Möglichkeit Ihn kennenzulernen, da er sich nur dort kundgetan hat. Seine Schreiberlinge die er erwählte waren absolut loyal, denn Diese hat er auserwählt um seine Gedanken niederzuschreiben. Auch der grösste Zweifler wird dessen belehrt werden, wenn er dies tut. Auch werdet ihr erkennen, dass nur ein Autor hinter all diesen Dingen steckt. Er ist der Lehrmeister allen Seins hier und Er war auch der Lehrmeister dieser Schreiberlinge. Werdet euch bewusst, dass der Geist der Reaktivation sein Übriges tun werden wird, um jeden Einzelnen dazu zu befähigen, zu tun was dieser Geist von euch verlangt. Er wird euer Lehrmeister sein und er wird euch anhand eurer Aufrichtigkeit zu gegebener Zeit befähigen und euren Geist mit der richtigen Dosis Seines Geistes impfen. Dies ist der Vorgang der abläuft wenn jemand sich dazu entscheidet. Ihr werdet Fähigkeiten bekommen, die je nach Möglichkeiten des Individuums gemäss zurechtgeschneidert sein werden. Macht euch niemals Gedanken, warum und wie dies geschieht. Übergebt euren Geist dem Geist Gottes und ihr werdet euch wundern, was er mit euch anstellt.

Ihr werdet wortwörtlich befähigt und bemächtigt, Dinge zu tun, von denen ihr niemals auch nur erahnen könntet, wie machtvoll diese sind. Absolut niemand der den Geist der Welt besitzt, wird euch das geistige Potenzial reichen können. Eure Überlegenheit bezüglich des Geistes dieser Welt wird euch dann das letzte Quantum an Zweifel ausräumen und ihr werdet nicht nur glauben, sondern wissen woher dies alles kommt. Seit geduldig und stetig und lasst euch nicht mehr beirren vom Geiste dieser Welt. Den der Geist dieser Welt ist das Lügenkonstrukt des Widersachers Gottes und er beherrscht absolut alle Dinge dieser Welt mit äusserster Präzision, die ihr ohne den Geist Gottes unmöglich erfahren und erkennen könnt. Seit euch dessen bewusst und seit euch auch bewusst, dass Gott diesbezüglich niemals gelogen hat und er es auch nicht tut oder tun wird. Denn der Lügner dieser Welt ist der Geist dieser Welt und er hat nur ein Ziel. Wenn ihr mir nicht glaubt dann versucht es doch einfach selber. Wer aber nach diesen Worten nicht erkennen kann, woher meine Befähigung so zu schreiben kommt, dessen Geist wird vom Geiste dieser Welt vollkommen vereinnahmt. Macht euch nichts vor, wer nicht erkennt in welchem Zeitabschnitt wir leben ist komplett verblendet. Die Mittel des Geistes dieser Welt ist ausgeschöpft und die Lösungen für die Erde in keiner Art und Form in Aussicht. Denn es gibt nur eine Lösung für ein Problem das vom Geiste dieser Welt nicht gelöst werden kann, nämlich zurückzukehren zum Geiste des Ursprunges des Lebens schlechthin.

Wer die Grundlagen des Lebens nicht erkennt ist derjenige, der die Grundlagen des Lebens missachtet. Wer die Grundlagen des Lebens missachtet ist derjenige, der diese Welt regiert. Wer nun regiert diese Welt? Nun die Menschen denken, dass Sie es sind, die die Welt regieren. Jedoch weit gefehlt, denn es ist eine unsichtbare nicht greifbare Macht, die über allem liegt und den Geist der Menschen zu einem Kollektiv zusammen schliesst und in ihrem Bann hält, damit sie scheinbar alle das Gleiche tun und das gleiche Ziel verfolgen. Dieser kollektive Geist wird aus einer machtvollen Position heraus in die Welt gesendet um alles zusammenzuhalten und dem Menschen vorgaukeln, dass sie es wären die diesen nicht erkannten Wahnsinn steuern. Das Wort für diesen Wahnsinn nennt man den "Geist dieser Welt". Dieser ist der Diktator von allem und wenn ich sage von allem dann meine ich das auch genauso und zwar ohne die kleinste Ausnahme. Anhand der Dinge in dieser Welt und anhand der Sichtbarkeit des Tun's und den Handlungsweisen, ist ersichtlich, wie dieser Geist funktioniert und wie er verfährt. Für Menschen, die sich von diesem kollektiven Geist in dieser Welt betrügen lassen, sind die, die diesen Geist auch befruchten und unwissentlich unterstützen, indem sie genau so funktionieren wie dieser Geist es von ihnen wünscht. Erst wer dies erkannt hat, hat auch die Möglichkeit, sich dieses kollektiven Geistes zu entledigen und umzuschwenken, was jedoch mit empfindlichen Einschränkungen einhergeht. Wer dies jedoch tut, wird schlussendlich auf grossartige Weise belohnt werden und geht auf keinen Fall leer aus.

Die Religionen und Philosophien dieser Welt, sind ebenfalls nur ein Produkt des Führers und Machthabers des kollektiven Bewusstseins und Geistes dieser Welt. Er benützt dieses Werkzeug zu seinen Zwecken und dieses Werkzeug funktioniert absolut perfekt zu seinen Gunsten. Egal was ihr zu sehen glaubt, glaubt niemals irgendetwas und irgendwelchen Versprechungen aus diesem kollektiven Geiste, denn alles was aus diesem Bewusstsein kommt ist eine Lüge um die Wahrheit zu verschleiern. Erst wenn ihr mit der Hilfe des Geistes Gottes euch des Geistes dieser Welt entledigt habt, erkennt ihr den Ursprung von all diesem absolut perfekten Lügenkonstrukt richtig. Seit euch immer bewusst, dass die Macht weit über euer eigenes Vermögen, alleine die wahren Dinge zu erkennen, hinausgehen. Es ist unmöglich dies zu tun. Nur mit dem richtigen Werkzeug habt ihr die Möglichkeit dazu.

Gottes Geist hat absolut keine Gemeinsamkeiten mit dem Geist dieser Welt. Sie sind einander entgegengesetzt. Der Geist Gottes ist der Geist des Lebens und der Geist der Welt ist der Geist des Todes und der Zerstörung des Lebens. Die Umkehr zum Geiste Gottes ist daher unumgänglich, wenn die Menschheit den Wunsch hegt, das Leben auf dieser Erde zu erhalten. Jedoch sieht man ganz genau, dass das Gegenteil der Fall ist und dass diesbezüglich absolut keine Änderung in Sicht ist. Die Gier nach Wirtschaft, Vergnügen und Genuss sind die Verantwortlichkeiten dafür und der Geist dieser Welt propagiert sie geradezu in äusserstem Umfang. Auch ist absolut keine Abkehr von dieser Propaganda in Sichtweite, denn das ganze menschliche Sein und Bewusstsein ist davon gefangengenommen. Der Gefängnisaufseher ist der Geist der Welt, der dafür Sorge trägt, dass dies auch so bleibt, wie er es wünscht und jeder trägt dafür die Verantwortung, denn jeder Einzelne ist auch sein eigener Gefängnisaufseher und Gefangener gleichzeitig. Jeder passt auf sich selber auf, damit ja keine Änderung in Kraft treten könnte und der Gefängnisleiter sorgt dafür, dass die Gefängnisaufseher auch ja seinen Befehlen direkt oder indirekt Folge leisten. Der Gefängnisleiter ist der Chef des Geistes dieser Welt und sorgt für einen ordentlichen nach seinen Vorschriften geführten Ablauf der Vorgänge in seinem Betrieb.
Zurück zu den Ankerpunkten

Ignoranz (07.04.2019)

Die eigene Ignoranz und Unempfindsamkeit gegenüber dieser Angelegenheit ist der Verhinderer einer Änderung des Ganzen. Nämlich das störrische und sture Verhalten jedes Einzelnen, gegenüber diesen Tatsachen der Wahrheit. Dies ist nicht ein Verschulden des Geistes Gottes oder Gottes selber, sondern das Verschulden jedes einzelnen Menschen dieser Welt und sein Unvermögen diese grundlegenden Tatsachen anzuerkennen zu akzeptieren und zu ändern. Jeder ist schlussendlich für das Leid und den Tod durch diese geschuldete Tatsache verantwortlich und das kollektive Bewusstsein des Geistes dieser Welt trägt dazu bei, dass dies auch so bleibt, solange bis jeder Einzelne sich für eine Änderung entscheidet und dies auch ändert und macht. Das heisst so viel wie, wenn jeder Mensch auf dieser Erde dies endlich anerkennen würde und ändern würde, wäre der Geist dieser Welt verschwunden und Gottes Geist hätte wieder die volle Macht hier auf Erden und er könnte seinen Geist wieder vollumfänglich Wirken lassen. Dieser vollumfänglich wirkende Geist Gottes wäre die Heilung für seine gesamte Schöpfung und somit die Wiederherstellung des ursprünglichen Zustandes dieser Welt und das Ende des Sterbens und des Todes. Denn der Tod ist nur die Folge der Abkehr von Gottes Geist.
Zurück zu den Ankerpunkten

Probleme der Welt (07.04.2019)

Die Probleme dieser Welt sind einzig und allein die Probleme die ihr euch aus Unwissenheit selber macht. Dies giltet für einzelne Menschen, Organisationen, Regierungen und Institutionen und auch für alles andere was ich hier nicht explizit aufzähle. Der Geist dieser Welt ist wie vorher erwähnt der Leiter von euch und von all dessen und ihr Beherrscher davon, solange ihr noch nicht in der richtigen Weise umgekehrt seid. Eine Loslösung vom Geist der Welt und die Umkehr zum Geiste Gottes bewirkt die Lösung aller Probleme. Denn das Hauptproblem ist das Problem des Todes und die Angst davor, dass er jederzeit eintreten könnte. Schlichtweg, dass das Leben eben "noch" endlich ist. Genau diese Todesangst jedes Einzelnen wird von allen weltlichen Mächten benutzt, um die Menschen im Zaum zu halten und in diverse Formen zu zwingen und stetig zu ihren Gunsten zu erpressen. Jedoch ist dies der Schein und nicht die Wirklichkeit, denn die weltlichen Mächte und die Personen die ihnen ergeben sind, sind dem Führer des Geistes dieser Welt untertan und untergeordnet, der unsichtbar über ihnen schwebt. Somit sind alle Menschen gleichzeitig direkt und indirekt beiden Mächten unterworfen und sie folgen diesen Mächten gehorsam wie Schafe auch schlussendlich bis zur Schlachtbank. Jedoch ist dies noch nicht die ganze Wahrheit, denn in letzter Instanz ist Gott der, dem alle Mächte unterworfen sind. Denn Gott lässt zwar vieles zu, jedoch wenn es um seine Belange geht, schiebt er den Riegel jederzeit, was auch unzählige Male geschehen ist. Und genau diesen Riegel wird er auch wieder anwenden, wenn die Zeit für Ihn reif ist. Denn das Warten und die Geduld Gottes hat nur einen Zweck, nämlich möglichst viele Menschen einzusammeln und zu ihm zu lenken.
Zurück zu den Ankerpunkten

Diskussionen (07.04.2019)

Diskutiert man ÜBER Gottes Geist, wird man meistens in Streitgesprächen und Endlosdiskussionen enden. Diskutiert man MIT Gottes Geist, den man aber zuerst haben muss und das Gegenüber natürlich auch, entstehen Einigkeit und man kommt zu einem angemessenen Ziel und Konsens. Dies ist, was der Geist der Welt nicht beherrscht, weil dies nur dem Geiste Gottes vorbehalten ist. Die eigenen Meinungen werden dadurch zurückgestellt und die Meinung Gottes ist am Wirken. Gott bewirkt Kommunikation auf Basis "seiner Meinung" und "seines Wissens". Diese Fähigkeiten sind der Menschheit fast völlig entgleitet. Die resultierenden Zustände sind überall deutlich zu erkennen, aber niemand legt sich fest, dies auch zu sagen, weil viele sich dessen gar nicht bewusst sind und sich diesbezüglich auch nicht festlegen wollen. Das ist das wahre Dilemma in der sich die Welt befindet. Diese Uneinigkeiten hatten Jesus und die Apostel deutlich angesprochen und den Grund dafür aufgezeigt. Das Ganze resultiert nur auf der Ignoranz der Menschen bezüglich Gott. Die Propaganda der eigenen Meinung ist ebenfalls ein Produkt des Geistes dieser Welt. Der Geist dieser Welt propagiert ständig nichts anderes, als dass die Meinung der Menschen über der Meinung Gottes steht.
Zurück zu den Ankerpunkten

Jesus Liebe (08.04.2019)

Wer behauptet, Jesus hätte nur Liebe gepredigt, hat seine Worte falsch verstanden. Denn in diversen Begebenheiten wurde er des Öfteren zornig. Auch bezüglich den Jüngern wurde er ab und zu ungehalten. Wenn Jesus nur Liebe wäre, wie kann dann Liebe dem Zorn Raum geben! Nicht die Bibel ist diesbezüglich falsch, sondern das Verständnis der Menschen ist falsch und muss berichtigt werden. Gott sagt, wir seien im Bilde Gottes gemacht. Wenn dies so ist, dann hat Gott alle Attribute die der Mensch auch haben kann, nämlich Liebe, Hass, Zorn und alles andere ist bei ihm ebenso möglich und vorhanden. Der Gott des Alten Testaments ist somit in Übereinstimmung mit Jesus seinem Sohn, was auch immer betont wird. Somit stimmen alle Fakten überein und jeder, der denkt, Gott und Jesus können nur Liebe sein, liegt absolut falsch. Wenn Jesus abgefallene Geister ausgetrieben hat, hatten sie Angst, dass sie vernichtet würden. Wenn Jesus und Gott nur Liebe wären, warum hatten den diese Geister solche Angst davor? Oder tötet Liebe etwa? Nicht die Bibel ist widersprüchlich, sondern das Verständnis der Menschen diesbezüglich ist grundlegend falsch. Gott fordert einzig und allein den Gehorsam zurück, der durch den Abfall in Ungehorsam übergegangen war. Dies versucht er den Menschen seit 6000 Jahren zu verstehen zu geben. Zuerst tat er es persönlich und dann über seinen gesendeten Sohn und danach über die Apostel. Die Vernichtungen im Alten Testament sind ein Zeugnis dafür, dass sich Gott nicht verspotten lässt. Jesus und die Apostel haben ebenfalls unzählige Male darauf hingewiesen. Dies ist nicht die Schuld Gottes, sondern einzig und allein die Schuld der arroganten Ignoranz des Menschen. Der Geist dieser Welt sorgt dafür, dass diese Arroganz aufrechterhalten wird und befruchtet sie ständig und wandelt sie in Ignoranz um. Man kann sagen, die Menschen sind nichts anderes als ein Haufen störrischer Esel von Möchtegerngöttern. Komplett unbelehrbar und widerspenstig, bis auf diejenigen, die es verstanden haben. Der Mangel an Demut und Verständnis zu Gott, ist der Befruchter der Arroganz.
Zurück zu den Ankerpunkten

Bibel unerwünscht (09.04.2019)

Das Wort Gottes ist in dieser Welt grundsätzlich ein rotes Tuch, da der Geist dieser Welt im absoluten Widerspruch steht. Nur Menschen die aufrichtig und demütig genug sind, sind in der Lage, dieses Buch zu akzeptieren und bedingungslos in ihr Leben zu integrieren. Störrische unaufrichtige Menschen stossen sich daran und sind nicht in der Lage, Gottes Dinge richtig zu verstehen. Die meisten sind noch nicht mal fähig es zu lesen, da das Gelesene in ihnen ein heftiges Unbehagen der Schuld gegenüber Gott auslöst und sie dieses nicht ertragen können, weil sie sich nicht eingestehen wollen, dass ihr Platz in der Hierarchie Gottes eben unterhalb und nicht oberhalb ist. An den Handlungsweisen der Menschheit kann man erkennen, dass genau dies vollumfänglich zutrifft. Daran kann man erkennen, dass der Geist der Welt in Wirklichkeit der Auslöser für dieses Unbehagen ist. Wenn man dies erkannt hat, hat man die Einsicht erworben, was die Welt und die Menschen in absoluter Wirklichkeit und letzter Instanz regiert. Somit ist auch klar, dass Geistströmungen von aussen für den Zustand der Menschen im Innern verantwortlich sind. Diese manifestieren sich und bewirken die Denk- und Handlungsweisen in dieser Welt. Sie sind die Wurzel des wahren Übels und können nur mit Gottes Geist und dessen Verständnis unter Kontrolle gebracht werden. Hat man die Funktionsweise des Geistes wirklich verstanden, ist die Möglichkeit eröffnet, die Herkunft der Geistströmung zu ändern. Will man die Herkunft hin zum Geiste Gottes ändern, ist dieses Verständnis unabdingbar erforderlich. Man kann die Geschwindigkeit in gewissem Sinne dadurch beschleunigen, indem man sich durch sein Wort vollständig befähigt und leiten lässt. Je intensiver die Beschäftigung mit ihm, umso schneller ist der Fortschritt der Reaktivierung. Jedoch muss man bedenken, dass Gott derjenige ist, der schlussendlich den Zeitpunkt der Rückkehr seines Geistes in einen Menschen bestimmt. Die Fähigkeit der Demut und Ergebenheit ist der grösste Faktor und der Schlüssel dazu.
Zurück zu den Ankerpunkten

Vollkommener Jesus (09.04.2019)

Jesus war ein vollkommenes, von Gott gesandtes Geistwesen, in einem fleischlichen Körper. Geistwesen machen grundsätzlich genau das, für was sie Gott beauftragt hat. Sie sind in absoluter Übereinstimmung und Harmonie mit ihrem Schöpfer, da sie wissen, wer er ist und was er macht. Sie kennen die absolute Perfektion Gottes und Zweifeln sie nicht an. Jedoch haben auch sie alle einen eigenen Willen. Der ist nötig, damit sie tun, für was sie beauftragt werden. Eigener Wille ist also eine absolute Voraussetzung, für ein von Gott funktionierendes System und kann nicht ausgeschaltet oder ausgehebelt werden. Der Grossteil der Geistwesen sind aus dem Fakt des absoluten Wissens auch absolut treu und ergeben. Jedoch kann durch Überheblichkeit sogar dies ausser Kraft gesetzt werden. Genau das ist bei einigen Geistwesen geschehen. Der Wunsch des Unabhängigkeitsdenkens, ist bei einigen Geistwesen ausgebrochen. Diese haben die perfekte Ordnung zerstört und haben diese "zerstörte Ordnung" auf die Erde und in des Menschen Geiste gebracht. Der Mensch hat durch seine Zustimmung zum "Geiste der Unordnung" sein Ungehorsamkeitswillen gegenüber Gott bekundet. Dies war der Auslöser für den Verlauf auf dieser Erde. Gott versucht nun, seit dieser Zeit den Menschen wieder zur Vernunft und Einsicht zu bewegen. Denn alle Wesen müssen aus eigenem Willen zu Gott zurückkehren wollen. Abgefallene Geistwesen sind jedoch dabei vollumfänglich ausgeschlossen, da es für Diese keine Rückkehrvorsehung gibt. Gott hat für diese Rückkehr Zeit eingeräumt. Jedoch dauert dieser Zeitraum keinesfalls unbeschränkt. Das Wort Gottes ist dazu da, den Menschen in eindrücklicher Form und Weise, darauf hinzuweisen, um den Menschen zu bewegen zu ihm zurückzukehren.
Zurück zu den Ankerpunkten

Keine Kooperation (09.04.2019)

Man könnte jetzt anführen, was geht mich das an, dass irgendetwas Anderes nicht gehorsam gewesen ist und sich dies dadurch auf alles und jeden ausgebreitet hat. Der Akt des Ungehorsams gegenüber Gott ist eine Wirkung, die sich immer auf alles ausbreitet und überträgt. Es ist eine Störung der Harmonie insgesamt. Aber warum muss jeder dafür den Kopf hinhalten? Die Antwort ist, dass sich Disharmonie automatisch weiterverbreitet, wenn diese gestartet wurde und nur durch eigenen Willen wieder beendet werden kann. Man kann aber sagen, dass die Fragestellung falsch ist. Die Fragestellung müsste eigentlich lauten, warum übe ich nicht einfach wieder Gehorsam gegenüber Gott aus und ändere das sofort, damit alles wieder in Ordnung kommt und setze alles daran, dass das Wissen dessen gelernt wird, damit es von jedem ausgeführt werden kann. Denn für eine Änderung dessen, sind alle Menschen nötig und alle müssen dies verstehen und ausführen. Wenn alle erkennen würden, dass dies so ist, warum tun sie es dann nicht einfach und was hindert sie daran! Gott hat ja genau gesagt, was zu tun wäre und kompliziert ist es grundsätzlich auch nicht. Also was hindert die Menschen nun daran, den Präzedenzfall zu beenden der verursacht wurde. Nun der Ungehorsam der Menschen bezüglich Gottes Vorsatz ist der Verhinderer für eine sofortige Änderung des Ganzen und natürlich der Geist des Widersachers, der die Menschen in ihrem Bann hält und ständig die Propaganda durch die Regierungen und die Religionen verbreitet, dass wir Gott nicht bräuchten und das Gott zuerst zu uns kommen müsste und nicht wir zu Ihm und das natürlich Gott an der Misere schuld sei und nicht wir. Diese infame Lüge wandert, wenn man es genau betrachtet, durch die ganze Welt und durch alle Nationen und Religionen. Diese Lüge wird durch den Geist des Widersachers am Leben erhalten und durch die eigene Arroganz und Ignoranz bezüglich Gott verstärkt. Die Welt denkt nur an ihre Wirtschaft-, Genuss- und Vergnügungssucht und diese verhindert ebenfalls die Rückkehr zu Gott, sowie die Propaganda der Meinungsbildung und derer Auswirkungen der Demokratie. Was nützt die beste Demokratie, wenn schlussendlich doch keine Gerechtigkeit erreicht werden kann. Die Ungerechtigkeiten dieser Welt sind nicht mit Demokratie zu lösen, was aber ständig propagiert wird, sondern sie verschlechtern und komplizieren die Situation erheblich. Es braucht keine kilometerdicken komplizierten Gesetzbücher sondern nur die absolut strikte Einhaltung der vorhandenen Gesetze Gottes und die Tatsache, dass dies an allen Schulen weltweit gelernt werden müsste. Genaugenommen müsste es der zentrale Teil des Lernens überhaupt sein. Genau diese Tatsache lassen alle Regierungen komplett ausser Acht und darum hat die Menschheit die Probleme die sie jetzt haben, und zwar umso mehr, als, umso weniger sie Gott in alle Dinge einbeziehen. Die Regierungen denken, sie könnten mit ihren unfähigen Institutionen die Probleme lösen. Was für eine Überheblichkeit gegenüber Gott. Die Menschheit will nicht dem wahren Gott dienen, sondern alle schneidern sich ihren eigenen Gott zurecht, genauso wie sie ihn gerne hätten. Oder sie nehmen einen Teil vom wahren Gott und den anderen Teil den sie nicht mögen, lassen sie weg und dichten ihren eigenen Abschluss hinzu oder interpretieren ihre Ansichten hinein. Genauso verhalten sich alle heutigen Religionen und Philosophien dieser Welt. Darum heissen sie ja Philosophien. Das Wort sagt es ja selber was es ist.
Zurück zu den Ankerpunkten

Katastrophe Mensch (10.04.2019)

Die Menschheit tanzt seit Anbeginn der Zeiten auf dem Kopf Gottes herum, obwohl sie wissen, dass seine richterlichen Entscheidungen absolut gerecht sind, weil diese Entscheidungen dazu gereichen, dass es den Menschen gut gehen könnte, wenn sie denn bedingungslos befolgt würden. Es ist eine absolute Überheblichkeit und Frechheit der Menschen zu sagen Gott sei ein Schlächter und ein wildes Tier. Hunderte Male hat Gott darauf hingewiesen seine Gesetze zu halten. Wenn Gott davor gewarnt hat, ist er denn ein schlechter Gott, wenn er dann die Strafe ausführt? Nein das ist er nicht. Die Menschen denunzieren Gott am Laufmeter ohne Ende und im AT haben sie dafür zwischendurch ihre Strafen bekommen. Für Götzendienst steht die Todesstrafe, ohne Ausnahme und das ist auch heute noch so. Nur lässt Gott dies vorerst noch zu, aber nur bis zu dem Zeitpunkt, wo er es nicht mehr zulässt. Die Strafe für die dauernden Vergehen sind nicht aufgehoben sondern nur aufgeschoben. Jeder der dies nicht erkennt und ändert hat ein mächtiges Problem. Gewisse Volksgruppen wie die Kanaaniter haben ausschliesslich Götzendienst betrieben und daher hat Gott sie ausgerottet. Aber auch die Israeliten waren störrische unbelehrbare Böcke. Immer wieder einmal, mussten sie für die Vergehen dafür bezahlen. Ist das jetzt böse? Nein, sicherlich nicht, es ist gerecht weil sie die Verordnungen kannten. Aber auch heute kennen die Menschen die Verordnungen Gottes, die da heissen, "Liebe Gott mit deinem ganzen Herzen, deinem ganzen Sinn und Verstand und deiner ganzen Kraft und den Nächsten wie dich selbst". Jedoch stammt diese Verordnung noch nicht mal von Jesus, da die Nächstenliebe schon im alten Testament nämlich in 3 Mose 19:18 verankert ist. Das Ganze hat nur einen Zweck, die Menschen zu Gott zurückzuführen. Das ist der Einzig und Alleinige Zweck der ganzen Geschichte seit des Ungehorsams und Abfalls von Gott. Und wie die Geschichte ja zeigt, ist die heutige Menschheit soweit wie noch nie davon entfernt, Gott zu lieben und seine Verordnungen zu halten. Denn NUR Nächstenliebe ist zwecklos, wenn es gleichzeitig am Gehorsam gegenüber Gott mangelt. Sie betreiben Götzendienst, Hurerei, Lügerei, falsches zeugen, und so weiter und so fort, in höherem Ausmass wie in allen vorhergehenden Zeiten zuvor. Und was alles unter Götzendienst fällt kann jeder selber nachlesen. Die Rache für Jesus, für sein brutalstes Opfer, dass er als vollkommener Mensch erbringen musste, damit überhaupt jemand überleben könnte, war einfach nur ein weiterer Wahnsinn in einer total wahnsinnigen Welt voller komplett verblendeter selbstsüchtiger Wahnsinniger und Egoisten. Aber die Rache ist nicht vergessen und Jesus wartet nur auf den Befehl seines Vaters um den ungehorsamen störrischen Sauhaufen auszurotten. Wer also dort nicht dazugehören will, sollte die Dinge äusserst ernst nehmen. Vor allem jetzt, denn es bleibt nicht mehr all zuviel Zeit übrig, sich Gottes Verordnungen unterzuordnen und den Auftrag, den Jesus den Menschen aufgetragen hat, richtig auszuführen. Wer meint, dies gehe ihn nichts an, wird garantiert sein blaues Wunder erleben. Das ist so sicher wie diese Welt existiert. Aber Jesus überlässt jedem die Wahl, sowie auch sein Vater, jedem die Wahl überlassen hat, das Richtige zu tun. Was Jesus unter Liebe verstanden hat, ist genau dieses, nämlich andere dies erkennen zu lassen um ihnen das Leben zu retten. Das ist die Liebe die Jesus gepredigt hat. Wenn man dann noch bedenkt, dass die Menschheit die Erde als ihr Eigentum betrachten, auf dem sie tun oder lassen können was sie wollen, der hat noch nicht das Geringste überhaupt verstanden. Das Hirn der Menschen ist so zugedröhnt und verblendet vom Geist dieser Welt und seinen Ideen, dass da kein Raum bleibt, auf irgendeine normale Art noch denken zu können. Das geht sogar so weit, dass sie sich sicher sind, dass ihre Religionen und Regierungen quasi Gottes Stellvertreter seien, die mit allen Rechten hier walten und schalten könnten, wie es ihnen beliebt. Niemals hat Gott diesbezüglich eine Zustimmung dafür gegeben dies zu tun. Sie sind nicht erlaubt, sondern nur geduldet, bis sie Gott endgültig entfernt hat, bei dem was da komme. Die Regierungen, Wirtschaft, Vergnügungs- und Genusssucht, ist der heutige Götzendienst dafür. Da kann man nur sagen, macht euch auf etwas gefasst, denn der Zorn Gottes ist bis ans oberste Limit aufgestaut und bereit losgelassen zu werden. Wer an den Plänen Gottes weiter teilhaben will, sollte sich dies genau durch den Kopf gehen lassen. Denn die Strafe ist nicht nur der Tod, sondern der endgültige Ausschluss, jemals an diesen Plänen teilzuhaben.
Zurück zu den Ankerpunkten

Das Wort "Gott" (13.05.2019)

Das hebräische Wort "Elohim" wird ins Deutsche mit Gott übersetzt. Für dieses Wort existiert keine "Einzahlform (Singularform)" sondern nur eine "Mehrzahlform (Pluralform)". Somit ist dieses Wort kein Name, sondern in Wahrheit eine Bedeutungform. Die hebräische Wortwurzel "El" bedeutet Kraft oder Macht. Nun genaugenommen bedeutet das Wort "Elohim" ALLMÄCHTIG. Dieses Wort nun ist ein sogenannter "Eigenschaftstitel". Wenn man dies nun weiss und die Bibel mit diesem Wissen liest, nehmen gewisse Aussagen ganz andere Formen an und sie lässt sich wesentlich besser verstehen. Neben dem Eigenschaftstitel werden nun aber auch wirkliche Namen genannt und die Persönlichkeiten mit diesem Eigenschaftstitel versehen. Jesus Christus wurde mit diesem Eigenschaftstitel versehen und auch sein Vater mit dem Namen "Jahweh" wird in der Bibel mit diesem Eigenschaftstitel versehen. Jedoch muss man beachten, dass dieser Eigenschaftstitel keine Persönlichkeitsunterschiede macht, sondern eben diese Persönlichkeiten mit diesem Eigenschaftstitel versieht. Jedoch ist die Persönlichkeit Jesus und die Persönlichkeit Jahwehs nicht ein und dieselbe Person. Jesus betonte dies immer wieder indem er sagte, dass sein Vater grösser sei wie Er. Wenn nun Jesus als Gott bezeichnet wird heisst dies nichts anderes, als das Jahweh seinem Sohn göttliche Eigenschaften gegeben hat, die sich in ihrer Eigenschaft eben nicht unterscheiden zu Jahweh seinem Vater. Somit wird eindeutig klar, dass Persönlichkeitsunterscheidungen nicht mit dem Wort "Gott" gemacht werden dürfen, da mit diesem Eigenschaftstitel dies nicht unterschieden werden kann, aber es natürlich zwischen Jahweh und Jesus Unterschiede gibt. Nämlich der Unterschied, dass Jahweh der Vater ist und Jesus der Sohn ist.
Zurück zu den Ankerpunkten

Drohungen der Welt (01.06.2019)

Diejenigen, die das Wort Gottes genau kennen und den Geist Gottes besitzen, lassen sich nicht von Drohungen jeglicher Art beeinflussen oder sich von Regierungen erpressen und unterdrücken. Sie wissen aber genau inwieweit sie sich den obrigkeitlichen Gewalten unterordnen müssen und in welchen Situationen sie dies nicht müssen. Auch verfallen sie niemals irgendwelchen Verführungen, dass sie in weltlicher Sicht etwas verändern könnten und schliessen sich niemals irgendwelchen Organisationen an, oder versuchen über diese etwas zu verändern, was im Grundsatz nicht verändert werden kann, weil Satan der Herrscher dieser Welt ist. Wahre Christen tun dies nie, den nur falsche Christen, Abtrünnige oder Ungläubige verfallen diesen Dingen. Die ganze Hysterie dieser Welt ist ebenfalls nur ein Propagandamittel Satans, um den Regierungen mehr Macht zukommen zu lassen, damit diese dann die Ungehorsamkeiten die sich daraus ergeben und die die Regierungen natürlich wieder unter ihre Kontrolle bringen wollen, wiederum in neue Gesetze umgewandelt werden, um das Volk weiter zu versklaven. Den das Ziel Satans ist, alle zu seinen Dienern zu machen, damit er sie mit in den Abgrund reißen kann. Die perfide Ideologie Satans kennt absolut keine Grenzen. Die größte Lüge Satans ist wohl, dass er die Regierungen dieser Welt dazu benutzt, den Menschen aufzuzwingen, wie sie zu leben hätten und an welchen Massstab sie sich auszurichten hätten, damit alles nach ihrem Gutdünken konform laufe. Alle Menschen werden dazu in irgendeiner Weise gezwungen und genötigt, sich dieser infamen Lüge und Propagandamaschine unterzuordnen. Die Arbeitsplatz- und Wirtschaftspolitik sind nur zwei Beispiele von einer Vielzahl von diesen Propagandamethoden Satans und seinen Helfern und Unterstützern. Jedoch sind genau diese zwei die Hauptursache für die Zerstörung der Lebensgrundlagen auf dieser Erde. Jedoch ist dies durch den Menschen nicht mehr rückgängig zu machen, da er sich in eine Situation manövriert hat die in Wahrheit eine Umkehr verunmöglicht. Da nützen auch keine Demonstrationen oder dergleichen noch irgendetwas. Die Menschheit hat sich mit ihrer Gier selbst abgeschossen. Die meisten verstehen und realisieren das nur noch nicht ganz und die die es verstehen machen genauso weiter weil sie wissen, dass sie es sowieso nicht mehr ändern könnten.
Zurück zu den Ankerpunkten

Keine Lösungen der Welt (01.06.2019)

Und wo sind sie jetzt, all die sogenannten superklugen studierten und hochdotierten Köpfe dieser Welt, die ja ach so viele Studiengänge und Abschlüsse hinter sich haben und in Wahrheit trotzdem nichts in ihrer Birne haben, damit sie sich ein neues Konzept des Lebens ausdenken könnten, sich aber alle in den Himmel heben und so tun, als wären sie Gott? Genau Diese sind es, die mit ihrem ach so gescheitem Möchtegern-Wissen die Welt verändern wollen und alle sich ihnen unterordnen sollen, weil sie ja angeblich die Weisheit mit ihrem Unistudium gefressen haben. Wenn die Welt ja so klug wäre, wo bleibt dann das neue Konzept? Die Wahrheit ist, dass sie mit ihrem Wissen gleich die Unwissenheit gefressen haben und dabei gleichzeitig nur noch ihre Arroganz übrigbleibt. Sie sind nichts anderes, als ein Teil der Führungsriege Satans, der mit allen Methoden seiner List die Menschenköpfe aushebelt ohne dass sie es mitbekommen. Wer ist nun klug? Die Klugheit kommt nicht durch Wissen sondern durch Weisheit. Weisheit und Wissen ist jedoch nicht dasselbe, denn Wissen kommt von Satan, aber Weisheit kommt von Gott. Das ist der grosse Unterschied, den die Menschheit ignoriert. Nicht Wissen ist der Schlüssel zum Verständnis, sondern die Weisheit ist es, die die Menschen schlussendlich weiterbringt. Jedoch ist die Weisheit abhängig von Gott und daher ist es unabdingbar sich ihm zu ergeben und unterzuordnen, wenn der Mensch eine Zukunft haben will. Denn wer dies nicht zu lernen bereit ist, wird keine Zukunft haben in Gottes neuer Welt.
Zurück zu den Ankerpunkten

Konditionierung Satans (01.06.2019)

Die Vorgehensweise des Geistes Satans nutzt das Mittel der Konditionierung der Gedanken, dass er mit seiner Geistesmacht ordnet und zu seinen Zwecken nutzt, um die gedankliche Sichtweise der Menschen zu kanalisieren und zu konditionieren. Es ist das Mittel um die Menschen zu seinen Dienern zu machen, ohne dass sie es merken, weil es ein langsamer kontinuierlicher aber äußerst machtvoller Vorgang ist. Ein sichtbares Beispiel für diese Konditionierung ist das stetig Wiederholende, das durch die Medien in die Welt verströmt wird durch Dokumentationen, Nachrichten, Werbung, Meinungen und demokratische Meinungsmache zur Quasi besseren Verwaltung und des Fortschrittes. Er nutzt das Mittel der Konditionierung damit sie alle das tun was er schlussendlich will. Ein kleines Beispiel dazu ist, man steht in der Nacht vor einer roten Ampel und weit und breit ist kein Verkehr in Sicht und trotzdem wartet man bis sie grün wird. Warum wartet man 5 Minuten, wenn doch absolut kein Verkehr weit und breit in Sichtweite ist? Na weil die Gedanken desjenigen soweit konditioniert wurden, dem System zu gehorchen, dass zu tun, obwohl es keinen Anschein macht, das es etwas nützt. Genauso konditioniert Satan die Menschen. Das ist nur ein ganz kleines Beispiel von noch Millionen von machtvolleren Beispielen, die man als Beweis hier anführen könnte.
Zurück zu den Ankerpunkten

Arbeit von Jesus (02.06.2019)

Jesus hat also die Jünger von ihrer ursprünglichen Arbeit abgezogen und gesagt, sie sollen ihm nachfolgen. War jetzt Jesus gegenüber diesen Personen verantwortungslos? Er wusste ja auch, dass nach seinem Tod diese Personen nicht zu ihrer normalen Arbeit zurückkehren würden und er machte sich auch keine Gedanken, von was sie später Leben sollten oder vielleicht schon? Er hat nicht gesagt, dass sie sich zuerst um ihr eigenes Leben kümmern sollten. Nein er hat gesagt, dass Gott ihnen automatisch das geben würde was sie benötigten, wenn sie für Gott arbeiteten. Sie haben sich also völlig auf diese Aussage verlassen. Niemand macht so etwas, wenn er sich nicht absolut sicher ist, dass dies auch so ist. Und wie Gott dafür sorgt ist rein nur seine Sache. Dies sollte nur mal ein Denkansatz zu diesem Thema liefern. Wenn in der heutigen Welt alle schreien man müsse seinen Arbeitsverpflichtungen für die Gesellschaft nachkommen, dann ist das einzig und allein wieder eine Konditionierung Satans um seine perverse Wirtschaftspropaganda via seiner Gefolgschaft den Regierungen und der Gesellschaft zu implementieren. Das ist genau das, was Gott den Menschen lernen wollte, nämlich sich nur auf Ihn zu verlassen und sonst auf nichts, auch wenn es demjenigen in diesem System eventuell das Leben kosten könnte. Wer dies nicht kann, dem fehlt es nach Jesus Aussagen definitiv an Glaubensstärke und kann sich eigentlich den Titel Christ sein an den Nagel hängen. Den Jakobus sagt, dass nur der von Gott erhalte, der ohne geringsten Zweifel Gott darum bitte. Die Schlussfolgerung zur heutigen Zeit ist, dass wer sich auf diese Welt und seine Einrichtungen verlässt, ist früher oder später sowieso verlassen, nämlich spätestens dann, wenn die ganzen konditionierten Strukturen Satans zusammenbrechen, untergehen und vernichtet werden.
Zurück zu den Ankerpunkten

Ganze Schrift nützlich (04.06.2019)

Diejenigen Menschen, die nicht an den in der Bibel dargestellten Gott und an die Geschichte die er niederschreiben liess vollumfänglich glauben und dazu gehört natürlich auch alles wie zum Beispiel, das Satan und abgefallene Engel mit ihrem machtvollen Geist zur Zeit diese Welt regieren, sind die Menschen, die Gott und sein Sohn nicht kennt. Alle die er nicht kennt, sind diejenigen, die nicht in seinem neuen System leben werden. Denn die Voraussetzung dafür sind von Gott und Jesus auf diese Weise genauestens definiert worden. Genau diese Tatsache sollte jeden aufwecken und anspornen dies sofort zu ändern. Jedoch fordert er nicht nur auf, an das zu glauben, sondern er verlangt von jedem auch, das Werk das er begann fortzuführen. Das Werk das er begann, dient dazu, die Menschen vollumfänglich zu Gott und zu seinem ursprünglichen Plan, der am Anfang durch Satan und den Abfall des Menschen unterbrochen wurde, zurückzuführen. Dies kann man aber nur tun, wenn man die ganze Geschichte genauestens und bis ins Detail kennt, denn dies ist wiederum eine Voraussetzung dafür, die Gott fordert. Denn Gott zu kennen heisst, seine Geschichte zu kennen. Wie man aus diesen, meinen Worten ermitteln kann und es auch mit dem Gesagten Gottes abgleichen, vergleichen und bestätigen kann, beziehungsweise unbedingt tun sollte, ergibt die Tatsache, dass diese, meine Worte der absoluten Wahrheit entsprechen. Wer diese Tatsachen ignoriert, ignoriert Gott und seinen Sohn persönlich und direkt und ist und bleibt somit nicht von Ihm erkannt. Das Erkanntwerden von Gott und seinem Sohn wird nur über Glauben mit dem dazugehörenden detaillierten Wissen über diese Dinge in Kombination mit Werken vollzogen. Anzufügen ist noch, dass das keine Erfindung meinerseits ist, sondern dass diese Tatsachen über die Aussagen Gottes und seines Sohnes absolut und sicher zu beweisen sind. Wenn man nun diese Tatsachen mit den Religionen dieser Welt und was sie tun abgleicht, kann man erkennen, dass diese genau das Gegenteil sagen, nämlich man müsse nur glauben und den Nächsten lieben und sonst nichts und das reiche dann aus. Die Menschen werden nämlich nicht explizit dazu aufgefordert, die Dinge auf richtige Weise weiterzugeben, was natürlich wiederum genaue Kenntnis dessen voraussetzt. Jesus sagt zwar, man müsse seinen Nächsten lieben, jedoch sagt er zuerst, man müsse Gott mit aller Kraft lieben und dienen. Das ist jedoch nicht das gleiche, denn Jesus sagt klar und deutlich, das wahre Nächstenliebe nur aus Gottesliebe entsteht und nicht umgekehrt. Die Menschen denken, wenn sie Nächstenliebe bekunden indem sie einander helfen, genüge das. Jedoch ist dies aber eben nicht die ganze Wahrheit. Denn wie vorher erwähnt fordert Jesus zuerst Gottesliebe. Gottesliebe setzt aber genau das voraus was ich zu Anfang erwähnt habe. Somit ist die Tatsache der Reihenfolge gewährleistet und muss unbedingt zuerst beachtet werden. Somit ist auch klar, dass Satan die Religionen dazu verwendet, um genau mit diesen Halbwahrheiten zu arbeiten um die Menschen in seinem System gefangen zu halten. Prüft also alles, bevor ihr euch sicher sein könnt, denn dies ist ebenfalls eine absolute Forderung Gottes.
Zurück zu den Ankerpunkten

Form der Aussagen (04.06.2019)

Die Vorgehensweise wie ich meine Aussagen tätige, hat einen ganz speziellen Grund. Viele Prediger und Menschen die die Bibel versuchen, anderen Menschen nahe zu bringen, unterlegen ihre Aussagen direkt mit den dazugehörenden Schriftstellen um denjenigen zu zeigen, dass die Aussagen die sie gemacht haben, auch stimmen und korrekt sind. Der Grund warum ich das hier nicht mache ist, dass man dieses Buch auf ganz andere Art lesen und lernen sollte. Es ist nicht hilfreich, wenn man den Lesenden alles abnimmt und damit erleichtert, weil Gott fordert, das man sein Wort nicht nur lesen muss, sondern studieren muss und er will, dass man sich mit Ihm ständig beschäftig. Gott fordert eine fortlaufend wachsende Erkenntnisaufnahme, damit er sehen kann, ob es dem Lernenden auch wirklich ernst ist. Er sieht die Bemühungen die jemand auf sich nimmt und gibt fortlaufend neue Erkenntnis über seinen Geist an diese Menschen weiter die dies tun. Dies ist ein langsamer Prozess der Wandlung die durch dieses stetige Tun vollzogen wird. Nämlich die Wandlung von dem Geist der Welt abzukommen und immer mehr den Geist Gottes zu erhalten, solange bis diese Wandlung vollständig vollzogen ist. Dies ist eine Vorbereitung auf sein neues System, wo nur noch sein Geist da sein wird. Jeder Mensch, der in sein neues System das zu Anfang verlorengegangen ist kommen will, muss sich zwingend diesen Geist Gottes mit seiner Denkweise aneignen und besitzen. Dies sagte Jesus und die Apostel, als er meinte, dass nicht jeder in sein Reich gelangen könne, sondern dass eine fortlaufende Erkenntnisaufnahme dazu nötig sei. Die Vergleiche von Schriftstellen geben dieser Aussage die beweisführende Kraft und Bestätigung dazu. Anhand von diesen Fakten erkennt man auch, mit welcher Lächerlichkeit und arroganter Penetranz die Religionen dieser Welt meinten, sie könnten die Dinge Gottes aushebeln und umgehen. Denn nur Wissen über diese Dinge genügt bei weitem nicht, wenn der Wunsch Gott in seinem Herzen zu tragen grundsätzlich nicht vorhanden ist. Somit ist auch klar, dass die Anführer und Prediger dieser Religionen von Satans Geist infiltriert sind, weil sie diese Fakten entweder gar nicht kennen, oder sie diese einfach ignorieren um ihrem eigenen Zweck zu dienen, sich einen Namen in dieser Welt zu schaffen, oder weil sie es einfach Lieben in der Menge ihrer Anhänger zu baden, um sich auf ihre Art daran zu ergötzen. Die Religionen dieser Welt sind nichts anderes als ein Prestigeobjekt von Satan, um die Menschen in falscher Sicherheit bezüglich Gott erscheinen zu lassen. Ich sage es hier nochmal, nehmt euch diesbezüglich in acht vor allen Dingen dieser Art, die hier in dieser Welt existieren, denn um es nochmal zu sagen, ist Satan der Besitzer der heutigen geistigen und materiellen Welt und er hat mächtige Mittel geschaffen die alle nur einen Zweck verfolgen, nämlich die Menschen von Gottes Geist wegzulenken oder zu sagen es gäbe diesen Geist gar nicht. Jesus hat nur von seinem Weg geredet, der gegangen werden muss und nicht, dass man diverse Religionen bilden soll, um ein Pyramidensystem der Hierarchie zwischen Ihm und den Menschen zu bilden, um ihm zu dienen.
Zurück zu den Ankerpunkten

Ursprung der Abtrünnigkeit (12.06.2019)

Der Ursprung der Abtrünnigkeit oder das Verlassen des Weges der Wahrheit Gottes, ist in der Geschichte genauestens dokumentiert. Dies geschah in vorsintflutlicher Zeit ganz am Anfang. In übertragenen Sinn ist der Baum der Erkenntnis der Startpunkt dessen und auch der Startpunkt des Wortes Gottes in der Bibel. Somit kann man sagen, dass die Bibel eigentlich der Baum der Erkenntnis ist. Wenn jemand in übertragenen Sinn nun von diesem Baum der Erkenntnis isst, muss er natürlich auch dafür sorgen, dass der Baum weiter wächst. Das heisst, er muss solange weiter essen, bis die Erkenntnis Gottes wieder vollumfänglich da ist, da der Mensch diese Erkenntnis nämlich grundsätzlich nicht hatte. Denn Gott wäre für das Lernen dieser Tatsachen, nach seinen Vorgaben, zuständig gewesen. Dies hat jedoch der Mensch Gott aberkannt und wollte dies selber in seine Hand nehmen. Wenn nun jemand wieder genug "gegessen" (gelesen) hat, ist er wieder bereit, zu erkennen, wer Gott in Wirklichkeit ist und ist dadurch bereit, sich wieder Gott unterzuordnen, weil er erkannt hat, dass es ohne IHN nicht möglich ist zu existieren, weil er der sprichwörtliche Lebengeber von ALLEM ist und nur er das Recht hat zu bestimmen, wie und warum etwas gemacht wird oder nicht. Diejenigen, die sich IHM nicht unterordnen wollen, erzeugen Disharmonie und sind ein Störfaktor, die Gott nicht duldet und deshalb beiseiteschaffen muss und auch wird. Wer glaubt, er könne weiter rebellieren, ist Gott auch weiter Ungehorsam und ist somit in der Kategorie der Abtrünnigkeit deklariert. Die genauen Vorgaben zur Umkehr sind in der Bibel genauestens definiert. Einen weiteren Neustart wurde dann mit der Sintflut eingeleitet, in der Gott das erste Mal diese Abtrünnigkeit aus der Welt räumte. Nach dieser Vernichtung wurde aber ziemlich bald auch wieder diese Abtrünnigkeit neu gestartet, indem Nimrod, der Erbauer der ersten Städte nach der Vernichtung erneut gegen Gott rebellierte, indem er Babylon gründetet. Mit dieser Stadt nun gründete Nimrod aber nicht nur eine Stadt, sondern führte gerade wieder neue Götter und neue Verehrungen dessen ein, die Gott vorher mit der Sintflut gerade erst aus dem Weg geräumt hatte. In dieser Stadt wurden hunderten verschiedenen Gottheiten gehuldigt. Diese Stadt ist somit der Ursprung der Abtrünnigkeit nach dem Neustart. In der Bibel wird nun der Begriff "Babylon die grosse Hure, die Mutter alle Huren" verwendet. Dieser Begriff reicht in diese Zeit zurück und bedeutet nichts anderes als den Ursprung der sogenannten von Menschen erfundenen "Religionssysteme", die man in der heutigen Zeit überall sehen kann. Mit "Hure" ist das "Fremdgehen" gegenüber Gott gemeint und mit "Mutter" der Startpunkt all derer Systeme. Dieser Ausdruck bezieht sich nicht auf die katholische Kirche allein sondern auf ALLE Religionssysteme und Philosophiesysteme dieser Welt, denn alle haben sie die Abtrünnigkeit in sich inkludiert. Die Bibel ist grundsätzlich nur ein Buch und hat nichts mit diesen von Menschen gegründeten Religionssystemen zu tun, sondern erklärt nur wie es dazu gekommen ist. Der vorher genannte Begriff ist ein Überbegriff ALLER Religionssysteme dieser Welt einschliesslich ihrer hunderten diversen Absplittungen davon. Somit ist auch klar was Gott damit meint, wenn er sagt, ER vernichte dieses "Babylon die grosse Hure". Es ist eine Vernichtung der kompletten Abtrünnigkeit gegen IHN, denn grundsätzlich ist das Religionsdenken des Menschen schon ein Verlassen des Weges von Jesus, den er aufgezeigt hatte. Jesus hat den "WEG" zur Umkehr aufgezeigt und NICHT eine "RELIGION". Die sogenannte "Neue Weltordnung" wird diese Vernichtung des "religiösen abtrünnigen Systems" einleiten, in der gleichzeitig eine Art "Gesetzesscharia" von dieser "Neuen Weltordnung" eingeführt wird, den Gott hat dies in ihre Agenda geschrieben, das "komplette religiöse abtrünnige System" zu vernichten, damit sie es ausführen. Jedoch ist diese "Neue Weltordnung" in sich selber ein "politisch abtrünniges System" und eine Rebellion gegenüber Gott und wird danach persönlich von IHM vernichtet werden.
Zurück zu den Ankerpunkten

Digitales Kontrollsystem (12.06.2019)

Das digitale E-ID System, das weltweit zur Zeit gesetzlich verankert wird, ist das neue "Währungs- und Kontrollsystem" der "Neuen Weltordnung". Es ist in Wahrheit eine komplett "digitalisierte Kontrollscharia" mit voller Automatisation aller Kontrollen für Grenzübertritte, Einwanderung, Geldfluss, Versorgung und alles damit Zusammenhängende, was ich hier nicht im Detail aufliste. Die Steuerung des Ganzen ist schon jetzt absolut umgesetzt und funktionstüchtig. Der Zugriff auf und über dieses System wird über einen Chip gesteuert werden, der nicht nur ein Empfänger und ein Verifikationssystem für Lesegeräte sein wird, sondern auch gleichzeitig ein Sender, der die Verifikation und Kontrolle von allem, auch des Zahlungsverkehrs abwickeln wird und der über das 5G-Netz auf die Datenbanken des E-ID Systems zugreifen wird um alle Verifikationen vollautomatisiert durchzuführen. Der Chip wird unter der Haut der Bürger in der Hand sein. Jedoch wird diese Verpflanzung natürlich auf sogenannter "Freiwilliger Basis" eingeführt werden. Jedoch, was heisst schon freiwillig, wenn man auf keine andere Art und Weise mehr die Möglichkeit hat, irgendetwas zu "verkaufen oder zu kaufen". Man könnte diese Sache der Regierungen als "ich wasche meine Hände in Unschuld" bezeichnen. Ich glaube diesen Spruch kennen alle. Alle Grosskonzerne arbeiten in Höchstempo daran, die digitale E-ID in ihren Loginsystemen zu implementieren. Somit kann man sagen, dass die Wirtschaft für die Einführung zum grossen Teil verantwortlich sein wird. Zum anderen Teil, bezüglich der Personenkontrolle, natürlich die Regierung. Als erstes wird das Internet davon betroffen werden und danach wird dies fortlaufend erweitert bis zur Chipimplantierung. Die Verpflanzung dieses Chips wird in der Bibel klar und deutlich erwähnt und mit dem sogenannten "Kennzeichen des Tieres" wiedergegeben. Wer diesen Chip annehmen wird, wird keinen Anteil in Gottes neuem System haben. Es wird nicht die geringste Chance geben, dieser Sache auf irgendeine Art und Weise aus dem Weg zu gehen. Was dazu noch zu sagen wäre, ist, dass danach die Solidarität der Menschen in jeglichem Bezug rasant abnehmen wird. Auch werden diejenigen, die sich dies per Spritze nicht implantieren lassen, der Regierung natürlich bekannt sein. Es wird Verrat und Verfolgung derjenigen geben. Dies ist der Beginn der sogenannten "grossen Drangsal" (Verfolgung, Bedrängnis und Schmerzen), die vorallem die Gottestreuen treffen wird, da diese das Hauptziel Satans sein werden. Ab diesem Zeitpunkt wird sich erweisen, wer wirklich loyal zu Gott halten wird und wer nicht.
Zurück zu den Ankerpunkten

Neue Weltordnung (13.06.2019)

Die "Neue Weltordnung", die in den "Vereinten Nationen (UNO)" verankert ist, ist das Pendent zu Gottes Königreichsregierung. Es ist die Aberkennung Gottes in Reinstform und eine Kriegserklärung gegen Gott persönlich. Es ist die Organisation, die Satan dazu verwendet, Gott direkt zu verunglimpfen und es ist die letzte Instanz, die sagt, nur ihre Organisation hätte das Recht und die Möglichkeit, die Menschheit in ein neues Zeitalter zu führen und die Kontrolle des Ganzen zu gewährleisten und zu übernehmen. Alle Regierungen arbeiten im Hintergrund daran, den Vereinten Nationen die nötigen Mittel bereitzustellen um die totale Kontrolle der Welt zu übernehmen, indem sie ihr neues Kontrollsystem einführen. Alle wissen, dass es die Vereinten Nationen gibt, aber fast alle Dinge die die Regierungen und ihre Vertreter in dieser Organisation tun, werden so gut wie immer unter Ausschluss der Öffentlichkeit vollzogen. Was die Vereinten Nationen planen ist unter Verschluss und es wird auch so gut wie nichts darüber bekannt. In Wahrheit ist es ein öffentlich verstecktes "Geheimprojekt" der Welt und da die Welt Satan gehört ist es direkt sein "Geheimprojekt". Dazu kommt, dass die Vereinten Nationen absolut kein demokratisches System darstellt. Es ist ein Konglomerat von Vertretern der Regierungen dieser Welt und eine Machtbündelung Satans. Genau aus diesem Konglomerat kommen die Bestimmungen die an die einzelnen Regierungen der Länder herausgegeben werden, wie und was sie schlussendlich zu machen haben und wohin diese ihre Bevölkerungen leiten sollen, indem sie ihre Ideen als gute Ideen dem Volke verkaufen. Sie hebeln damit auch gleichzeitig die Demokratie aus, weil viele Bestimmungen die von dort propagandiert werden, schon gar nicht dem Volke unterbreitet werden, sondern direkt in den Regierungen entschieden werden. Wer meint er hätte mit einem Stimmzettel auf dieser Welt etwas zu sagen, ist höchstens ein Zahnrädchen im Getriebe, dass wenn überhaupt ein wenig bremst, aber sonst nichts. Alle Regierungen, sowie auch die Europäische Union unterstehen diesem Konglomerat und erhalten direkte Anweisungen von dort, wohin der Weg zu führen hat. Schlussendlich wird der Weg all dessen in der Vernichtung enden. Ich sage es hier nun nochmal klar und deutlich, wer meint das alles gehe ihn nichts an, wird noch eine besseren belehrt werden, denn jeder hat die Entscheidung zu treffen, welcher Instanz er seine Zustimmung gibt und für welche Instanz er den seine Loyalität bereitstellt. Wer zu faul ist sich zu entscheiden, wird schon sehr bald von Gott gezwungen werden sich zu entscheiden. Auch wenn jemand nicht will, hat er damit nämlich seine Entscheidung gefällt. Gott fordert ausschliessliche Loyalität in vollem Umfang. Jeder der meint, er müsse irgendwo in dieser Welt einen Stimmzettel einwerfen, hat sich schon für das Konglomerat Satans entschieden und unterstützt dieses Konglomerat damit direkt.
Zurück zu den Ankerpunkten

Aufbau des Glaubens Jesu (15.06.2019)

Heute mache ich einmal eine kleine Ausnahme mit drei Bibelstellen, die ich hier erläutern möchte, um zu zeigen, dass die vorhergehenden Aussagen meinerseits, bezüglich der Religionen, absolut richtig sind. Warum braucht es keine grösseren "Versammlungen" oder "Gemeinden", um Gott und Jesus dienen zu können um seinen Weg zu gehen? Diese Aussage ist prinzipiell ermittelbar mit zwei Bibelstellen. Nämlich zum Aufbau seiner Struktur und des Weges Jesus, die der Apostel Paulus in Epheser 2:18-22 in Kombination mit der Aussage Jesus in Matthäus 18:19,20 beschrieben hat.

In Epheser 2:18-22 heisst es:

Epheser 2:18-22
18. Denn durch ihn (Jesus) haben wir beide den Zugang durch einen Geist zu dem Vater.
19. Also seid ihr denn nicht mehr Fremdlinge und ohne Bürgerrecht, sondern ihr seid Mitbürger der Heiligen und Hausgenossen Gottes,
20. aufgebaut auf die Grundlage der Apostel und Propheten, indem Jesus Christus selbst Eckstein ist,
21. in welchem der ganze Bau, wohl zusammengefügt, wächst zu einem heiligen Tempel im Herrn,
22. in welchem auch ihr mitaufgebaut werdet zu einer Behausung Gottes im Geiste.

In Matthäus 18:19,20 heisst es:
Matthäus 18:19,20
19. Wiederum sage ich euch: Wenn zwei von euch auf der Erde übereinkommen werden über irgend eine Sache, um welche sie auch bitten mögen, so wird sie ihnen werden von meinem Vater, der in den Himmeln ist.
20. Denn wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich in ihrer Mitte.

Der Aufbau seiner Struktur ist der Grundstein (Jesus), worauf die nachfolgenden Grundlagen der Propheten und der Apostel aufgebaut sind, die Jesus Aussagen, die er gemacht hatte weiterführen. Der Grundstein und die Weiterführungen sind der sogenannte "geistige Tempel" im "Geiste eines Menschen", wo Gottes Geist, nach einer gründlichen Reinigung von geistigen Falschvorstellungen und der Rückkehr zum Gehorsam Gottes, wieder Behausung nimmt oder einzieht. Nötig dazu sind also NUR die Lehren Gottes (Jahweh), den Propheten, die von Jesus Christus und von seinen Aposteln. Diese Lehren reinigen den Geist desjenigen Menschen, damit Gottes Geist wieder darin wohnen kann. Denn etwas Heiliges (Gottes Geist) kann NICHT in etwas Unheiligem (Verunreinigter Geist des Menschen) einziehen, bevor dieser nicht aus freiem Willen gereinigt wurde. Zusätzlich sagt Jesus noch, dass es dafür zwei oder mehrere Menschen braucht. Dies deutet auf ein gemeinsames Lernen hin, wo minimal zwei Personen nötig sind, aber nicht unbedingt mehr. Es können natürlich mehr Personen sein, aber es ist keine Voraussetzung und er sagt noch dazu, dass wenn zwei Menschen in seinem Namen versammelt sind, Jesus der Leiter dieser kleinen lernenden Gemeinschaft ist. Wenn man sich dies alles einmal genau durch den Kopf gehen lässt, dann kommt man darauf, dass es keine sogenannten "heutigen Religionsgemeinschaften" braucht. Ausserdem lehren alle sogenannten "christlichen Religionsgemeinschaften", diese Dinge nicht einheitlich und dazu kommt noch, dass wenn eine dieser "heutigen Religionsgemeinschaften" wirklich die Richtige wäre, diese noch lange nicht alle Menschen erreichen könnten, die auf dieser Welt leben. Es gibt äusserst abgelegene Orte, wo noch so gut wie keine von diesen Religionsgemeinschaften wirklich Einzug gehalten haben. Im Gegensatz dazu aber eine Bibel so gut wie überall vorhanden ist. Nur schon aus dieser Überlegung heraus, ist der Fall eigentlich klar, dass es sich genauso Verhält wie ich es vorher geschildert habe. Wenn also jemand auf der Suche nach einer "Religionsgemeinschaft" ist, kann er die Suche einstellen, weil diese Religionen die Bibel grundsätzlich nicht richtig handhaben. Das richtige Verständnis der Bibel, der Gehorsam gegenüber Gottes Geboten und die Reinigung des Geistes des Menschen ist der Schlüssel um den Geist Gottes erhalten zu können. Das ist alles was es dazu braucht. Vollzieht dies ein Mensch genauso, wie ich es beschrieben habe, ist dieser von Gott erkannt. Die Erkennung ist dann wiederum die Zusicherung für den Eintritt in sein neues System, dass Gott angekündigt hat.

Weiter sagt die Offenbarung 18:4:
Offenbarung 18:4
Und ich hörte eine andere Stimme aus dem Himmel sagen: Gehet aus ihr hinaus, mein Volk, auf daß ihr nicht ihrer Sünden mitteilhaftig werdet, und auf daß ihr nicht empfanget von ihren Plagen;

Also das man die abtrünnigen Religionssysteme (Babylon die grosse Hure) verlassen solle, um nicht an ihren Plagen, die Gott sendet teilzuhaben. Lest dazu noch die vorhergehenden Verse. Den Ursprung der Abtrünnigkeit der Religionssysteme habe ich ja schon erwähnt und erklärt. Es kommt noch hinzu, dass in allen Religionsgemeinschaften der heutigen Zeit, indoktrinische Behauptungen gemacht werden und dass diese sich natürlich äusserst kontraproduktiv auf den Geist des Menschen auswirken. Ausserdem wird in keiner von diesen Gemeinschaften wirklich gelehrt, wie es denn überhaupt möglich ist, den Geist Gottes zu erhalten, der ja die Voraussetzung des Glaubens schlechthin ist. Also bitte denkt daran, denn auf genau diese Sache kommt es an.
Zurück zu den Ankerpunkten

Pyramide von Gizeh (16.06.2019)

Nun will ich einmal einen kurzen Schwenker in die weltliche Geschichte machen, nämlich zur grossen Cheobspyramide von Gizeh. Anhand von faktischen Überlegungen und weltlichen Berichten, kann man sagen, dass der Bau dieser Pyramide genau auf die Zeit der Sintflut gefallen ist. Nach genauer chronologischer biblischer Rechnung, die äusserst Präzise ist und für die ich später noch die Liste der Ereignisse mit den genauen Daten nachliefern werde, fand die Sintflut 2463 v.u.Z. statt. Wenn zum reinen Bau dieser Pyramide 20'000-30'000 Menschen nötig waren, müssen diese Bauarbeiter von einer mehrfachen Anzahl von Menschen versorgt worden sein. Das heisst, um ein solches Bauwerk überhaupt zu bauen, braucht es eine ziemlich grosse Infrastruktur im Hintergrund, die den Bauleuten dies überhaupt ermöglichten, damit diese über Jahre jeden Tag nur an diesem Bauwerk arbeiten konnten. Nach der Sintflut gab es aber keine grosse Anzahl an Menschen, da diese ja vernichtet wurden. Das heisst, dass es sicherlich 200-300 Jahre dauerte, wenn nicht länger, bis überhaupt wieder genug Menschen da waren um so etwas zu bewerkstelligen. Somit kann man sagen, dass die Pyramide von Gizeh ein vorsintflutliches Objekt sein muss. Auch ist ziemlich klar, dass für normale Menschen ein so präzise gebautes Objekt gar nicht baubar gewesen wäre. Es gibt zwar keine eindeutige Beweise, aber die einzige Möglichkeit wer dies gebaut haben könnte sind die "Nephilime" in Verbindung mit den "abgefallenen Engeln", die dazumal auf der Erde waren. Der Schlüssel zu dieser These ergibt sich daraus, dass die Anzahl der planen Abdeckplatten sich genau auf 144'000 belaufen, die verbaut wurden. Diese Zahl ist absolut verwunderlich, denn dies ist eine Zahl, die genau nur im Buch der Offenbarung vorkommt, dass zirka 2550 Jahre später vom Apostel Johannes niedergeschrieben wurde und in Verbindung mit einer Anzahl an Auserwählten steht. Jedoch werde ich jetzt nicht auf diese Geschichte der Auserwählten eingehen. Dieses Thema behandle ich später einmal. Die Möglichkeit des Wissens dieser Anzahl, kann definitiv nur Engeln bekannt gewesen sein. Abgesehen von den enorm vielen anderen Bauwundern die in dieser Pyramide verborgen sind, ist dies eigentlich der Schlüssel, der diese These so gut wie zu einem Faktum macht. Ausserdem hatte der Granitsarkophag in der Königskammer die Grösse der Bundeslade von Mose. Die Vermutung, dass die Nephilime und die abgefallenen Engel dieses Bauwerk als Altar für Gott bauten um wieder in seine Gunst zu gelangen, steht dem sehr nahe. Wie gesagt, ist dies nicht wie das vorhergehende, eine absolute Tatsache, sondern es sollte einfach mal ein Gedankenspiel zu diesem Thema sein.
Zurück zu den Ankerpunkten

C14 Messmethode (17.06.2019)

Schwenken wir heute einmal in die Wissenschaft und nehmen wir die C14 Datierungsmethode genauer unter die Lupe. Das C14 Isotop entsteht durch kosmische Strahlung und durch UV-Strahlung der Sonne, indem diese Strahlung auf die Stickstoffmoleküle in der oberen Atmosphäre trifft und dabei Stickstoffmoleküle durch Zerschlagung in Kohlenstoffisotope C14 umwandelt. Dieser Zerschlagung, setzen die heutigen Wissenschaftler voraus, dass Diese fortlaufend immer ungefähr im gleichen Umfang stattgefunden hat. Die Messmethode an und für sich ist sehr genau. Das Problem dabei ist aber, dass diese Wissenschaftler nicht in Betracht ziehen, dass die Entstehung von C14 nicht immer im gleichen Umfang stattgefunden hat. Genau an diesem Punkt sind die Probleme verankert und genau an diesem Punkt scheiden sich die Geister der Wissenschaftler auch. Die Einen setzen eine stetig konstante C14 Entstehung voraus und die Anderen eben nicht. Aus der biblischen Schöpfungsgeschichte kann man ermitteln, dass eine Art Schutzring aus Wasser, beziehungsweise Eis in der oberen Atmosphäre vorhanden gewesen sein muss. Dieser Strahlungsschutzring wird in der Bibel mit "Scheidung der Wasser" und "Ausdehnung oberhalb der Wasser" beschrieben (1 Mose 1:6,7). Wenn nun tatsächlich ein solcher Schutzring vorhanden war, wäre dieser ein undurchdringbarer Schirm gegen kosmische Strahlung und UV-Strahlung der Sonne gewesen. Wenn dies stimmt, dann wäre vor der Sintflut also so gut wie kein C14 in der Atmosphäre entstanden. Nehmen wir an, dass dies eine Tatsache ist, so würden Messungen, die an Objekten vorgenommen wurden, die älter wie zirka 4500 Jahre sind, die Messergebnisse in die Länge ziehen, also wesentlich älter erscheinen lassen, als dass, was sie tatsächlich sind. Die Messmethode misst das Verhältnis von C12 Kohlenstoff zu C14 Kohlenstoff. In einem toten Objekt wird das C14 abgebaut indem es zerfällt, das C12 jedoch nicht. Das Verhältnis des Abbaus von C14 ergibt dann das Alter eines toten Objektes. Also je grösser der Unterschied zwischen C14 und C12 ist, umso älter ist das tote Objekt. Es gibt dabei aber auch noch eine Sache mehr zu beachten, nämlich, die Lebensdauer des Objektes, also wie lange dieses Objekt C14 aufgenommen hat. Denn ein zuvor lebendes Objekt kann nur C14 absorbieren solange es lebt. Wenn all diese Punkte nicht beachtet werden, wird eine Messung niemals korrekt sein. Betrachten muss man dann auch noch die sogenannte Halbwertszeit von C14, die genau bei 5730 Jahren liegt. Ein Objekt das älter wie 60'000 Jahre ist, kann also absolut kein C14 mehr enthalten, denn nach diesem Zeitraum wäre absolut kein C14 mehr nachweisbar. Wer also ein Objekt mit C14 datiert, dass älter wie 60'000 Jahre wäre und diese Datierung als richtig darstellt, ist grundsätzlich ein Lügner.
Zurück zu den Ankerpunkten

Propaganda Satans (17.06.2019)

Die heutige "ICH WILL" Propaganda der Welt, ist absolut unerträglich. Es ist sprichwörtlich eine absolute Katastrophe. Hat sich einer den schon mal gefragt, was "GOTT WILL"? Er will nicht viele Dinge, aber die, die er will, will er absolut. Macht es jemand? Natürlich nicht, oder so gut wie niemand! Die Menschheit ist ein dermassen eklatanter abtrünniger Sauhaufen, dass da einem höchstens noch der Brechreiz überkommt. Politische Propaganda, Wirtschaftspropaganda, Arbeitspropaganda, Vergnügungspropaganda, Meinungspropaganda, Religionspropaganda ..... und so weiter und so fort. Man könnte beliebig so weitermachen. Lügen über Lügen und falsche Zeugnisse ohne Ende. Die Menschheit will auf den Mars?! Sie ist ja noch nicht mal fähig, aus dieser Erde einen ansehnlichen Planeten zu machen, wo es gelinde gesagt noch relativ einfach wäre, im Verhältnis dazu. Wenn man darüber nachdenkt, kann man es Gott nicht verübeln die Menschheit zu vernichten, denn sie halten sich nicht im Geringsten an seine Grundsätze. Komplett unfähig wie sie sind, trotz aller Technik, haben sie auf ganzer Linie komplett versagt. Dies ist auch der Grund, warum die heutigen Regierungen absolut keinen Dreck wert sind, denn wenn schon der Mensch nichts wert ist, kann auch eine Regierung nichts wert sein, denn sie wird aus denjenigen Menschen gebildet. Je schlimmer der Zustand einer Bevölkerung eines Landes ist, umso mieser ist ihr Regierung. Aber grundsätzlich sind sie alle nichts wert. Daraus kann man ermitteln, dass die prophezeite Vernichtung, die Gott über die Erde bringen wird, ausnahmslos umfassend und extrem sein wird. Das ist mitunter ein Grund, warum die Menschen sich dies nicht vorstellen können. Aber genauso wird es sein. Der einzige Schutz haben diejenigen, die Ihm gehorchen und die sein Werk vollziehen, denn diese Minimalvorgabe ist es, die er von den Menschen einfordert. Dies ist die sogenannte wahre Nächstenliebe die Jesus fordert, nämlich Menschen guten Willens die wahren Dinge Gottes nahe zu bringen, damit sie gerettet werden können. Die Menschen könnten dies schon sehr lange alles wissen. Aber leider kümmern sie sich nicht darum. Die Welt gibt Billionen von Mittel aus, um quasi "Gott zu finden" indem sie die Materie auseinandernehmen, Planeten besuchen um Leben zu finden, den Weltraum durchforsten, ob sie wohl Gott näher sein könnten. Man könnte das Spiel ohne Ende so weiterführen und Beispiele anführen, was der Mensch tut, um wenn möglich vielleicht etwas in Erfahrung bringen zu können. Die Welt ist voll davon, während den Bevölkerungen der Welt das Letzte abverlangt wird, damit diese Leute, auf Kosten der hart arbeitenden Menschen, ihren perversen Beschäftigungen nachgehen können, während ein grosser Teil der Bevölkerungen der Erde mit ihrem Leben dafür bezahlen müssen. Wenn das keine Steuerung Satans ist, was ist dann die Strömung des "Geistes dieser Welt"? Aber die Menschheit wird für dies alles ihren Preis bezahlen müssen, genauso wie Satan und sein Konsortium den Preis bezahlen wird.
Zurück zu den Ankerpunkten

Unterschiede der Geister (18.06.2019)

Grundsätzlich gibt es keine Unterschiede zwischen dem Geist Gottes und dem Geist Satans. Die Wirkungskraft des Geistes an und für sich ist "GEIST" also eine "wirksame, dauernd strömende Kraft". Der Unterschied ist nur darin gegeben, dass der Geist Gottes Leben gibt und Leben fortlaufend erhält, natürlich auch das Leben von Engel, unter anderem auch das Leben von ungehorsamen abgefallenen Engeln. Der Geist von Engeln hat somit KEINE "lebenserhaltende Wirkung". Jedoch ist der Geist von Engeln mächtig genug, um gewisse Dinge tun zu können, die WEIT ausserhalb des menschlichen Wahrnehmungs- und Einschätzungsvermögens liegt. Dies trifft auch auf sogenannte "abgefallene Engel" zu. Abgefallene Engel können heilen und sie können dem Menschen unzählige Dinge vorgaukeln. Wer sich mit abtrünnigen Lehren beschäftigt, ist automatisch dem Geist dieser abtrünnigen Engel zugetan und dementsprechend ausgeliefert, da sich Gott niemals mit solchen Menschen geistig verbündet. Alle Wahrnehmungen solcher Menschen sind ausschliesslich eine Infiltration der Geister von abgefallenen Engeln zuzuordnen. Jedoch wissen diese abgefallenen Engel haargenau, dass sie nur auf eine Art und Weise einen Erfolg bei Menschen erzielen können, indem sie sich nämlich als "gute Engel" ausgeben und dem Menschen damit sagen wollen, dass sie von Gott gesandt seien um ihnen dass zu zeigen, was sie dem Menschen nicht zeigen dürften, weil es ihnen von Gott verboten wurde dies zu tun. Jedoch tun sie es trotzdem in aller nur erdenklicher Macht ihrer Existenz. Wenn ein Mensch denkt, er könne zwischen diesen Geistern einen Unterschied erkennen, so kann man sicher sein, dass er dies grundsätzlich nicht kann. An Berichten von Menschen in der heutigen Zeit, die sagen, sie seien Gott oder Jesus begegnet, kann man erkennen, wie der Geist Satans wirkt. Denn Jesus hat klar und deutlich gesagt, dass er bis zu seiner Wiederkunft nicht mehr zu sehen sein wird. Wer hat nun Recht? Die Aussage Jesus in der Bibel oder ein nicht identifizierbarer Engel der sich als Jesus ausgibt. Die Medien sind voll von solchen Berichten und ich sage euch, haltet euch fern von diesen Dingen. Denn wenn ihr euch mit diesen Dingen intensiv beschäftigt, werden euch diese Geister garantiert nicht mehr in Ruhe lassen. Desweiteren haben die Apostel darauf hingewiesen, dass in späteren Zeitperioden keine Heilungen oder dergleichen mehr stattfinden werden, sondern dass dies nur ganz am Anfang den Aposteln als mächtiges Demonstrationsmittel von Gott durch den Heiligen Geist gegeben wurde, um das Werk Jesu zu beschleunigen, damit es in dieser Welt nicht untergeht. Behaltet dies immer in eurer Erinnerung, dass die ganze geistige und materielle Welt rein nur Satan zugetan ist. Die Menschen die Gott nicht genau kennen, haben nicht die geringste Möglichkeit, den Unterschied zu bemerken. Darum hat Jesus in seinen Aussagen auch darauf hingewiesen, dies zu beachten. Das Wort Gottes ist nur über die Bibel zu erhalten. Sein Wort ist sein Geist und sein Bewusstsein, dass er beim Studium überträgt und nur auf diese Art und Weise erhältlich. Wenn man soweit ist, dass man den Geist besitzt, lässt er die Dinge verstehen, die man vorher nicht verstanden hat. Es ist die absolut einzige Möglichkeit sich ihm zu offenbaren, während er sich demjenigen offenbart. Dies ist der Schlüssel zu seiner Türe, durch die man gehen muss, um der Vernichtung zu entgehen. Es ist der absolut einzige Weg zu Ihm. Studium, Säuberung, Trennung von der heutigen geistigen Welt, Heilung und danach der geistige Eintritt in sein Reich. Dieser Eintritt wird nur gewährt, wenn eine eindeutige Absage von ALLEM in dieser Welt vollzogen wird. Denn man kann nicht gleichzeitig an zwei Tischen sitzen. Denn wer die Welt verteidigt, verteidigt die Welt und nicht Gott.
Zurück zu den Ankerpunkten

Tod des Menschen (18.06.2019)

Der Tod des Menschen ist ein Unterbruch des lebengebenden, strömenden Geistes von Gott. Es ist der Entzug dessen, der auf zwei Arten beendet werden kann. Entweder entzieht oder unterbricht Gott diesen Geistfluss direkt, oder der defekte Körper eines Menschen unterbricht diesen Geistfluss durch Versagen eines lebenswichtigen Organes. Folgende zwei Verse zeigen auf was geschehen würde, wenn Gott seinen Geist zurückzöge:

Hiob 34:14,15
14. Wenn er sein Herz nur auf sich selbst richtete, seinen Geist und seinen Odem an sich zurückzöge,
15. so würde alles Fleisch insgesamt verscheiden, und der Mensch zum Staube zurückkehren.

Der Unterbruch bewirkt, dass das Bewusstsein und jegliche Empfindungen eingestellt werden.
Prediger 9:5
Denn die Lebenden wissen, daß sie sterben werden; die Toten aber wissen gar nichts, und sie haben keinen Lohn mehr, denn ihr Gedächtnis ist vergessen.

Es ist nicht ein entkoppeln von irgendeinem Teil das im Menschen wohnt, denn die sogenannte Seele ist nicht ein separates Teil des Menschen, sondern der lebende Mensch als Ganzes, wie es ja so schön heisst: Menschenseele, als Einheit. Darum heisst es in der Bibel, der Mensch WURDE eine lebendige Seele und nicht er HAT eine Seele eingehaucht bekommen, die in ihm wohnt, denn Gott hat nicht eine Seele eingehaucht sondern seinen Geist. Die lebende Menschenseele ist ein Ausdruck der Kombinaton von eingehauchtem Geist und und einem fleischlichen Körper, der durch den Geist zum Leben erwacht. und wenn dieser Geist entzogen wird ist auch die Seele tot, jedoch nur so tot, dass diese von Gott jederzeit wieder neu reaktiviert werden könnte, was genau in einer Auferstehung geschieht. Jedoch ist es für Gott auch möglich dieser Reaktivation nicht mehr zu Gedenken. Dies wäre dann der Begriff des endgültigen unwiderbringlichen sogenannten zweiten Todes, der in Offenbarung 21:8 zum Ausdruck kommt.
1 Mose 2:7
Und Jahweh Gott bildete den Menschen, Staub von dem Erdboden, und hauchte in seine Nase den Odem des Lebens (Geist); und der Mensch WURDE eine lebendige Seele.
Offenbarung 21:8
Den Feigen aber und Ungläubigen und mit Greueln Befleckten und Mördern und Hurern und Zauberern und Götzendienern und allen Lügnern - ihr Teil ist in dem See, der mit Feuer und Schwefel brennt, welches der zweite Tod ist.

Der erste Tod wird im Hebräischen mit Scheol und im Griechischen mit Hades bezeichent. Der zweite Tod wird mit Gehenna, Feuersee oder Hölle bezeichnet. Dieser Ort ist aber nicht ein sprichwörtlicher Ort der ewigen Qual, sondern mit diesem Ausdruck wird einfach die Unwiederbringlichkeit des Entscheides Gottes dargestellt. Dies soll die ewige Qual derjenigen darstellen (Menschen oder Engel), denen Gott es für immer verwehrt, jemals wieder an seinen ewigen Plänen teilhaben zu können.

Und aus Offenbarung 20:14 geht hervor, dass am Schluss auch der sogenannte Scheol oder Hades (Das allgemeine Totenreich zur Aufbewahrung der Toten) in den Feuersee geworfen wird, da es in einem ewigen Dasein kein Totenreich zur Aufbewahrung mehr braucht. Daraus ist jedoch ganz klar ersichtlich, dass der Feuersee nicht ein Ort der sprichwörtlichen ewigen Qual sein kann, denn ein Begriff zur Aufbewahrung kann man schliesslich nicht ewig quälen.
Offenbarung 20:14
Und der Tod und der Hades wurden in den Feuersee geworfen. Dies ist der zweite Tod, der Feuersee.

Somit ist der Geist Gottes die Kraft, die dieses Leben auslöst. Jedoch ist dieser Geist nicht eine Art Bewusstsein. Bewusstsein entsteht erst in Kombination mit eben diesem einhauchen in einen Körper damit er lebt. Anhand diverser Bibelstellen, kann man diese Tatsache äusserst genau ermitteln. Ich hab hier nur die wichtigsten Bibelstellen dazu aufgeführt. Gottes Wort gibt genauen Aufschluss darüber, wie sich alles verhält. Er hat die Menschen diesbezüglich niemals im Dunklen gelassen. Auch in allen anderen Dingen, hat Gott den Menschen nichts verheimlicht. Jedoch lässt er die Menschen, die nicht Aufrichtig nach ihm Suchen, im Ungewissen, da sie ihm nicht gehorchen. Allen anderen gibt er über alles Aufschluss und er gibt auch über alle wichtigen zukünftigen Dinge Aufschluss. Diejenigen, die es wissen wollen, sitzen keinesfalls im Dunkeln. Früher nicht und heute nicht und zu keiner Zeit. Die beschränkte Lebensdauer der Menschen, beruht einzig und allein auf der Tatsache, dass Gott sich durch die Entscheidung der Menschen, ihm nicht mehr vollumfänglich Folge zu leisten, zurückgezogen hat. Er hat seinen Geistfluss soweit auf das Minimum reduziert, damit der Mensch geradeso noch lebt. Dieser Rückzug hat alle Defekte und Krankheiten des menschlichen Individuums ausgelöst. Aber nicht nur der Mensch ist davon betroffen sondern eben die ganze lebende Schöpfung. Dies ist zugleich der Auslöser von Krankheiten bis hin zum Tod. Würden alle Menschen jetzt und sofort zu Ihm zurückkehren, wäre erstens, der "Präzedenzfall Satan" aus der Welt geschafft und der Geist Satans eliminiert und der Geist Gottes würde wieder in vollem Umfange zurückkommen, da sich alle Menschen wieder für Ihn entschieden hätten. Die Krux der Geschichte ist, wir sind der Schlüssel zum Garten Eden und zu Gott. Leider verstehen das die Menschen nicht und verursachen damit das ganze Leid auf dieser Welt selber. Jetzt wisst ihr auch, warum Jesus da war und den Weg gezeigt hat, wie wir wieder in Gottes Gunst gelangen könnten. Leider sind die Menschen nicht gewillt dazu. Welch ein Jammerhaufen von totaler Ignoranz und was hat das Ganze jetzt noch mit Religion zu tun? Rein gar nichts! Und um es jetzt noch genauer zu analysieren, es gibt nach dem Tode eines Menschen kein sogenanntes "Jenseitiges Leben" im Himmel. Der Apostel Paulus redet zwar davon, aber dass hat einen ganz speziellen Hintergrund. Diesen Hintergrund muss man aber zuerst verstehen, den er hängt mit einer genau definierten Anzahl von Menschen zusammen, die ein spezielles Vorrecht, wegen ihrer ausnahmslosen ergebenen Treue zu Gott hat. Genauer werde ich in einem späteren Textblock darauf eingehen, denn dieses Thema ist ziemlich umfangreich. Direkt zum Thema Entrückung bitte hier klicken

Auch sollte nun klar sein, dass wenn es keine sprichwörtliche Jenseitigkeit gibt, es auch nicht möglich sein kann mit verstorbenen Menschen jemals in Kontakt treten zu können, denn sie sind ohne jegliches Bewusstsein in einem göttlichen Aufbewahrungsort und ruhen. Jeder scheinbare Kontakt kommt einzig und allein durch abgefallene Engel, die sich als scheinbare Verwandte ausgeben zustande. Es ist eine Infiltration von Dämonen, die sich natürlich als diejenigen Personen ausgeben können, weil sie derer Geschichten kennen.
Zurück zu den Ankerpunkten

Garten Eden (22.06.2019)

Das Paradies, das Gott den Menschen versprochen hat war auf der Erde. Der sogenannte "Garten Eden" war ein Ort von Gott geschaffen, der dafür vorgesehen war. Der Plan Gottes war, diesen "Garten Eden" durch den Menschen mit Hilfe Gottes auf die ganze Erdkugel auszudehnen. Warum kann man das nun sagen. Aus der Geschichte Adams ist ersichtlich, dass Gott ihm Aufträge erteilte, die er ausführen musste. Der erste Auftrag lautete, allen Tieren Namen zu geben. Natürlich waren das keine Namen in dem Sinne, sondern sogenannte "Artennamen". Daraus lässt sich folgern, dass Adam auch grosses Wissen und die Fähigkeit besass dies durchzuführen. Denn jeder "Artenname" hatte natürlich eine logische Wortbedeutung in der hebräischen Ursprache, die die jeweilige Art treffend beschrieb. Denn Hebräisch hat nicht nur eine Aussagekraft sondern eben auch eine Bedeutungskraft, was bei anderen Sprachen nicht der Fall ist. Es ist eine sogenannte lebendige Sprache. Jeder Name oder Ausdruck hat eine besondere Bedeutungszumessung. Hier ein paar Beispiele dazu:

Gott = Allmächtig
Satan = Widersacher
Teufel = Verleumder

Adam (Adama) = Erdboden
Eva (Chawa) = Leben
Abel (Hevel) = Hauch, Nichtigkeit
Kain = Erworbenes, Gewinn
Seth (Scheth) = Ersatz
Enos (Enosch) = schwach, hinfällig
Henoch (Chanok) = eingeweiht, belehrt
Noah (Noach) = Trost, Ruhe
Japhet = Erweiterung, Ausbreitung
Sem (Schem) = Ruf
Ham (Cham) = ungewiß

Desweiteren bekam Adam den Auftrag den Garten zu hegen und zu pflegen. Der nächste Auftrag wäre sicherlich die Ausdehnung dieses Gartens gewesen, sobald genug Menschen ihn bewohnt hätten. Aber leider ist es dann ja nicht mehr dazu gekommen, wie wir wissen. Der Plan Gottes wurde unterbrochen durch einen Engel, der sich anmasste sich über die Position Gottes zu erheben. Hätte der Mensch dieser Sache wiederstanden, wäre dies das sofortige Ende dieses Engels gewesen. Leider war dies jedoch nicht der Fall, obwohl Adam und Eva genau gewusst haben, was Gott gesagt hatte. Dies kann man aus der Antwort von Eva ermitteln, die sie dem Engel als ERSTE Antwort gab. Ausserdem hätte sie mit Sicherheit die Möglichkeit gehabt, erstens Adam nochmal zu fragen, oder Gott direkt zu kontaktieren um sich nochmal zu vergewissern, denn Gott war immer anwesend im Garten Eden. Da jedoch nicht nur die zwei Menschen diese Sache mitbekamen, sondern auch die anderen Engel, ging es bei dieser Geschichte eben nicht nur um die Menschen sondern um die ganze Schöpfung Gottes inklusive aller Engel. Die Streitfrage stand nun im Raume und die Menschen sind wissentlich vom Gebot Gottes abgewichen. Die Disharmonie wurde gestartet und die Folgen all dessen, haben sich ausgebreitet. Somit kann man sagen, dass eine einzige Ungehorsamkeit gegenüber Gott, diese ganze Misere ausgelöst hat. Somit ist auch klar und deutlich zu erkennen, dass Gott KEINE EINZIGE Ungehorsamkeit zulassen kann, da JEDE noch so kleine Ungehorsamkeit, schlussendlich zu einem totalen Desaster führt, wie wir aus der Geschichte und der heutigen Zeit sehen können. Gott musste jedoch diesem Engel den Spielraum gewähren, seine Aussage zu beweisen. Nicht nur vor den Menschen, sondern eben auch vor den Engeln, damit alle sehen könnten, dass er nicht in der Lage ist, diese Schöpfung ohne den geringsten Schaden zu managen. Jedoch gab Gott den Menschen immer wieder die Chance, zu IHM zurückzukehren und alle seine Gebote zu halten. Wenn dies alle Menschen getan hätten, wäre dies die sofortige Beendigung des aufgeworfenen Präzedenzfalles gewesen. Alle Zeitalter hindurch, hatten die Menschen die Möglichkeit dazu, aber sie wurde leider nie wahrgenommen. Somit kann man sagen, dass das ganze Desaster einzig und alleine, die Schuld des Menschen ist. Gott wird erst reagieren, wenn entweder ALLE Menschen dies kapiert haben und ausführen, oder Gott der ganzen Sache ein Ende bereitet. Zweiteres wird jedoch eintreten, da Gott das Verhalten des Menschen diesbezüglich schon kannte. Jedoch wird Gott seinen angefangen Plan mit hundertprozentiger Sicherheit durchführen. Jedoch kann er dies nur mit den Menschen tun, die auch dazu bereit und gewillt sind, IHM vollumfänglich zu gehorchen, denn der FREIE WILLE AUS EINSICHT, dass die Gebote einzig und allein dazu da sind, dass es jedem GUT ERGEHT AUF ERDEN, muss vollumfänglich gewährleistet sein. Anhand all dieser Dinge, kann man erkennen, wie weit sich die heutige Menschheit von Gott entfernt hat. Das sich das zukünfige Geschehen für die Menschen auf der Erde abspielt, ist absolut klar aus den Aussagen Jesu und den Aposteln ersichtlich. Jesu redet von einem neuen Erdkreise und die Apostel ebenfalls unzählige Male. Wenn dies nicht so wäre, wäre die ganze Schöpfung Gottes komplett sinnlos, denn dann hätte er statt Menschen gleich Geistwesen erschaffen können. Die Wohnstätte der Menschen wird auch in Zukunft die Erde sein und nicht ein Paradies im Himmel irgendwo bei Gott. Denn Gott sagt selber, dass er hier bei uns ständig anwesend sein wird. Es gibt soviele Aussagen darüber, dass dies eine absolute Tatsache ist. Jeder der etwas anderes behauptet, sollte sich zuerst die Zusammenhänge der Aussagen genau anschauen und studieren.
Zurück zu den Ankerpunkten

Extreme Ansichten (23.06.2019)

Viele, die diese Ausführungen lesen, denken jetzt vielleicht, ja aber das alles ist ja total extrem. Dazu erwidere ich, man sollte einmal mit offenen Augen in die Welt schauen und genau betrachten, was wirklich als extrem zu bezeichnen ist. Nicht diese Ausführungen sind extrem sondern das Verhalten der Welt ist extrem und es ist schon seit Anbeginn der Zeiten extrem. Extreme Zustände können grundlegend nur mit extremen radikalen Änderungen der Ansichten korrigiert werden. Jedoch sind diese Ansichten nicht extrem, weil es die Ansichten Gottes sind. Gott hat nun mal Recht wenn er sagt, dass die Menschheit ein abtrünniger Sauhaufen von unbelehrbaren Spinnern ist. Nach so langer Zeit des Ignorierens und Verfälschens der Aussagen Gottes, die jedoch nicht verfälscht in der Bibel stehen sondern nur per Zunge verfälscht in die Welt getragen werden, muss man sagen, dass Gott alle Rechte hat, dies zu behaupten. Die Welt hat sich grundlegend auf keine Art und Weise geändert. Das Denken der Menschen ist grundlegend diesbezüglich immer noch total versaut und äusserst pervers. Wenn die Menschen behaupten, sie hätten Liebe in sich, wo ist dann die Liebe zur Natur, dem Lebendigen das Gott geschaffen hat, damit der Mensch überhaupt leben kann. Warum zerstört der Mensch mit allen seinen Taten die Grundlagen dessen vollständig und redet sich raus indem er behauptet, er müsse sich an der ganzen Sache mitbeteiligen. Wer behauptet es bleibe ihm nichts anderes übrig als sich zu beteiligen, damit er überleben könne, ist dies doch nur eine weitere Ausrede, um in Wirklichkeit sein Leben nicht Gott zu übergeben, weil er Angst davor hat, dass es eventuell keinen Gott gibt, der dann auch dafür Sorge trägt, dass es funktioniert. Es ist nichts anderes, als eine dämliche plumpe Ausrede und sonst nichts. Gott kümmert sich grundsätzlich immer, aber nur dann, wenn derjenige IHM absolut und ohne den geringsten Zweifel völlig loyal vertraut. Wenn ein Mensch das tut, ist Gott auch jedes Mittel recht dazu, demjenigen dass zu geben, was er benötigt, auch dann, wenn er es dem satanischen System wegnehmen muss. Genau das ist schon die ganzen Zeiten über geschehen. Die Bibel ist voll von Beispielen, und immer war Gott da und hat es auch ausgeführt, wenn es nötig war. Jedoch hält er nichts von Feiglingen und Leuten, die sich mit dem satanischen System in weltlicher Sicht absichern wollen. Denn diese Menschen sind es, die eben nicht auf einen Gott vertrauen, der da ist, wenn er da ist. Ausreden diesbezüglich lässt Gott nicht zu. Einer der Hauptgründe des derzeitigen Niedergangs der Menschheit ist darauf zurückzuführen, dass die falschen sogenannten christlichen religiösen Systeme der westlichen Welt, mit ihren falschen Aussagen und Lügen dafür gesorgt haben, dass der Rest der Welt ihnen grundsätzlich nicht mehr glaubt. Sogar in der westlichen Welt ist es den Menschen langsam bewusst geworden, dass diese "Religiösen Lügner" schon lange keine Daseinsberechtigung mehr haben. Jedoch haben Diese es soweit gebracht, dass nun eben auch der Bibel dem Wort Gottes nicht mehr vertraut wird. Dies ist einzig und allein die Schuld dieser von Gott verfluchten religiösen Spinnern zu verdanken, die ihre Halbwahrheiten in die Welt posaunen. Das Wort Gottes ist jedoch unverändert und absolut zuverlässig. Die Urschriften sind immer noch die Urschriften und existieren immer noch in reiner Form und wurden nicht verändert. Weder von einer verfluchten Kirche, noch von irgendwelchen verhurten Konzilen, denn diese Urschriften existierten vor derer Gründung und existieren noch heute in unveränderter Form. Wer etwas anderes behauptet ist ein Lügner und höchsten zu faul, die Aussagen zu kontrollieren und zu verifizieren, weil die Menschen grundsätzlich lieber ihren verfluchten Vergnügungssüchten nachgehen, als Gott zu dienen und endlich dass zu tun, was sie schon lange alle tun müssten. Wenn jetzt noch jemand sagt, dass man doch mit solchen Worten nicht reden sollte, dann führe ich mal vor wie den der Gott des AT redet, der der Vater von seinem Sohn Jesus ist. Wenn man das AT liest hört man Gott in extremster Weise nur noch fluchen. Von "Kot (Scheisse) fressen" zu "Harn (Pisse) saufen zu "abtrünnigen Hurensöhnen" zu "abtrünnigen Hurenböcken" zu "Hurenlöhne" zu "Schweinepriester". Man könnte das Ganze endlos so weiterführen. Das Ganze AT ist voll davon. Wenn nun jemand anführt dass Jesus aber nicht so geredet hat, ist das ebenfalls eine Lüge. Der war vielfach stinksauer auf gewisse Leute und hat mit jeder Garantie auch noch Wörter benutzt die so nicht niedergeschrieben wurden. Jedoch machte er natürlich den Unterschied zwischen dem "Mensch als Geschöpf Gottes dass grundsätzlich liebenswert wäre" und dem was "in diesem Geschöpf innewohnt und seine Handlungsweise auslöst". Und das was in gewissen Geschöpfen innewohnt, hat er auch nicht geliebt sondern gehasst und dementsprechend auch vollumfänglich verurteilt und mit jeder Garantie auch mit Fluchwörtern belegt, denn es gibt auch diesbezüglich genug Beispiele. Die Apostel führen auch Einige solcher Begebenheiten an. Abtrünnigkeit von Gott muss nun mal vehement verflucht werden. Nun denn, die Welt ist seit diesen Zeiten noch weitaus mehr zu verfluchen, weil sie sich noch in weit grösserem Umfang von Gott entfernt haben. Diesbezüglich hat man auch das Recht dazu, diesen "abtrünnigen von Lügen stinkenden Misthaufen" vehement abzustrafen, wenn es denn nötig sein sollte. Vor allem die Regierungen und Politiker und Ihr perverses Wirtschaftssystem, wäre diesbezüglich anzusprechen, da diese eine Verpflichtung hätten, dies alles umzusetzen und auch zu lernen. Aber die streiten sich lieber mit komplett idiotisch verfluchten Belanglosigkeiten herum und kassieren für ihre totale Inkompetenz auch noch fürstliche Gehälter, für ihren Dreck, den sie hinterlassen und dem Volk als "Gut" verkaufen.
Zurück zu den Ankerpunkten

Staatenregelung (28.06.2019)

Die heutige Staatenregelung kommt aus der ersten Einsetzung eines von Menschen geforderten Königs, nämlich David. Die damaligen Isrealiten wollten eine gesetzliche menschliche Instanz zwischen Gott und dem Volke. Gott wollte dies grundsätzlich nicht, aber er hat dem Wunsch des Menschen entsprochen und gab Ihnen den König, der zwischen Gott und dem Volke die gesetzlichen Dinge regelt. Jedoch wurden durch diese Zwischeninstanz die Regelungen Gottes nicht ausgeschaltet. Dies war aber dem damaligen Volke nicht bewusst. Sie dachten, sie müssten nun nur noch dem eingesetzten König Rechenschaft ablegen. Weit gefehlt, denn Jesus hat später diese Dinge genau angesprochen und gesagt, dass was dem Kaiser gehöre des Kaisers ist und das was Gott gehöre Gott zu zollen ist. Mit dieser Wunschentsprechung haben sich die Menschen selber hinters Licht geführt und müssen nun eben zwei Herren ihren Tribut zollen. Jedoch sagt Gott klip und klar, dass zuerst ER berücksichtigt werden muss und nicht der König oder auf die heutige Sicht gesehen den Regierungen. Jedoch ist aus mehreren weitere Aussagen auch zu entnehmen, dass eben diese Zwischenform der menschlichen Instanz hinweggetan werden wird, und dass man nicht an beiden Teilhaftig sein kann. Es wird genau Unterschieden zwischen der Unterstützung des menschlichen Systems und des göttlichen Systems. Wer denkt, er täte sich einen Gefallen, wenn er die menschlichen Institutionen unterstützt liegt komplett falsch. Schlussendlich werden diese ALLE hinweggetan und ihre Unterstützer mit ihnen. Somit ist klar und deutlich, dass das "demokratische System" eine Fallgrube Satans ist. Denn es gaukelt den Menschen vor, dass sie diesbezüglich etwas zu bestimmen hätten, was eine absolute Lüge ist. Nicht die Menschen bestimmen den Lauf der Geschichte, sondern Satan bestimmt zurzeit den Lauf der Geschichte, natürlich mit diversen Einschränkungen Gottes, weil Gott dem Satan zwar Macht gewährt aber eben nicht uneingeschränkte Macht. Schlussendlich werden alle diese Dinge von der Erde gefegt werden, sobald die Zeit für Gott reif ist. Jeder sollte sich dessen bewusst sein, ansonsten derjenige mit diesem System hinweggefegt wird. Jeder der diesem System in irgendeiner Form seinen Zuspruch gewährt ist davon betroffen. Überlegt euch daher ganz gut, was ihr in dieser Welt macht, denn es wird endgültig reine gemacht.
Zurück zu den Ankerpunkten

Geist Gottes (29.06.2019)

Der Geist Gottes den man durch das Studium seines Wortes erhalten und anbinden kann, ist nicht zu vergleichen mit dem sogenannten "Heiligen Geist", den die Apostel seinerzeit bekommen haben. Dies war eine enorme Geistausschüttung, die noch wesentlich viel mehr bewirkte, wie man aus der Geschichte ermitteln kann. Es ist nur insofern gleich, als dass einem der Geist Gottes die Dinge verstehen lässt, um seinen Glauben zu stärken und um die Möglichkeit bereichert, andere Menschen zu lehren und hat nichts mit den sogenannten damaligen "Wundermöglichkeiten" zu tun. Eine Geistausschüttung in Form des "Heiligen Geistes" wird erst wieder am Anfang des 1000-jährigen Reiches Gottes stattfinden, der dann bewirken wird, dass alle lebenden Dinge einer kompletten Heilung unterzogen werden. Dies ist auch ersichtlich aus dem Buche Joel 2:28 oder in manchen Bibeln auch Joel 3:1, da die Versaufteilung nicht in allen gleich ist. Diese Geistausschüttung wird aber noch weitaus grösser sein, als die der Apostel, denn es wird auch die Natur, Pflanzen und die Tierwelt betreffen. Es wird eine komplette Regeneration allen Lebens hier auf der Erde bewirken. Man könnte es als Rückstellung zur Zeit Adams vor dem Sündenfall bezeichnen. Den dort wurde der ursprüngliche Plan Gottes unterbrochen, der zu Beginn des 1000-jährigen Reiches Jesu Christus wieder weitergeführt werden wird. Das Vorrecht Jesus, diese Zeit über zu regieren, wird nach Ablauf wieder an seinen Vater zurückgegeben werden.
Zurück zu den Ankerpunkten

Erkenntnis (02.07.2019)

Das Wissen und die Weisheit sind nicht dasselbe wie die Erkenntnis, denn die Erkenntnis ist die Ausführung und Umsetzung des erworbenen Wissens in Taten und Handlungen. Die Dinge erkannt zu haben ist die Überzeugung der Richtigkeit des gesprochenen Wortes Gottes. Korrekte Handlungen kann ein Mensch nur nach Aufnahme dieses Wissens ausführen. Die Handlungen bestehen dann in Form der absolut korrekten Weitergabe des Erkannten durch das gesprochene Wort. Dieses gesprochene Wort muss immer in Übereinstimmung mit dem gesprochenen Wort Gottes sein. Es sollte in allem Gesagten diese Form angewendet werden. Abweichungen sind nicht gottgemäss. Dies alles ist nur möglich, wenn das Denken im Geiste des Menschen, die Form des Denken Gottes angenommen hat. Alle anderen Lehren dieser Welt sind vor Gott unzulässig und Ihm entgegengesetzt und daher nicht geduldet. Wer dies tut handelt nicht in Seinem Bewusstsein und Sinne und ist Seinem Geiste entgegengesetzt. Jede Abweichung ist somit als sogenannter "Geist der Welt" identifiziert. Daran kann man erkennen, dass der Unterschied dieser Kraft sich grundsätzlich nicht unterscheidet. Sie unterscheidet sich nur in der Form des Denkens und des Handelns, des von Gott gelerntem und derer Umsetzung dessen. Die richtige Form des Denkens und die Umsetzung in Bezug mit anderen Menschen, die dieses Denken nicht haben, ist daher eine äusserste Gratwanderung der Erkenntnis und kann auch sehr schnell in die entgegengesetzte Geistesausrichtung fallen. Alle Hinweise, die Jesus und die Apostel diesbezüglich geben, helfen dabei, nicht von diesem Grate zu kippen und in die Richtung des "Geistes dieser Welt" zu fallen. Den Menschen, die von Gott nicht belehrt sind, fallen diese Dinge noch nicht mal auf und es kommt Ihnen auch nicht in den Sinn, dass sie darauf in einem Gespräch Rücksicht zu nehmen hätten. Daher liegt es an demjenigen der das Wissen Gottes hat, im Gespräch darauf zu achten, die Form des Gespräches immer auf Kurs zu halten. Dies ist eine äusserst anspruchsvolle Angelegenheit, die nicht zu unterschätzen ist. Wer anfängt sich zu verbiegen oder abzuweichen, damit die Gesprächsbasis zu Gunsten des Unwissenden fällt, verlässt den Weg Gottes. Eine Gemeinsamkeit sollte nur immer auf Basis des Wortes Gottes erfolgen. Akzeptiert der Gesprächspartner diesen Grundsatz nicht, ist somit auch keine göttliche Gesprächsebene gewährleistet und ist somit erfolglos. Wer diese Dinge ausser Acht lässt, begibt sich auf die andere Seite, nämlich auf die Seite des "Geistes dieser Welt".
Zurück zu den Ankerpunkten

Gespräch (02.07.2019)

Im Gespräch zwischen zwei Menschen indem der Eine mit Gottesbewusstsein redet und der Andere nicht, ist derjenige der das geistige Bewusstsein Gottes nicht hat, immer benachteiligt, da er dem Wissen Gottes nicht beikommen kann. Solche Gespräche enden vielfach im Streit, infolge des Unverständnisses mangels Gotteskenntnis. Da Gott immer Recht hat, wird zugleich auch Rechthabertum, Überlegenheit und Anklage seitens des Unwissenden empfunden. Da der Ungelehrte sich eigentlich mit Worten nicht wirklich wehren kann, ist er dem Anderen völlig ausgeliefert. Vielfach wird dies auch als Akt von Aggressivität empfunden. Erst nach Einsicht, dass die Worte die der Wissende spricht, ja NUR die Worte Gottes sind, mildert dann das ganze ab und das Gespräch wird als "gutes fruchtragendes Gespräch empfunden". Solange aber die Einsicht noch nicht gegeben ist, sind die Gespräche entweder äusserst kurz oder enden meistens im Unverständnis oder sogar im Desaster oder der Wissende begibt sich auf die Gesprächsebene des Gegenübers und somit auf die Gesprächsebene des Geistes dieser Welt, was natürlich nicht sehr gut ist. Muss man sich kurzfristig auf die Gesprächsebene der Welt begeben, sollte man darauf bedacht sein, dies möglichst kurzfristig zu tun und mit Hilfe des Wortes Gottes wieder auf die Ebene Gottes zu lenken oder verweisen. Anhand all dieser Dinge sieht man, wie die zwei verschiedenen Geistebenen sich verhalten und erkennt den massgeblichen Unterschied zwischen diesen Ebenen. Sie sind sich komplett entgegengesetzt und in keiner Weise übereinstimmend. Wie Paulus so schön sagt, dass der "Geist dieser Welt" absolut keinerlei Gemeinsamkeiten mit dem "Geist Gottes" hat. Dies ist eine markante Bestätigung des Ganzen, wo man erkennt, wie präzise und unangefochten der Geist Gottes wirkt. Es ist zugleich auch eine Bestätigung der Existenz Gottes und seine Wirkungen auf die Welt und auf den Geist dieser Welt und seiner Vorgehensweise und absoluten Überlegenheit. Kein Mensch dieser Welt hat dem irgendetwas entgegenzusetzten. Entweder passt der Mensch sich Gottes Dingen an, oder er tut es nicht. Jesus hat gesagt, er sei nicht gekommen um Frieden auf die Welt zu bringen, sondern ein Schwert um zu entzweien und zwar zwischen den Menschen die Gott dienen wollen und den Menschen die dies nicht tun wollen und zwar nach seinen Vorgaben. Alle werden zu einer Entscheidung gezwungen, ob sie sich das nun bewusst sind oder nicht. Der Weg ist unausweichlich und absolut gerade.
Zurück zu den Ankerpunkten

Einsicht (03.07.2019)

Die Einsicht ist das Verständnis der abschliessenden Erkenntnis der Dinge, dass Gott die letzte Instanz des Wissens ist. Er ist derjenige, der den Ausgang aller Handlungen, sobald diese im eigenen Geiste als nächster Wille impliziert oder verankert wurde, erkennen kann, da er alle Zusammenhänge und die sich daraus ergebenden abschliessenden Folgen der Handlungen ermitteln kann, bevor sie als direkte Handlungen ausgeführt werden. Denn jede Handlung wird immer zuerst im Geiste impliziert und durch das Bewusstsein manifestiert und danach ausgeführt. Jedoch erst bei der Ausführung die Sache der Handlung entschieden. Das Wissen Gottes, dass er den Menschen durch sein Wort erkennen lässt, ergibt die Fähigkeit, die Herkunft einer geistigen Implikation zu erkennen (von Gott kommend, von Satan kommen, oder aus eigenem Geiste kommend). Diesen Vorgang erkennt Gott sofort und erkennt dadurch den schlussendlichen Ausgang der Sache. Daher kann Er auch genau sagen, wie etwas auszuführen ist, oder wie etwas eben nicht gemacht werden sollte. Dies ist weder für Engel noch für Menschen möglich. Dies ist definitiv nur Gott vorbehalten. Aus diesem Wissen heraus sollte sich der Mensch eigentlich Gott unterordnen und verstehen, dass ein wirklich abschliessend funktionierendes System nur von Gott geleitet werden kann. Er gibt die Informationen, wie die Dinge auszuführen sind an Engel und an Menschen weiter, damit sie getan werden. Dies war das Grundprinzip aller von Ihm gemachten Dinge, auf Basis dieser vollumfänglichen Erkenntnis. Alle Lebewesen sind aufgefordert, sich dieser Erkenntnis unterzuordnen, da diese die absolute und endgültige Sicht des Wissens ist, die von Gott gegeben wurde. Wer diese Einsicht nicht in sein Herz schliesst, leistet Gott nicht den vollumfänglichen Respekt der Ihm gebührt und ist somit auch nicht von Ihm erkannt. Auf Grundlage dieses Wissens beruht auch die Liebe zwischen Gott und der von Ihm gemachten Dinge. Der Mensch ist das abschliessende Lebewesen, das dieses Wissen verstehen kann. Ich sage hier "kann", weil es eben von vielen nicht erkannt wird. Das Problem in dieser Welt ist, dass diese abschliessenden Dinge nicht von klein auf gelernt werden, damit sich dies über die Generationen zu einem Bewusstsein manifestieren könnte. Genau da liegt der Fehler dieses Systems und genau das ist auch die eigentliche Ursache, warum in dieser Welt nichts so ist, wie es eben sein sollte. Es ist ganz einfach die Unkenntnis und das Ignorieren dieser von Gott gegebenen Tatsachen. Würden diese Tatsachen in den Schulen von Grund auf gelernt werden, würde sich in relativ kurzer Zeit das ganze Bewusstsein der Menschen dieser Welt diesbezüglich ändern. Die Regierungen und die Institutionen dieser Welt machen rein gar nichts dafür, dass dies zu einem Bewusstsein werden könnte, da sie sich selber noch nicht einmal darüber im klaren sind, dass dies so ist. Wäre ein wirklicher Wille diesbezüglich zu verzeichnen, würde man es sofort sehen. Aber der Wille der Menschen, die die Möglichkeiten dazu hätten, diese Dinge zu ändern und zu steuern, ist eben nicht gottgegeben, weil sie alle aus Eigenmächtigkeit handeln und Gott von Anfang an aus Ihrem Leben gestrichen und verbannt haben. Die Folgen davon sind an den Zuständen dieser Welt ersichtlich und sind den Menschen geschuldet, die dies nicht erkennen wollen und sich strikt dagegen wehren, diese Tatsachen anzuwenden. Die Abkehr von dieser destruktiven Geistströmung ist unerlässlich für eine wirkliche Änderung des Ganzen. Alle Menschen, die diese Tatsachen nicht anerkennen und anwenden wollen, sind die Hauptverantwortlichen des ganzen Übels auf dieser Welt, weil sie der Teil sind, die eine Rückkehr zu Gott verhindern.
Zurück zu den Ankerpunkten

Abwehrhaltung (07.07.2019)

Die Abwehrhaltung von ungläubigen Menschen ist auf den "Geist dieser Welt" zurückzuführen. Bei einem Gespräch mit diesen Menschen nimmt ihr geistiger Zustand meistens diese Haltung ein. Das Grunddenken dieser Menschen ist, dass es keine absolute Wahrheit der Dinge geben kann und dass auch niemand Anderer eine solche Gewissheit haben kann. Wer mit absoluten unausweichlichen Dingen konfrontiert wird, versucht immer einen Ausweg aus einem solchen Gespräch zu finden oder es so schnell wie möglich wieder zu beenden. Dies ist der "Geist Satans", der sich mit diesen absoluten und endgültigen Gedanken nicht beschäftigen will, er aber zugleich weiss, dass es diese Gedanken natürlich gibt. Er will und würde auf keinen Fall zugeben, dass der "Geist Gottes" wirklich existiert, da er sich ja durch seinen Abfall und seine Widersprüchlichkeit von Gott getrennt hat. Die Wirkung ist Aggressivität und eine ablehnende Haltung gegenüber diesen Dingen, sobald er mit diesen Fakten und Tatsachen konfrontiert wird. Dies ist in solchen Menschen mit absoluter Eindeutigkeit zu erkennen und wiederspiegeln genau die Art dieses ablehnenden Geistes im Menschen. Man kann mit absoluter Eindeutigkeit genau diese Form der Wirkungskraft des abtrünnigen Geistes erkennen. Jedoch ist diese Erkenntnis dem ungläubigen oder irregeführten Menschen völlig verschlossen. Daraus ergibt sich die Tatsache, dass fast alle Gespräche immer ins Nichts führen, da der Geist des Widersachers Gottes kein Interesse hat, sich zu ändern und er natürlich versucht, denjenigen Menschen mit aller Macht in seiner bisherigen Denkweise gefangenzuhalten. Der Geist Satans gibt den Geist eines Menschen erst frei, wenn dieser aus eigenem Willen ein gewisses Durchhaltevermögen aufbringt, weil er eventuell das Licht von Wahrheit am Ende des schwarzen Tunnels erkennen kann. Die Haltung, die ein Mensch dazu einnehmen muss, ist in dem Wort Demut begründet. Wer den Hochmut des Lebens nicht drosseln will, wird diese entgegengesetzte Wirkungsart nicht aufbringen können. Demut ist zugleich auch das Erkennen, dass die Stellung des "EIGENEN BEWUSSTSEINS" eben darauf beruht nicht ein Macher in dieser Welt zu sein und anzuerkennen, dass alle Dinge von einer höheren Macht gemacht wurden, was die Stellung desjenigen natürlich massgeblich degradiert. Diese Stellung einzunehmen wird durch die starke Strömung des Geistes dieser Welt und seiner Handlungsweise blockiert. Wer diese Tatsache erkennen und ändern kann, hat die Möglichkeit die wirklich wahren Dinge Gottes zu erkennen und sich dementsprechend zum Geist Gottes hin zu bewegen und die Form der Denkweise diesbezüglich zu verändern. Sich dem Geist Gottes anzunähern heisst, sein niedergeschriebenes Wort zu studieren und durch Seine Erkenntnis die daraus gewonnen wird, sein Denken und seine Denkweise zu übernehmen und anzugleichen. Wir müssen wieder lernen zu denken wie Gott denkt und nicht wie Satan denkt. Dies ist der Weg, der von jedem gegangen werden muss und es ist der abschliessende Weg zu Gott den Jesus Christus uns gezeigt hat. Es ist nicht nur eine Handlungsweise sondern eben auch eine Denkweise die geändert werden muss. Aber vor allem ist es die Denkweise die es nach den genauen Massstäben Gottes auszurichten gilt, damit sich später auch die Handlungsweise ändern kann.
Zurück zu den Ankerpunkten

Sichtweisen (07.07.2019)

Die Sichtweise des Geistes des Menschen ist grundsätzlich eine Illusion des Menschen, dass er eine solche besitzen würde. Es gibt in dieser Welt grundsätzlich nur zwei Sichtweisen der Dinge, nämlich die Sichtweise Gottes und die Sichtweise von abgefallenen Engeln. Der Mensch weiss grundsätzlich gar nichts, ausser es wird ihm von irgendwoher gegeben. Dies hat nichts mit dem Willen des Menschen zu tun, da die Sichtweise durch Geist indiziert wird und der Wille einer Umsetzung immer eine Ausführung auf Grund dieser Indizierung von GEIST ist. Somit kann man sagen, dass die Umsetzung eines Willens immer durch eine vorgegebene Geistindizierung stattfindet. Ob der Mensch dies nun anerkennen will oder nicht ist absolut irrelevant, denn es ist eine gegebene Tatsache. Alle Zeiten hindurch war dies schon immer so, denn alles was in dieser Welt ist, ist eine Schöpfung Gottes AUSSER der Indizierung von Abtrünnigkeit. Auch das sogenannte Wissen des Menschen, in heutiger Zeit, ist nur auf der Grundlage von indiziertem Geist existent. Absolut ALLE DINGE existieren nur infolge dieser Geistabhängigkeit. Solange der Mensch dies nicht erkannt hat, hat er rein gar nichts erkannt. Sogar DIESE Aussage gründet auf der Erkenntnis einer Indizierung. Alles Leben und alle Erkenntnis existieren nur auf dieser Grundlage. Die einzige Sache, die jedoch in diese Grundlage zurzeit einwirkt, ist die Disharmonie, die von abgefallenen Engelsfürsten durch ihren Geist in die Welt gesendet werden und die Tatsache, dass sich Gottes Geist durch diese Einmischung in grossem Umfang von der materiellen Welt zurückgezogen hat. Jedoch steuert Gott auch diese Disharmonie schlussendlich zu seinen Gunsten. Wer die Dinge bezüglich dieser machtvollen Engelsfürsten verstanden hat und warum sich diese von Gott abgewendet haben, hat auch erkannt, dass es eben um weitaus viel mehr geht, als nur um die Menschen, die zur Zeit vor allem die leidtragenden dieser Abtrünnigkeit sind. Jedoch sollten die Menschen sich dessen endlich bewusst werden, denn sie haben dieser Abtrünnigkeit vollumfänglich zugestimmt, indem sie dieser Abtrünnigkeit Folge leisten und ihr wissentlich und unwissentlich zustimmen, obwohl die Machbarkeit der Loslösung von der Abtrünnigkeit schon seit ewigen Zeiten bekannt ist. Die Aufforderung Gottes zu Ihm zurückzukehren und dieser Abtrünnigkeit den Rücken zu kehren, war immer gegeben und Gott hat auch immer dazu aufgefordert endlich zu handeln. Wer behauptet, dass Gott die Menschen im Stich gelassen hat, setzt eine Lüge in die Welt, dessen Behauptung eine Indizierung des Geistes dieser abgefallenen Engel ist. Denn JEDE Lüge kommt eben von diesen abtrünnigen Engeln und wird durch ihren Geist in die Welt und somit in den Geist des Menschen gesendet. Gott muss beiden Ebenen Rechnung tragen und diese berücksichtigen. Jedoch hat Gott die Stellung des Menschen dahingehend bevorzugt, indem er ihnen immer und zu jeder Zeit eine Rückkehroption bereitstellte. Leben ohne Gott existiert nicht, ob man dies nun akzeptieren will oder nicht. Wer Gott nicht Folge leisten will, wird auch kein ewiges Leben von ihm erhalten, denn dass hat er ausdrücklich versprochen. Alle Aussagen sind ein endgültiges und absolutes Faktum. Alle Dinge dieser Welt, die nicht direkt von Gott gemacht wurden, sind dem Hochmut des Menschen und seiner verblendeten Geisteshaltung seitens abtrünniger Engel zu verdanken. Gott hat einzig und allein die sogenannte "Technik des Lebens" in allen nur erdenklichen Formen bereitgestellt und sonst nichts. Alles Andere und Zusätzliche ist eine reine Indizierung eben dieser Abtrünnigkeit. Die "Technik aus Materie" ist nicht ein Produkt Gottes sondern Satans, dass in Gottes System absolut keinerlei Nutzen hat. Sogar die Lendenschürzen Adams und Evas, waren vor dem Sündenfall eine absolut unnötige Angelegenheit, und wurden von Gott nur gemacht, weil sich die Beiden auf einmal "nackt" fühlten, was auf den abtrünnigen Geist Satans hinwies, den er in diese zwei Menschen indizierte. Somit ist auch klar, das Satan durch seinen Geist im Menschen Gefühle und Emotionen auslöst, die vorher grundsätzlich nicht vorhanden waren. Das Gefühl des Nacktseins und das Gefühl der Scham wurde durch den wissentlichen Ungehorsam durch den Geist Satans in diese zwei Menschen gebracht. Das Gefühl der Scham ist ein Gefühl Satans, dass er durch seinen Abfall von Gott empfindet und dieses Gefühl gleichzeitig in die Welt sendet. Jedoch gibt es für diesen Engelsfürsten keine Rückkehr und daher ist er auf sich selber äusserst wütend. Das Gefühl der Wut, dass nun in ihm wohnt indiziert er wiederum in die Welt hinein. Alle Gefühle abgefallener Engel, die sie durch ihren Abfall von Gott in sich selber fühlen, projizieren sie grundsätzlich in diese Welt und in des Menschen Geiste hinein um sich an Gott und seiner gemachten Dinge zu vergehen. Die Gefühle der Welt sind somit die Gefühle abgefallener Engel und ihres Zustandes und ihrer Emotionen, einschliesslich des Hochmutes. Alle diese Dinge sind ein Produkt dessen und wenn man die Welt betrachtet, so betrachtet man die Wirkungsweise Satans und seiner Gefühle gegenüber Gottes im Bezug auf das Unvermögen der abgefallenen Engel dies zu ändern. Die Menschen sind ein Spielball seiner Macht und seiner Emotionen, die er rein nur dazu benutzt um sich an allem und jedem zu rächen. Nur wissende Menschen können sich dagegen wirklich wehren, da sie sich dessen bewusst sind. Die Unwissenden jedoch, sind und bleiben ein Spielball dieser destruktiven Emotionen. Das Unvermögen der Menschheit ist somit nichts anderes, als dass Unvermögen und die unkontrollierten Emotionsausbrüche dieser abtrünnigen Engel.
Zurück zu den Ankerpunkten

Weiterführendes Wissen (07.07.2019)

Das was hier auf dieser Webseite geschieht ist viel mehr, wie dass, was die Prediger in der heutigen Welt verkünden, jedoch ohne die Wahrheiten der Bibel auszuhebeln oder diese zu verlassen. Die Prediger dieser Welt sind im Grunde genommen immer noch damit beschäftigt, das Wort Gottes den Zuhörern als Wahrheit Gottes anzupreisen, was grundsätzlich ja auch richtig ist. Jedoch dass das Wort Gottes die Wahrheit ist, ist zweifelsohne schon lange ein absolutes Faktum und eine Tatsache unter denen, die dies verstanden haben. Was hier jedoch geschrieben wird, ist weiterführendes vertieftes Wissen, anhand der Wahrheiten der Bibel und des Gesagten davon. Es soll zeigen, dass das Wort Gottes rein nur durch übereinstimmende Überlegungen der Aussagen Gottes, der Propheten, des Jesus und der Apostel noch weit tiefgründiger ist, als es in einem ersten Eindruck den Meisten erscheinen mag. Anhand massgeblicher Überlegungen einzelner Handlungen ist eindrücklich zu ermitteln, wie Gottes Vorsätze geführt werden und wie das Denken im Bezug seines Planes wirklich aussehen. Denn anhand diverser genauer Überlegungen, können sehr viele Rückschlüsse daraus gezogen werden, die erst nach eingehendem Studium seines Wortes wirklich ermittelt werden können. Das ist die weiterführende Erkenntnis auf Grund des Geistes Gottes bezüglich seines Vorhabens und derer Auswirkungen auf die Menschen die Ihm nachfolgen und seine Gebote als endgültige Tatsache in ihr Herz schliessen. Denjenigen offenbart Gott noch weitaus viel mehr und detailliertere Informationen aus dem Gelesenen, als dass, was man am Anfang erkennen könnte. Denn Gottes Geist ist dafür verantwortlich, Dinge erkennen zu lassen. Wie geschrieben steht ist Sein Geist für das wirkliche Erkennen von Tiefgründigkeiten und Verbindungen verantwortlich, die nur im Laufe der Zeit und nach der Reifung des Glaubens durch seinen Geist geoffenbart werden. Es ist genau dieselbe Erkenntnis, die schon den Aposteln geoffenbart wurde und von denen sie dann Zeugnis gegeben haben und diese Dinge niederschrieben. Diese Erkenntnis und das Wissen ist jenseits aller Möglichkeiten von Personen, die diesen Geist nicht annehmen oder in sich tragen. In Wahrheit ist der Grossteil der Menschheit sich dessen noch nicht einmal bewusst, dass es das gibt und auch nicht wie dies alles funktioniert, weil sie Gott aus ihrem Leben ausgeschlossen haben und ihnen nicht bewusst ist, dass die Kraft des Geistes eine absolute Realität und nicht ein Hirngespinst einiger Verrückter ist. Dieses vertiefte Wissen ist nicht einem "weltlichen Studium (Theologie etc.)" geschuldet, sondern ist eine reine gottgegebene Gabe durch das intensive Lesen seines Wortes. Sie ist die Belohnung für die Rückkehr zu Gott, die der Mensch schon jetzt erhalten kann.
Zurück zu den Ankerpunkten

Weltmächte und die Hure Babylon (19.08.2019)

Heute möchte ich mich einmal den Prophezeiungen aus dem Buche Daniel Kapitel 2, die sich in Verbindung mit den Prophezeiungen in der Offenbarung eindrücklich herauskristallisieren, widmen. Ihr werdet sehen, wie präzise sich Teile diese Prophezeiungen, die von fast allen falsch interpretiert werden, erfüllt haben und sich noch erfüllen werden. Man kann sagen, dass dies die Prophezeiung der Prophezeiungen überhaupt ist. Sie ist klar und deutlich und kann genau genommen gar nicht falsch ausgelegt werden, wenn man alle Dinge genau betrachtet.

ACHTUNG SEHR SEHR WICHTIG EINSCHUB ZUM VERSTÄNDNIS!!!
Was ich hier aber noch eindeutig betonen möchte ist, dass dies nichts mit der üblichen Rom-Theorie der heutigen Kirchenvertreter (Evangelikaler und Anderer) zu tun hat, sondern sich einzig und allein mit der Aussage aus Daniel 2:41 stützt, dass "von der Festigkeit des Eisens in Ihm" (also dem fünften (siebten) König) sein wird und muss.

Betonen möchte ich auch noch, das Daniel in der Prophezeiung des Standbildes eindeutig NUR MILITÄRISCHE WELTMÄCHTE in Reihenfolge aufgezählt hat. Somit muss also auch der 5. König aus Sicht der Prophezeiung Daniels eine klare eindeutige militärische Weltmacht darstellen. Wer hier eine Union wie die Europäischen Union hineininterpretiert, oder dies mit einzelnen Königen verbindet, missachtet ganz einfach klare Aussagen Daniels und Johannes und wer auf das später von Daniel genannte Seulekiden- und Ptolemäerreich verweist macht den Fehler, dass Offenbarung 17:10 ganz klar NICHT auf das in vier Teile gesplittete Griechische Reich verweist, denn zum Zeitpunkt der Niederschrift der Offenbarung 17:10 war ganz klar Rom die damalige militärische Weltmacht die die Welt beherrschte und dort wird das Wort "König" auch ganz klar mit dem römischen Weltreich assoziiert und NICHT mit einer Person eines Königs (Kaiser Nerva oder Trajan). Dazu kommt, dass diese Prophezeiung und NUR diese, aufzeigen soll, wer am Ende der Zeiten, bevor die geistige Wiedergeburt Jerusalems die zum Anfang der siebzigsten Jahrwoche stattfinden sollte, die führende militärische Weltmacht sein wird. Alle "christlichen Religionstheologen" beachten und verstehen diese Prophezeiung komplett falsch und interpretieren Dinge hinein, die völlig an den Haaren herbeigezogen sind und bringen die ganze Sache dann auch noch mit einer Entrückung in Verbindung die sie dann ebenfalls noch komplett falsch auslegen. Zu betonen ist auch nochmal, das Babylon die Hure eben nicht nur die katholische Kirche darstellt, sondern, wie ich schon zuvor benannt habe alle Religionen, Glaubens- und Philosophieformen, dazugehörend auch Christen, die falsche Grundlehren, falsche Entrückungslehren und weiss was sonst noch alles in der Welt verteilen.

Die Prophezeiungen über das ganze Buch Daniel, deuten schlussendlich auf zwei getrennte weltliche Geschehnislinien hin, die in den Prophezeiungen selber aufgeteilt werden, nämlich, eine Linie auf die Entwicklung und Geschehnisse des Heidenreiches bis zur geistigen Wiedergeburt Israels und eine Linie auf die Entwicklung und Geschehnisse Israels selber. Achtung, mit geistiger Wiedergeburt ist jeodch NICHT die Gründung des Staates Israel 1948 gemeint, sondern die definitive geistige Rückkehr der Juden zu Gott durch das Erkennen Jesu als Messias.

Die absolute zentrale Aussage des Johannes in Offenbarung 17:10, also bei der Niederschrift dieses Buches um 98 u.Z. ist ein absoluter Schlüsseltext zum Verständnis der Prophezeiung Daniels aus Kapitel 2.

Offenbarung 17:10
Und es sind sieben Könige: fünf von ihnen sind gefallen, DER EINE IST, der andere ist noch nicht gekommen; und wenn er kommt, muß er eine kleine Weile bleiben.

Die fünf gefallenen Könige können absolut NUR die 5 gefallenen Weltmächte der Prophezeiung Daniels aus Kapitel 2 darstellen. Denn zusätzlich zu den gefallenen Königreichen bezieht sich Johannes auch noch auf das DER EINE IST, und das ist ABSOLUT EINDEUTIG das römische Reich zur Zeit des Johannes 98 u.Z. Und diese Aussage aus Offenbarung 17:10 hat auch nichts direkt mit Israel zu tun, sondern eben nur mit einer Auflistung der Gefallenen, dem Gegenwärtigen und einem Kommenden Weltreich. Dies alles muss in die Überlegungen miteinfliessen, ansonsten lauter falscher Ergebnisse daraus resultieren.

Die Liste der nacheinander folgenden Weltmächte sieht folgendermassen aus:

1. Königreich - Ägypten
2. Königreich - Assyrien
3. Königreich - Babylon
4. Königreich - Medo-Persien
5. Königreich - Griechenland
6. Königreich - Rom
7. Königreich - Anglo-Amerika
8. Königreich - Vereinte Nationen (UNO) - Gegründet erstmalig vom 7. Königreich (Amerika) als sogenannter Völkerbund

Der Traum des Nebukadnezars aus Daniel Kapitel 2 beginnt ab der Weltmacht Babylon. Die Reihenfolge sieht in dieser Prophezeiung folgendermassen aus:

1. Königreich - Babylon - Haupt aus Gold
2. Königreich - Medo-Persien - Brust und Arme aus Silber
3. Königreich - Griechenland - Bauch und Lenden aus Erz
4. Königreich - Rom - Schenkel aus Eisen
5. Königreich - Anglo-Amerika - Füsse aus Eisen und Ton

Daniel 2:41 - Das 5. Königreich wird als ein geteiltes Königreich dargestellt (England - Amerika).
Daniel 2:41 - Das römische Reich erstreckte sich bis England und daher ist ein Teil von Eisen (Blut) in der Nachkommenschaft vorhanden.
Daniel 2:42 - Ein Teil des Königreiches wird als stark (Amerika) und der andere Teil als schwach (England) dargestellt.
Daniel 2:43 - Vermischung des Eisens (römische Blutslinie im Britischen Reich) mit Ton ist die Durchmischung mit Samen aus anderen Völkern. Diverse Volksgruppen haben sich in England angesiedelt (Angeln, Jüten, Sachsen, Kelten, Pikten etc.) und in späterer Zeit noch weitere.
Daniel 2:43 - Das Starke (Eisen - Amerika) und das Schwache (Ton - England) werden nicht aneinanderhaften, da sich Eisen nicht mit Ton vermischt.
Daniel 2:44 - In den Tagen dieses Königreiches (Anglo-Amerika) wird Gott sein Königreich aufrichten, dass dieses Königreich (Anglo-Amerika) vernichten wird.

Alle diese Merkmale deuten absolut klar nur auf diesen Aufstieg hin, denn die Bibel ist zwar ein eigenständiges Buch, jedoch muss der Bezug zu den sichtbaren Dingen in der Welt auch klar und eindeutig erkennbar sein, ansonsten das Buch Gottes schlussendlich keinen Sinn ergäbe. Ausserdem ist der Plan Gottes ein weltumspannendes Königreich, dass Satan ebenfalls versucht in Form der Vereinten Nationen nachzuäffen, aber schlussendlich keinen Erfolg haben wird.

Jetzt nochmal. Die Prophezeiung in Daniel steht in direkter Verbindung mit der Offenbarung Kapitel 17:10 durch die Schnittstelle wo es heisst, der eine (König) ist. Durch diese Schnittstelle ist Rom ganz klar identifiziert als genau diese Weltmacht, nämlich diejenige die zu Johannes Zeiten existierte.
Offenbarung 17:10
Und es sind sieben Könige: fünf von ihnen sind gefallen, der eine ist, der andere ist noch nicht gekommen; und wenn er kommt, muß er eine kleine Weile bleiben.

Fünf von ihnen sind gefallen:
1. Ägypten
2. Assyrien
3. Babylon
4. Medo-Persien
5. Griechenland

Zur Zeit als die Offenbarung niedergeschrieben wurde war Rom an der Macht:
6. Rom (Im Ausdruck: der eine ist)
7. Anglo-Amerika (Im Ausdruck: Der andere ist noch nicht gekommen)
Offenbarung 17:8
Das Tier, welches du sahest, war und ist nicht und wird aus dem Abgrund heraufsteigen und ins Verderben gehen.
Offenbarung 17:11
Und das Tier, welches war und nicht ist, er ist auch ein achter und ist von den sieben und geht ins Verderben.

Der 8. König (Das Tier) ist also hervorgegangen aus den sieben Königreichen. Es ist ein Hervorgehen und ein Zusammenschluss aus allen Königreichen und es ist durch das 7. Königreich ins Leben gerufen worden. Dies ist der sogenannte Völkerbund (gegründet am 10. Januar 1920 zur Friedensüberwachung), der nach den 1. Weltkrieg von den USA durch den US-Präsidenten Thomas Woodrow Wilson ins Leben gerufen worden ist und den Sitz zuerst in Genf hatte (Genfer Liga). 1946 wurde dann dieser Völkerbund aufgelöst und und unter einem neuen Namen (United Nation Organisation, UNO) neu aufgestellt und gleichzeitig der Hauptsitz zuerst von Genf nach London und dann von London nach New York verschoben. Damit ist die Aussage aus (Offenbarung 17:8 - Das Tier, welches du sahest, WAR (Völkerbund) und ist NICHT (Völkerbund aufgelöst) und WIRD AUS DEM ABGRUND HERAUFSTEIGEN (UNO) und ins Verderben gehen), erfüllt. Es ist sogar in zweierlei Hinsicht erfüllt, denn das römische Reich war und ist nicht und wird wieder aus dem Abgrund heraufsteigen, trifft auch direkt auf das römische Weltreich und auf das neu daraus entstehende mit römischem Blut angereicherte Anglo-Amerikanische Weltreich zu. Es hat aber rein rein gar nichts mit einer Europäischen Union zu tun, weil diese Union ganz klar keine militärische Weltmacht darstellt und auch nie darstellen wird, sondern eben nur ein rein wirtschaftlicher Zusammenschluss ist.
Offenbarung 17:12,13
12. Und die zehn Hörner, die du sahst, sind zehn Könige, welche noch kein Königreich empfangen haben, aber Gewalt wie Könige empfangen eine Stunde mit dem Tiere.
13. Diese haben einen Sinn und geben ihre Macht und Gewalt dem Tiere.

Mit den 10 Hörnern (10 Könige) wird irdische Vollständigkeit dargestellt oder auch mit anderen Worten die Vollständigkeit aller Regierungen in der UNO, in der alle Nationen der Welt vertreten sind. Jedoch hat die UNO also die 10 Könige ihr Königreich in Wirklichkeit nicht angetreten, da den Vereinten Nationen noch keine wirkliche Macht zugeteilt worden ist. Sie haben nur soviel Macht, wie die Nationen dieser Organisation unter gewissen Voraussetzungen (Beschlussfähigkeit) auch bereitstellen oder eben nicht. Jedoch wird die UNO kurzfristig durch den Ausdruck und den neuen Begriff (Neue Weltordnung) über die Macht des 7. Königreiches und den Zuspruch der anderen Regierungen dieser Welt, Gewalt und Macht bekommen (Offenbarung 17:13). Der Sinn der Menschen und Regierungen dieser Welt ist es, dem Tiere diese Macht zukommen zu lassen, weil sie glauben, das die Vereinten Nationen die Probleme der Menschheit in den Griff bekommen, was natürlich eine komplette Lächerlichkeit ist, denn die Vereinten Nationen sind nichts anderes als die Lakaien und die Gefolgschaft Satans und sie sind ausserstande, die wahren Probleme der Menschheit zu lösen. Die Vereinten Nationen halten sich noch nicht einmal an ihre eigenen aufgestellten Resolutionen die sie sich selber verschrieben haben. Die Hure reitet ausserdem auf dem Tier also den Vereinten Nationen, weil alle Nationen dieses abtrünnige babylonische religiöse Denken haben und auch vertreten.
Offenbarung 17:5
und an ihrer Stirn einen Namen geschrieben: Geheimnis, Babylon, die große, die Mutter der Huren und der Greuel der Erde.
Offenbarung 17:15
Die Wasser, die du sahst, wo die Hure sitzt, sind Völker und Völkerscharen und Nationen und Sprachen.

Babylon die grosse Hure, die Mutter aller Huren, also die Abtrünnigkeit, die erstmalig nach der Sintflut in Babylon neu gestartet wurde (Mutter = Geburt oder Ursprung, Hure = Abtrünnigkeit (Fremdgehen von Gott), Babylon = Startort), wird als Weib, dass auf dem scharlachroten Tier reitet dargestellt und ist die von Gott abtrünnige Denk- und Handlungsweise. Mit scharlachrot wird dieses Tier (UNO) darum bezeichent, weil das Religions- und Philosophiesystem dieser Welt, dass den Anfang in Babylon nahm eben heute hauptsächlich durch das falsche vor allem christliche katholische weltweite Religionssystem dargestellt wird. Auch darum scharlachrot weil die meisten Religionen sich mit diesen Farben schmücken und auftreten. Dieses abtrünnige System (scharlachrote Tier und die Hure) sitzen auf den Wassern (Völkern und Nationen) der Welt (Offenbarung 17:15). Alle diese Religions- und Philosopiesysteme schmücken sich mit Reichtum und Macht (siehe Katholizismus, Buddhismus, Hinduismus, Schintoismus etc.).

Das scharlachrote Tier auf dem die Hure sitzt, also das von Gott abtrünnige Religions- und Philosophiesystem, das in Form von falscher Denk- und Handlungsweise in den Köpfen der Völker und Nationen sitzt, werden als "Wasser" dargestellt. Das eigentliche Tier (der 8. König die UNO oder anderst gesagt die Regierungen), die dieses scharlachrote Tier zu einem mit Reichtum überhäuften Tier machen, indem die Völker und Regierungen das scharlachrote Tier mit Reichtum befruchten und ihm diesen Reichtum geben, indem sie alles dafür tun, damit das Religions- und Philosophiesystem diesen Reichtum auch bekommt, ist Satan, der mit seinem Geiste dies alles steuert und zusammenhält. Das Wirtschaftsystem und ihre Unterstützer sorgen ebenfalls dafür, indem sie mit der Hure Handel treiben und eingehen (Eintreiben von Steuern und unzählige wirtschaftliche Beziehungen und Verstrickungen mit den politischen Systemen).
Offenbarung 17:16
und die zehn Hörner, die du sahst, und das Tier, diese werden die Hure hassen und werden sie öde und nackt machen, und werden ihr Fleisch fressen und sie mit Feuer verbrennen.
Offenbarung 17:17
Denn Gott hat in ihre Herzen gegeben, seinen Sinn zu tun und in einem Sinne zu handeln und ihr Königreich dem Tiere zu geben, bis die Worte Gottes vollbracht sein werden.

Die Völker und die UNO (Regierungen) werden jedoch die Hure je länger je mehr hassen und die Hure vernichten, weil die Hure (das abtrünnige religiöse System) ihnen nichts mehr bieten kann und weil sich die Hure nicht so verhält, wie sich das politische System sich das wünscht und vorstellt. Jedoch ist dies eine Indizierung und Steuerung Gottes, um über die UNO in einem einstimmigen Beschluss die Hure endgültig zu vernichten, was sich diejenigen aber nicht bewusst sind. Ihn Wahrheit ist es eine Umwandlung von einem abtrünnigen religiösen Denken in das neue Denken eines totalitären digitalen Kontroll- und Finanzsystems, eine Schariadiktatur, dass zur Zeit in vollem Gange ist. Es ist der Glaube daran das SIE OHNE GOTT mit ihren eigenen ethischen Regeln, die sie ständig auch noch mit Füssen treten und missachten, eine neue Weltordnung errichten. Dazu sage ich nur:

IHR SEIT ALLE EINE LÄCHERLICHE BANDE VON KORRUPTEN VERBRECHERN DER BESONDEREN GÜTE UND IHR WERDET EURE VERDIENTE STRAFE FÜR DIE MISSACHTUNG GOTTES IN VOLLEM UMFANG BEKOMMEN.
Jeremia 25:33
Und die Erschlagenen Jahwehs werden an jenem Tage liegen von einem Ende der Erde bis zum anderen Ende der Erde; sie werden nicht beklagt und nicht gesammelt noch begraben werden; zu Dünger auf der Fläche des Erdbodens sollen sie werden.

Somit ist sehr klar und deutlich zu erkennen, wie präzise diese enorme Prophezeiung, die vor zirka 2600 Jahren im Buche Daniel und vor 1900 Jahren im Buche der Offenbarung niedergeschrieben wurden sich jetzt erfüllen. Diese Prophezeiung ist so komplex, dass es der Menschheit nicht möglich wäre, all diese Dinge aus Wissen heraus zu erfüllen. Noch nicht einmal Satan konnte all diese Dinge planen, damit diese so verlaufen wie sie verlaufen. Wer also jetzt immer noch behauptet es gäbe keine höhere Macht, die so etwas vorhersagen kann, lügt sich höchstens noch selber an. Zu bedenken ist auch, dass alle Niederschriften vor 1900 Jahren beendet waren und somit endgültig abgeschlossen waren. Menschen, die sich nicht von den abtrünnigen politischen und religiösen Systemen entsagen und diese verlassen, werden in Gottes Königreich keinen Anteil haben. Niemand, der diese Systeme auf irgendeine Weise unterstützt, fördert oder befürwortet wird die Vernichtung dieser Systeme überleben.
Zurück zu den Ankerpunkten

Handelsimperium (05.09.2019)

Wie aus dem Klagelied über den König von Tyrus in Hesekiel 28:11-19 ersichtlich ist, wird dort NICHT über den eigentlichen König von Tyrus gesprochen, sondern in Wirklichkeit die Wahrheit über Satan und seine Vorgehensweise in einem Vergleich zum König von Tyrus berichtet, der in Wirklichkeit den Wegen Satans nachfolgte. In diesem biblischen Abschnitt wird berichtet, wie es dazu gekommen ist, dass sich ein Fürstenengel von Gott abgewandt hat und sich über Gott erhoben hat und sich zugleich die Menschen zunutze machte, damit sie ihm und nicht mehr Gott dienten. Dies ist auch zugleich der Ursprung der Sünde und des Denkens und des Handelns Satans und den Menschen die ihm nachfolgen und dienen. Das Handelsimperium das die Menschen in heutiger Zeit aufgebaut haben ist eindeutig und klar das Handelsimperium Satans und ist einzig und allein seinen Intuitionen aus Abtrünnigkeit zu Gott entsprungen. Die Menschen werden von Satan zu dieser Denk- und Handlungsweise gezwungen mitzumachen und sich daran zu beteiligen. Genau dieses weltweite Handelsimperium ist für die Zerstörung des Lebens und die Verseuchung der Erde verantwortlich. Gott hatte mit den Menschen niemals so einen Plan im Sinne und man kann daher auch genau sagen, dass die Menschheit mit allen diesen Handlungsweisen niemals Gott und seinem ursprünglichen Plan, weder früher, noch jetzt, noch in Zukunft dienen. Somit ist auch ganz klar zu erkennen, dass die Lebensweise der heutigen Zivilisationen ganz klar nicht gottgemäss sind, noch jemals sein werden, denn diese von Satan produzierte indoktrinierte Lebensweise ist dem eigentlichen Leben auf dieser Erde entgegengesetzt und nicht zuträglich und wird niemals zum Erhalt des Lebens beitragen können. Diese Lebensweise ist ganz klar dem Leben entgegengesetzt und führt früher oder später unweigerlich zur kompletten Zerstörung allen Lebens auf dieser Erde. Jedoch ist natürlich der eigentliche Plan Gottes nur unterbrochen aber nicht vergessen, denn die Bibel offenbart den wahren restlichen Plan Gottes, der bald von ihm zur Umsetzung gebracht werden wird, damit alles von Neuem beginnt, wo es vor langer Zeit von Satan unterbrochen wurde. Wer nun denkt, dass unsere heutige lebenszerstörerische Technik weitergeführt wird, wie bis anhin, liegt mit seinem Denken völlig falsch, denn diese lebensfeindliche Technik hat in Gottes System garantiert keinen Platz und war von Gott auch so nie geplant. Genauso verhält es sich auch mit der heutigen Wirtschafts- und Arbeitswelt, der landwirtschaftlichen Zerstörung der Diversität, der heutigen Art der Tierhaltung, die nur an Gewinn- und Leistungsmaximierung denkt. Alle diese Denk- und Handlungsweisen werden niemals Einzug in Gottes Königreich haben, denn dies alles ist vom Geist dieser Welt indiziert und sind ein Produkt des Denkens Satans. Oder nehmen wir das Beispiel der Zerstörung der Regenwälder in Südamerika oder Südostasien. Anstatt von den Eingeborenen zu lernen, wie man MIT den Ressourcen dieser Wälder lebt, rodet und zerstört man lieber die Wälder, vertreibt die Menschen und macht munter so weiter wie seit Jahrhunderten. Die Menschheit hat absolut rein gar nichts dazugelernt und dazu kommt noch, dass von den Regierungen auch noch ständig die Propagandamaschine, man müsse sich an ihrem perversen Arbeitssystem aus gesellschaftstechnischen Gründen beteiligen. Wer noch immer nicht kapiert hat, dass genau dieses Arbeitssystem am ganzen perversen Desaster die Hauptschuld trägt, hat definitiv rein gar nichts kapiert und verstanden. Das satanische System kann die Menschen zwar zu dieser Art von Leben zwingen, jedoch kann dieses System jemanden NICHT dazu zwingen, sich daran aktiv zu beteiligen.
Zurück zu den Ankerpunkten

Bibellehrer (14.09.2019)

Religionen und Philosophien und alles darumherum, sind reine Erfindungen dieser Welt, des Menschen und des Geistes dieser Welt. Der Organisation der man dienen muss sind keine weltlichen Organisationen sondern der reine Weg Jesu und seines Vaters. Er ist die Organisation in Person und diese Organisation ist eine himmlische Organisation und nicht eine weltliche Organisation. Satan benutzt dieses Wissen, um diese Tatsachen durch weltliche Organisationen zu verschleiern und dem Menschen vorzugaukeln, dass weltliche Organisationen diesen Anspruch hätten. Da das ganze weltliche Denken in Hierarchien strukturiert ist, denken die Menschen natürlich, dass dies auch im Bezug zu Gott so sein müsse. Jedoch hat Jesus keine Organisationen zwischen Ihm und den Menschen gebaut, sondern den Weg zu einem direkten Zugang zu Ihm bekanntgegeben. Genau diese falsche Denkweise nützt Satan zu seinen Zwecken aus, um die Menschen in die Irre zu führen und sie in dieser Gefangenschaft festzuhalten. Es ist eine fast perfekte Vorgehensweise, die nur äusserst schwer zu erkennen und zu durchbrechen ist. Sogar viele der aufschlussreichsten Prediger dieser Welt, sind in diesem Lügenkonstrukt gefangen und können dies nicht erkennen und sich davon befreien. Es sind genau diese Menschen, die sich als "gottestreu" bezeichnen, aber nicht erkannt haben, dass diese Form der Irreführung überhaupt existiert. Meistens haben diese Menschen auch ein grosses Wissen über die Bibel, der Geschichte und der Wissenslehre und können daher mit ihren Anhängern oder Schülern machen was sie wollen. Wie vorher angesprochen, sind sich die Bibellehrer dessen noch nicht einmal bewusst, dass sie es tun, weil sie diesem Irrtum selber verfallen sind. Da diese Bibellehrer zu 90% auch die Wahrheit sprechen, nehmen die Lernenden natürlich an, dass diese Lehrer auch "wahre Lehrer" sein müssten, da in der Masse der verkündeten Wahrheiten die falschen 10% der Dinge völlig untergehen und von diesen Schülern meistens nicht erkannt werden können. Und da das ganze Thema auch noch sehr komplex ist, ist es für die Schüler von sogenannten Bibelklassen im Normalfall eigentlich auch nicht erkennbar. Wenn man mit Lernenden solcher sogenannten Bibelklassen spricht und sie darauf hinweist, das ihr Lehrer in Wahrheit nicht ein reiner Lehrer Gottes ist, sondern selber ein Mensch, der diesem Irrtum Satans auf den Leim gegangen ist, reagieren sie äusserst ungehalten, weil sie ihren persönlichen "Lehrer (Guru)" natürlich vehement verteidigen, da sie ja von ihm so viele Wahrheiten zu hören bekommen haben. Der Gedanke, dass es keine Rolle spiele, wenn dieser Lehrer gewisse falsche Dinge predigt, da er ja im Grossen und Ganzen alles andere richtig lehrt, ist in allen diesen Gruppen vorhanden und in den Schülern manifestiert. Jeder Bibellehrer, der sich dessen nicht bewusst ist, dass er selber in gewissen Dingen ein Unwissender ist, ist Satans Irreführung erlegen. Es ist nicht schlimm, wenn ein Bibellehrer in gewissen Dingen zugeben müsste, dass er einige Dinge nicht verstanden hat und daher darüber nicht reden und lehren möchte. Jedoch ist es schlimm, wenn er dies NICHT eingesteht und einfach sein 10% Unwissen dann trotzdem als Wissen "verkauft". Denn dieses verbreitete Unwissen manifestiert sich in den Lernenden, die dann genau diese Dinge wiederum weiterverbreiten und somit wiederum einen grossen Schaden verursachen. Jeder Bibellehrer muss sich dieser Tatsache stellen, damit er sein Christ sein nicht selber unterwandert. Denn wer dies nicht tut, unterwandert die Lehre Jesu und Gottes und zerstört das Vertrauen in grober Weise.
Zurück zu den Ankerpunkten

Endziel (14.09.2019)

Wer nicht erkannt hat, dass das Endziel Satans das Gleiche ist, wie das Endziel Gottes, jedoch mit absolut verschiedenen Methoden, Mitteln und Vorstellungen, der hat das Buch Gottes nicht verstanden. Das Buch Gottes die Bibel ist die Aufschlüsselung des guten Endzieles Gottes und des schlechten Endzieles Satans, nämlich schlussendlich eine weltweite einheitliche Regierung für alle Menschen. Satan versucht dies über menschliche Regierungen, Institutionen und Organisationen zu erreichen, die er durch seinen Geist anleitet, während Gott dies durch freiwillige Einsicht und Rückkehr zu seiner Denkweise zu erreichen versucht. Die Schlüsselposition ist der Mensch, der sich zu entscheiden hat, für welchen der zwei unterschiedlichen Wege er sich entscheiden will. Diese Entscheidung ist in des Menschen Loyalität zu einer diesen beiden Optionen verankert. Loyalität ist absolut und kann jedoch nicht geteilt werden. Genauso kann auch Gerechtigkeit oder Liebe nicht geteilt werden. Alle diese Eigenschaften sind Eigenschaften Gottes und daher nicht unumkehrbar und immer absolut. Die UNO oder mit anderen Worten die "Neue Weltordnung" ist daher Satans Pendent zu Gottes Königreichsregierung. Satan versucht auf seine Art und Weise Gott zu überzeugen, dass er in der Lage ist, dass Gleiche zu vollbringen wie Gott. Jedoch ist ganz klar ersichtlich, dass dies absolut nicht funktioniert, denn wenn man betrachtet, wie die menschlichen Bemühungen diesbezüglich geschehen, sind sie absolut Unreif und verursachen nichts anderes ausser Leid, Krieg und Ungerechtigkeiten. Alle Handlungen von Satan durch seine Helfer hier auf Erden verursachen immer neue Ungerechtigkeiten. Solange dies den Menschen nicht bewusst wird, wird es ohne das Eingreifen Gottes keine massgebliche Verbesserung im Grundsatz geben. Alle Menschen, die dies nicht anerkennen wollen, sind genau für all diese Dinge mitverantwortlich, weil sie sich weigern, sich Gott zu unterstellen und endlich umzukehren. Die Bibel gibt über alle diese Dinge Aufschluss, damit der Mensch dies verstehen könnte. Da jedoch der Grossteil der Menschheit dies egal ist und sie sich weigern dies anzuerkennen, wird eine Massnahme Gottes diesen ungehorsamen wiederwilligen Geisteszustand beenden und wird diejenigen Menschen in vollem Umfang treffen, die sich gegen seine Gerechtigkeit auflehnen und sie ständig ignorieren. Für eine persönliche Änderung ist daher eine Erkenntnisaufnahme des Wortes Gottes und die Bildung eines genauen Verständnisses darüber unerlässlich.
Zurück zu den Ankerpunkten

Der korrekte Name Gottes (17.09.2019)

Warum ist der Name Gottes "Jahweh" und nicht "Jehova" und warum giltet der Name für die Ewigkeit?:

Es gibt Menschen, die behaupten, dass der Name Gottes des Vaters, sich in verschiedenen Zeitperioden ändert. In 2 Mose 3:15 ist zu ermitteln, dass dies nicht der Fall ist, denn dort heisst es:

2 Mose 3:15
Und Gott sprach weiter zu Mose: Also sollst du zu den Kindern Israel sagen: Jahweh, der Gott eurer Väter, der Gott Abrahams, der Gott Isaaks und der Gott Jakobs, hat mich zu euch gesandt. Das ist mein Name in Ewigkeit, und das ist mein Gedächtnis von Geschlecht zu Geschlecht.

Warum werden in den Übersetzungen verschiedene Namensformen verwendet (JAHWEH, JEHOVA, HERR)?:

Im Tetragrammaton (JHWH), dass im alten Testament in den hebräischen Schriften zirka 6900 Mal vorkommt, ist der Name Gottes zu ergründen. Vokale werden in der hebräischen Sprache nicht geschrieben, sondern bei der Aussprache automatisch eingesetzt. Die Juden wussten, wo welche Vokale korrekt verwendet wurden. Warum ist nun die Form "Jahweh" und nicht die Form "Jehova" richtig? In Verbindung mit der Kurzform des Gottesnamens in Hallelu'ja(h)' das zum Beispiel in Offenbarung Kapitel 19 diverse Male vorkommt, was übersetzt "Preiset Ja(h)" bedeutet ist ersichtlich, dass an zweiter Stelle der Vokal "a" und NICHT der Vokal "e" geschrieben wird. Jedoch weiss auch das heutige jüdische Volk, wie diese Vokale korrekt gesetzt werden. Die Juden sind zwar in vielerlei Hinsicht starrköpfig, aber im Bezug auf den Gottesnamen haben sie recht. Dazu muss auch beachtet werden, dass der Name Gottes schon vor dem Mittelalter existierte. Das jüdische Volk hat grundsätzlich immer den Namen Jahweh verwendet.

Im Jahre 1270 wurde erstmalig durch den spanischen Mönch Raymond Mantinials die falsche Vokalwiedergabe bei der Übersetzung aus dem Hebräischen angestossen. Die falsche Vokalwiedergabe wurde durch die aus den vier Zeichen des Tetragrammatons, in Verbindung mit den Vokalen des hebräischen Begriffes Adonaj, was mein Herr bedeutet und durch die Unkenntnis der masoretischen Punktierung angestossen. Als dann William Tyndale 1530 den Pentateuch erneut übersetzte, setzte er beim Tetragrammaton ebenfalls die falschen Vokale ein und daraus entwickelte sich der Name Jehova. Zu beachten ist, dass diese Übersetzer katholische Mönche waren, die diese Vokale willkürlich aus eigenem Gutdünken und Unkenntnis ins Tetragrammaton einfügten. Dazu ist noch zu erwähnen, dass an vielen katholischen Kirchengewölben dann der falsche Name "Jehova" verewigt wurde. Bezüglich Luthers kann man sagen, dass man einen Namen nicht mit einem Titel wie "HERR" ersetzen kann. Denn wo das Tetragrammaton steht, steht nun einmal das Tetragrammaton und nicht ein Titel. In den meisten deutschen Übersetzungen wird dieser korrekten Namensübersetzung keine Beachtung mehr geschenkt. Sie folgen fast allen der stupiden falschen lutherischen Ersatzform. Der korrekte Name Gottes ist absolut zweifelsfrei JAHWEH mit abschliessendem "H", da auch im Tetragrammaton der abschliessende Buchstabe ein "H" ist.

Wenn man in den neuen Übersetzungen Schriftstellen liest wie:
Jesaja 50:4 - Der Herr, HERR, hat mir die Zunge eines Jüngers gegeben...
Jesaja 50:5 - Der Herr, HERR, hat mir das Ohr geöffnet...
Hesekiel 5:5 - So spricht der Herr, HERR:...

kann man genau nachvollziehen, was für eine grammatikalisch stupide Sauerei dabei rauskommt, wenn man einen Namen mit einem Titel ersetzt. Man könnte dies auch noch als einen Versuch Satans werten, den Namen Gottes zu verschleiern und zu tilgen.
Zurück zu den Ankerpunkten

Die korrekte Gebetsform (17.09.2019)

Wenn man nun den Namen Gottes in der richtigen Form kennt, kann man jetzt auch die richtige Form des Gebetes ermitteln. Warum ist es wichtig zu Gott dem Vater Jahweh zu beten und nicht direkt zu Jesus? In Matthäus 6:6 steht klar, dass man zum Vater beten soll:

Matthäus 6:6
Du aber, wenn du betest, so geh in deine Kammer und, nachdem du deine Tür geschlossen hast, bete zu deinem Vater, der im Verborgenen ist, und dein Vater, der im Verborgenen sieht, wird dir vergelten.

Und in Matthäus 6:9, wo Jesus das Standardgebet definiert hat steht:
Matthäus 6:9
Betet ihr nun also: Unser Vater, der du bist in den Himmeln, geheiligt werde dein Name; dein Reich komme, ...

Somit sollte klar sein, dass nicht Jesus der Gebetsempfänger ist, sondern sein Vater Jahweh. Genau aus diesem Grunde ist es auch wichtig, den wahren Namen des Vaters zu kennen. Aus 1 Timotheus 2:5 ist noch zu ermitteln, dass Jesus der Mittler zwischen seinem Vater und den Menschen ist. Somit ist die Form des Gebetes definiert. Das Gebet muss direkt an Jahweh gerichtet werden, aber die Übergabe des Gebetes erfolgt durch Jesus.
1 Timotheus 2:5
Denn Gott ist einer, und einer Mittler zwischen Gott und Menschen, der Mensch Christus Jesus.
Johannes 16:24
Und an jenem Tage werdet ihr mich nichts fragen. Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Was irgend ihr den Vater bitten werdet in meinem Namen, wird er euch geben.

Die Bitte des Gebetes wird IMMER an den Vater gestellt und am Schluss im Namen Jesu übergeben.

Die Bibel lehrt weiterhin, dass wir im Glauben und ohne Zweifel beten (Jakobus 1:6), Gott direkt mit Vater oder Namen ansprechen (Matthäus 6:9) und das Gebet in Jesus Namen übergeben sollen (Johannes 14:13). Die Bibel lehrt uns weiterhin, Gebete zu vermeiden, die scheinheilig sind, oder gesprochen werden, um bei Menschen Eindruck zu machen (Matthäus 6:5) oder sich auf sinnlose Wiederholungen stützen (Matthäus 6:7).

Aus diesen Fakten heraus ist nun auch sehr gut zu erkennen, dass sehr viele heutige Religionsformen dies komplett falsch handhaben, obwohl es klar und deutlich und unübersehbar im Buch Gottes geschrieben steht und Jesus dies auch zweifellos kund getan hat. Ebenfalls kann man aus dieser Sache erkennen, dass viele Menschen nur nach ihrem eigenen Gutdünken handeln, die Bibel gar nicht kennen auch wenn sie es behaupten und vielfach machen was sie wollen und nicht handeln wie es Jesus festgelegt hat.
Zurück zu den Ankerpunkten

Lügengebilde Satans (18.09.2019)

Das Lügengebilde Satans ist fast so gross, als wie es Menschen gibt auf dieser Erde. Wenn man in die Welt schaut erkennt man, dass sich fast jeder, entweder seinen eigenen Gott zusammenbastelt, oder grundsätzlich nicht an die Geschehnisse der Bibel glaubt. In der heutigen Zeit geht es aber weitaus noch weiter, indem es immer mehr Menschen gibt, die die Aussagen komplett verdrehen, indem sie Verbindungen von Aussagen ignorieren oder sich Teilaussagen herausnehmen um sie im Kontext zu ihren eigenen Aussagen formen und zurechtschneidern oder Dinge wie "Neu-Offenbarungen" hinzufügen oder wegnehmen, wie es gerade ihren perversen Vorstellungen entspricht. So wie es Jesus gesagt hat, wer dies tut, dem werden die Dinge Gottes weggenommen werden. Dies ist genau die Vorgehensweise Satans oder mit anderen Worten der Geist dieser Welt, der sich in jedem Menschen versucht einzunisten um sich zu manifestieren. Das Lügenkonstrukt Satans benutzt ALLE nur erdenklichen und nicht erdenklichen Mittel dazu. Aber er benutzt vor allem die Mittel, die dem Menschen NICHT auffallen, denn er manifestiert sich im Geiste eines Menschen immer als Engel des Lichtes oder mit anderen Worten als guter Geist. Um diesen verborgenen Machenschaften überhaupt etwas entgegen zu setzen, ist das Studium des Wortes Gottes unumgänglich, da man damit dass Handwerkszeug zur Erkennung Gottes aber eben auch das Handwerkszeug zur Erkennung der Vorgehensweise Satans erhält. Wer das Wort Gottes ignoriert, ist dieser Vorgehensweise in jeder Form völlig ausgeliefert. Satan geht sogar so weit, dass er die Worte Gottes dazu benutzt, um sie gegen Gott auf seine Art zurechtschneidern um sie in des Menschen Geiste zu bringen, indem er mit der Ungeduld des Menschen spielt. Der Mensch, der das Wort Gottes studiert braucht Durchhaltevermögen und ist in dieser Zeit der Erkenntnisaufnahme, Satan noch mehr ausgeliefert, als dass es ohne das Studium sonst schon der Fall ist, da Satan mit allen Mitteln seiner Kunst und Macht versucht, die vom Studierenden gelesenen Dinge falsch verstehen zu lassen um denjenigen wieder von Gott wegzulenken. Ich weise hier ausdrücklich darauf hin, dass man sich trotzdem keinesfalls davon entmutigen lassen sollte. Wenn jemand aufrichtig versucht die Dinge verstehen zu lernen, sollte er Gott darum bitten und beharrlich weiterlesen und darüber nachsinnen. Im Laufe der Zeit des Studiums werden sich alle scheinbaren Widersprüche auflösen und es wird sich ein absolut klares Bild von allem ergeben. Aber liebe Leute die ihr das macht, ihr müsst an eurem Studium hartnäckig dran bleiben und niemals aufgeben. Die persönliche Geduld und eure Hartnäckigkeit diesbezüglich wird euch dann schlussendlich belohnen. In der nächsten Ausführung werde ich wie versprochen eingehend auf das Thema der Entrückung eingehen und euch zeigen, wie dieses Thema von Lehrern benutzt wird, um damit Menschen in falsche Bahnen und in einen falschen Glauben zu lenken. Ihr werdet sehen, dass dies zur Zeit überall auf dieser Welt gerade in höchstem Grade geschieht.
Zurück zu den Ankerpunkten

Entrückung der Auserwählten (20.09.2019)

Die Entrückung ist ein heikles Thema, auf dass ich hier nun wie versprochen einmal genauer eingehen möchte. Es ist nicht leicht, diesen Vorgang zu erklären, da man zuerst verstehen muss, für welche Art von Menschen dieser Vorgang auch wirklich gültig sein kann. Viele Religionsgruppen und Bibellehrer behaupten nämlich, dass die Entrückung zu Gott hin für alle wahren Christen in heutiger Zeit gelten würde. Das ist eine schlichtweg falsche Annahme und Aussage und sie ist auch völlig unlogisch, wie wir noch sehen werden. Diese Behauptungen werden aus reiner Unkenntnis der Dinge in die Welt gesetzt, die die Lernenden in eine falsche Vorstellung der Tatsachen lenkt. Dies ist wiederum eine Schlinge Satans um Menschen in die Irre zu führen, indem er "sogenannte wissende und gute Bibellehrer" für seine Zwecke benutzt, die vom Geiste dieser Welt meistens aus eigenem Hochmut verblendet sind. Ich könnte jetzt einige solche Bibellehrer hier anführen, was ich jedoch nicht tun werde. Wer meine Ausführungen aufmerksam liest, wird genau diese "falschen Lehrer" erkennen können. Auch solltet ihr durch meine Ausführungen erkennen können, mit welch hinterlistiger suptiler Vorgehensweise der Geist dieser Welt arbeitet. Nur wer diese suptile Art der Irreführung erkennen kann, hat eine Chance, dem Geist der Welt nicht zu erliegen. Ich werde hier nicht einzeln auf Erklärungen diverser Wörter eingehen, sondern nur direkt dem Thema Entrückung folgen um es einfacher zu gestalten. Wie aus Matthäus 20:16, Matthäus 22:14 und Offenbarung 17:14 ermittelt werden kann, macht Jesus einen Unterschied zwischen Berufenen, Treuen und Auserwählten. Dort ist zu lesen:

Matthäus 20:16
Also werden die Letzten Erste, und die Ersten Letzte sein; denn viele sind Berufene, wenige aber Auserwählte.
Matthäus 22:14
Denn viele sind Berufene, wenige aber Auserwählte.
Offenbarung 17:14
Diese werden mit dem Lamme Krieg führen, und das Lamm wird sie überwinden; denn er ist Herr der Herren und König der Könige, und die mit ihm sind Berufene und Auserwählte und Treue.

In Offenbarung 7:4 ist weiterhin die Rede von einer Anzahl von versiegelten Menschen, nämlich 144'000 aufgeteilt aus den 12 Stämmen Israels. Dort heisst es:
Offenbarung 7:4
Und ich hörte die Zahl der Versiegelten: Hundertvierundvierzigtausend Versiegelte, aus jedem Stamme der Söhne Israels.

Die Aussage, das Letzte Erste und Erste Letzte sein können, bezieht sich auf die Auserwählten, dessen Festlegung, wer das in Wirklichkeit sein wird, sich gegebenenfalls im Laufe der Zeit auch ändern kann, da sich die Anzahl der Auserwählten aus allen Zeitperioden seit Jesu Tod zusammensetzen. Ausserdem sagt er klar, dass es viele Berufene gibt aber nur wenige Auserwählte. Die Auserwählten kristallisieren sich jedoch aus den Berufenen und Treuen Isrealiten hervor, denn beide Gruppen sind schlussendlich Gott wohlgefällig, jedoch mit einem kleinen Unterschied. Wenn nun wirklich alle Gott treuen Menschen den absolut genau gleichen Anspruch hätten, würde wohl Jesus und Johannes die vor Gott Wohlgefälligen und Gerechten kaum mit verschiedenen Bezeichnungen benennen und diese aufteilen. Diese Aufteilung muss somit einen ganz speziellen Grund haben, denn wir aus Offenbarung 14:3-5 ermitteln können:
Offenbarung 14:3-5
3. Und sie singen ein neues Lied vor dem Throne und vor den vier lebendigen Wesen und den Ältesten; und niemand konnte das Lied lernen, als nur die hundertvierundvierzigtausend, die von der Erde erkauft waren.
4. Diese sind es, die sich mit Weibern nicht befleckt haben, denn sie sind Jungfrauen; diese sind es, die dem Lamme folgen, wohin irgend es geht. Diese sind aus den Menschen erkauft worden als ERSTLINGE Gott und dem Lamme.
5. Und in ihrem Munde wurde kein Falsch gefunden; denn sie sind tadellos.

Die Form einer absolut tadellosen Lebensführung, ein Erstling des Jesus und aus der isrealitischen Abstammungslinie zu sein, ist also das Kriterium, damit ein Berufener sich in die Stufe eines Auserwählten bringen kann. Durch 1 Korinther 15:40 erfahren wir weiterhin, dass es verschiedene Arten von Leibern Christi gibt. Dort lesen wir:
1 Korinther 15:40
Und es gibt himmlische Leiber und irdische Leiber. Aber eine andere ist die Herrlichkeit der himmlischen, eine andere die der irdischen.

Somit sollte klar sein, dass es eben zwei Kategorien von Berufungen gibt, nämlich die Himmlische und die Irdische. Dies ist der Grund warum Jesus diese Kategorie angesprochen hat. In Offenbarung 7:9 wird als nächstes eine grosse Volksmenge die aus allen Nationen stammend ist erwähnt. Dort heisst es:
Offenbarung 7:9
Nach diesem sah ich: und siehe, eine große Volksmenge, welche niemand zählen konnte, aus jeder Nation und aus Stämmen und Völkern und Sprachen, und sie standen vor dem Throne und vor dem Lamme, bekleidet mit weißen Gewändern, und Palmen waren in ihren Händen.

Somit sind die zwei Kategorien definiert, nämlich als Erstere die Auserwählten Versiegelten und als Zweitere die grosse Volksmenge, die aus allen Teilen der Welt kommen und sich auf geistige Art vor der Lehre Jesu gereinigt haben und sich Ihm angeschlossen und Ihm loyal gesinnt und ergeben sind. Dazu sind keine weltlichen Organisationen nötig, sondern rein nur die geistige Loyalität zu Gott und zu Jesus persönlich, wie ich in der Ausführung "Aufbau des Glaubens Jesu" bereits eingehend angesprochen habe. Durch diverse andere Bibelverse, die ich später aufzeigen werde, ist auch klar, dass die irdischen Leiber auch ein irdisches Dasein behalten werden, da Gott grundsätzlich die Erde für die physische Existenz des Menschen konzipiert hat. Aus Offenbarung 5:9,10 wird auch ersichtlich, für welchen Zweck Jesus die "Auserwählten und Berufenen" bestimmt hat. Dort heisst es:
Offenbarung 5:9,10
9. Und sie singen ein neues Lied: Du bist würdig, das Buch zu nehmen und seine Siegel zu öffnen; denn du bist geschlachtet worden und hast für Gott erkauft, durch dein Blut, aus jedem Stamm und Sprache und Volk und Nation,
10. und hast sie unserem Gott zu Königen und Priestern gemacht, und sie werden über die Erde herrschen!

Und das die Berufenen und Auserwählten aus der Drangsal kommen ist in Offenbarung 7:14 zu lesen:
Offenbarung 7:14
Und ich sprach zu ihm: Mein Herr, du weißt es. Und er sprach zu mir: Dies sind die, welche aus der großen Drangsal kommen, und sie haben ihre Gewänder gewaschen und haben sie weiß gemacht in dem Blute des Lammes.

Die Weißwaschung ihrer Kleider bedeutet, dass sie sich durch vielfältige Prüfungen in der Drangsal für Gott bewährt und gesäubert haben. Somit sollte klar sein, aus welchem Zweck eine Entrückung stattfinden wird und es sollte auch klar sein, dass der Schutz für die grosse Volksmenge nicht durch eine Entrückung in den dritten Himmel stattfinden wird. Der Zweck nach der Drangsal ist es, die schon toten Auserwählten (z.B. die Apostel und viele weitere) in der Auferstehung der Toten zum Leben zu bringen und mit den wenigen überlebenden Auserwählten im Nu umzuformen, ihnen einen geistigen himmlischen Leib zu geben und per Entrückung zu Gott zu bringen, damit sie mit Gott und den zukünftigen irdischen Menschen zusammen eine geistige Regierung bilden, da sie Jesus durch ihre ausserordentliche Treue und Loyalität als Belohnung dazu auserwählt und erkauft hat. Die Aussage in 1 Korinther 15:52 bezieht sich einzig und allein auf die Gruppe der Auserwählten und NICHT auf die grosse Volksmenge.
1 Korinther 15:52
in einem Nu, in einem Augenblick, bei der letzten Posaune; denn posaunen wird es, und die Toten werden auferweckt werden unverweslich, und wir werden verwandelt werden.

Diese himmlische geistige Regierung wird auf der zukünftigen Erde vollumfänglich wirksam sein, denn Gott sagt selber, dass er hier auf dieser Erde immer anwesend sein wird.
Offenbarung 21:3
3. Und ich hörte eine laute Stimme aus dem Himmel sagen: Siehe, die Hütte Gottes bei den Menschen! Und er wird bei ihnen wohnen, und sie werden sein Volk sein, und Gott selbst wird bei ihnen sein, ihr Gott.

Jedoch kann man dies nicht wirklich als eine Regierung in Form von heutiger Vorstellung bezeichnen, sondern es ist eine absolut einheitliche geistige Daseinsform vollkommener Liebe, in der alle nur die Pläne Gottes im Sinn haben um diese umzusetzen. Diese 144'000 Auserwählten sind somit diejenigen, die diese Entrückung zu Gott hin, für immer vollziehen werden. Anzunehmen, dass die restliche grosse Volksmenge (Christen aus den Nationen) zu dieser Entrückung dazugehören sollte, ist absolut konfus und unlogisch, denn wenn dies wirklich so wäre, gäbe es auf der Erde nach der Vernichtung der Gottlosen keine Menschen mehr, worüber eine himmlische Regierung überhaupt regieren sollte, könnte oder müsste, ausserdem wiederspräche dies auch noch jeder weiterer nachfolgenden Begebenheit. Das Himmlische Königreich wird auf der neuen Erde absolut gegenwärtig sein, jedoch in sichtbarer Form der Vollkommenheit und eines gottgemässen geistigen Zustandes aller Dinge. Auch die übrigen Aussagen des Paulus und des Johannes stimmen mit diesen Erklärungen überein. Wenn ihr sie lest, werdet ihr mit den Anhaltspunkten die ich hier dargelegt habe, diese Dinge erkennen können. Wenn Paulus redete, hatte er immer eine Anhebung seiner Berufung zu einem Auserwählten in seinen Gedanken, indem er sich fragte, ob wohl seine Arbeit zu einer Berufung zur Auswahl für ein himmlisches Leben reiche.
Philliper 3:10,11
10. um ihn zu erkennen und die Kraft seiner Auferstehung und die Gemeinschaft seiner Leiden, indem ich seinem Tode gleichgestaltet werde,
11. ob ich (Paulus) auf irgend eine Weise hingelangen möge zur Auferstehung aus den Toten.

Eine entgültige Entrückung für immer, ist wahrlich nur den Auserwählten vorbehalten und nicht der übrigen grossen Volksmenge von Berufenen und Treuen. Die Menschen die behaupten das alle Christen für immer entrückt würden, sind somit einer Lüge Satans erlegen und lehren nicht die wahren Dinge der Aussagen der Bibel. Das eine Umformung derjenigen, die hier auf der Erde bleiben, zu einem physisch vollkommenen Wesen, stattfinden wird, ist aber natürlich eine Tatsache, sowie auch die komplette Regeneration allen anderen Lebens hier auf Erden. Bei der Vernichtung der gottlosen Menschen und den Ereignissen, die damit einhergehen, wird für die treuen Christen, ein göttlicher Schutzmechanismus wirksam sein. Wichtig ist aber, dass man sich auf Gott stützt und sich auf ihn verlässt. Aus der Geschichte Noahs lernen wir, dass er und seine Familie auch nicht durch Entrückung von der Erde weggenommen wurden, um ihn und seine Familie vor den damaligen Ereignissen zu schützen. Noah hat sich aber auf dass, was Gott im mitgeteilt hat, absolut verlassen und getan was im aufgetragen wurde. Dies ist ihm schlussendlich als Schutz vor den damaligen Ereignissen zu Gute gekommen und hat ihn und seine Familie gerettet. Es gäbe hier noch weitaus mehr Beispiele für solche Schutzmechanismen Gottes (z.B. bei der 10. Plage über Ägypten das Besprengen des Türpfostens mit Blut, damit der Engel bei der Erstgeburt der Isrealiten in Ägypten vorbei geht und nur die Erstgeburt der Ägypter tötete).
2 Mose 12:23
Und Jahweh wird hindurchgehen, die Ägypter zu schlagen; und sieht er das Blut an der Oberschwelle und an den beiden Pfosten, so wird Jahweh an der Tür vorübergehen und wird dem Verderber nicht erlauben, in eure Häuser zu kommen, um zu schlagen.

Die Auferstehung der Gott treuen Menschen, die in der 6000 jährigen Geschichte gestorben sind, werden in dem Ausdruck Auferstehung des Lebens getrennt bezeichnet auferstehen und dies wird unmittelbar nach der Auferstehung der Toten Auserwählten stattfinden.
1 Korinther 15:22,23
22. Denn gleichwie in dem Adam alle sterben, also werden auch in dem Christus alle lebendig gemacht werden.
23. Ein jeder aber in seiner eigenen Ordnung: Der Erstling, Christus; sodann die, welche des Christus sind bei seiner Ankunft;

Johannes 5:29
und hervorkommen werden: die das Gute getan haben, zur Auferstehung des Lebens, die aber das Böse verübt haben, zur Auferstehung des Gerichts.

Untenstehend die Reihenfolge der Vorgänge der Auferstehungen:
1. Auferstehung des Christus
2. Auferstehung der Toten (Auferstehung der Auserwählten und die Entrückung zusammen mit den überlebenden Auserwählten)
3. Auferstehung des Lebens (Auferstehung der toten Berufenen und treuen Verstorbenen über die 6000-jährige Geschichte)
4. Auferstehung des Gerichtes (Auferstehung der Menschen über die 6000-jährige Geschichte, die NIE eine Möglichkeit hatten Gott kennen zu lernen). Diese Auferstehung wird am Ende des 1000-jährigen Reiches Jesu stattfinden. Diese Menschen werden am Ende noch diejenigen sein, die die Schlussprüfung durch Satan bestehen müssen, bevor Satan endgültig vernichtet wird.

In Offenbarung 3:10 schreibt Johannes noch, dass die Berufenen vor der "Stunde der Versuchung" bewahrt werden.
Offenbarung 3:10
Weil du das Wort meines Ausharrens bewahrt hast, werde auch ich dich bewahren vor der Stunde der Versuchung, die über den ganzen Erdkreis kommen wird, um die zu versuchen, welche auf der Erde wohnen.

Diese Bewahrung ist eine Bewahrung vor den Verführungen und Versuchungen durch die "falschen Propheten" und des "Antichristen" der viele aussergewöhnliche Zeichen vollziehen wird, sodass die Menschen meinten, dies könne nur Gott sein, aber in Wahrheit reine Machttaten und Zeichen Satans sind. Viele Bibellehrer behaupten, dass diese Bewahrung eine Entrückung vor der Drangsal sei. Jedoch zeigen die vorhergehenden Ausführungen, dass dies unmöglich sein kann. Es ist eine reine Bewahrung durch einen geistigen Schutzmechanismus Gottes, die wirksam ist, der durch die eigene geistige Loyalität und Zugehörigkeit zu Ihm besteht, aber keinesfalls eine Entrückung darstellt.

Hier nun nochmal eine Zusammenstellung der massgeblichen Bibelstellen in Reihenfolge, die den Ablauf der kommenden Ereignisse aufzeigen soll:

Klare Unterscheidung zwischen Berufenen und Auserwählten
Matthäus 20:16
Also werden die Letzten Erste, und die Ersten Letzte sein; denn viele sind Berufene, wenige aber Auserwählte.

Die Anzahl der von der Erde erkauften Auserwählten
Offenbarung 14:3
Und sie singen ein neues Lied vor dem Throne und vor den vier lebendigen Wesen und den Ältesten; und niemand konnte das Lied lernen, als nur die hundertvierundvierzigtausend, die von der Erde erkauft waren.

Das Kriterium das einen Berufenen zu einem Auserwählten macht
Offenbarung 7:4
4. Und ich hörte die Zahl der Versiegelten: Hundertvierundvierzigtausend Versiegelte, aus jedem Stamme der Söhne Israels.
Offenbarung 14:4,5
4. Diese sind es, die sich mit Weibern nicht befleckt haben, denn sie sind Jungfrauen; diese sind es, die dem Lamme folgen, wohin irgend es geht. Diese sind aus den Menschen erkauft worden als Erstlinge Gott und dem Lamme.
5. Und in ihrem Munde wurde kein Falsch gefunden; denn sie sind tadellos.

Die Reihenfolge der Auferstehung nach der Wiederkunft Christi (Des Christus sind nur die Erstlinge und die wenigen Auserwählten nach Kriterium). Somit sollte auch klar sein, dass dies alles erst NACH der Drangsal herbeigeführt wird und keinesfalls eine Entrückung der Auserwählten VOR der Drangsal bedeuten kann, denn die Wiederkunft Christi erfolgt NACH der Drangsal.
1 Korinther 15:23
22. Denn gleichwie in dem Adam alle sterben, also werden auch in dem Christus alle lebendig gemacht werden.
23. Ein jeder aber in seiner eigenen Ordnung: Der Erstling, Christus; sodann die, welche des Christus sind bei seiner Ankunft.

Gott gibt jedem Berufenen oder Auserwählten seinen dazu passenden Leib nach seiner Art, den unverweslichen irdisch vollkommenen Leib für die grosse Volksmenge, oder den unverweslichen himmlischen geistigen Leib für die Auserwählten.
1 Korinther 15:37,38,40
37. Und was du säst, du säst nicht den Leib, der werden soll, sondern ein nacktes Korn, es sei von Weizen oder von einem der anderen Samen.
38. Gott aber gibt ihm einen Leib, wie er gewollt hat, und einem jeden der Samen seinen eigenen Leib.
40. Und es gibt himmlische Leiber und irdische Leiber. Aber eine andere ist die Herrlichkeit der himmlischen, eine andere die der irdischen.

Die Entrückung der Auserwählten kann nicht für die grosse Volksmenge gelten, da diese für ein irdisches Leben bestimmt sind. Aus nächstem Absatz wird dies auch ersichtlich. Mit dem Wort übrigbleiben im Vers 17, bezieht sich Paulus auf die Auserwählten und nicht auf die grosse Volksmenge, und mit ihnen sind die auferstandenen Auserwählten gemeint und nicht die Auferstandenen mit irdischem Dasein.
1 Thessalonicher 4:16,17
16. Denn der Herr selbst wird mit gebietendem Zuruf, mit der Stimme eines Erzengels und mit der Posaune Gottes herniederkommen vom Himmel, und die Toten in Christus werden zuerst auferstehen.
17. danach werden wir, die Lebenden, die übrigbleiben, zugleich mit ihnen entrückt werden in Wolken dem Herrn entgegen in die Luft; und also werden wir allezeit bei dem Herrn sein.

Die grosse Volksmenge bleibt auf der Erde und geht NICHT durch eine Entrückung für immer in den Himmel. Beachte in Sprüche 2:21 den fetten Text Vollkommenen darin übrigbleiben. "Vollkommenen" deutet hiermit direkt auf einen Umwandlungsprozess des verweslichen Leibes der Menschen der grossen Volksmenge, in einen unverweslichen vollkommenen irdischen Leib hin und "ürigbleiben" demzufolge NICHT auf eine sogenannte himmlische Entrückung.
Jesaja 60:21
Und dein Volk, sie alle werden Gerechte sein, werden das Land besitzen auf ewig, sie, ein Sproß meiner Pflanzungen, ein Werk meiner Hände, zu meiner Verherrlichung.
Jesaja 66:22
Denn gleichwie der neue Himmel und die neue Erde, die ich mache, vor mir bestehen, spricht Jahweh, also wird euer Same und euer Name bestehen.
2 Petrus 3:13
Wir erwarten aber, nach seiner Verheißung, neue Himmel und eine neue Erde, in welchen Gerechtigkeit wohnt.
Sprüche 2:21
Denn die Aufrichtigen werden das Land bewohnen, und die Vollkommenen darin übrigbleiben.

Bei der Übergabe des tausenjährigen Reiches Jesus an Gott seinen Vater Jahweh ist ersichtlich, das Jesus nicht Gott der Allmächtige ist sondern das Jesus nur die Regierungsmacht bis zum Ende des tausenjährigen Reiches bekommen hat. Die Apostel haben zwar Jesus als Gott bezeichnet, jedoch muss man beachten was dieses Wort bedeutet. Es bedeutet zwar allmächtig als Eigenschaftstitel, aber er ist NICHT der ALLMÄCHTIGE, denn das ist sein VATER JAHWEH, dem Jesus diese übergebene Regierungsmacht wieder zurück gibt und sich der alleinigen Macht Jahweh's ebenfalls wieder unterstellt. Somit ist klar ersichtlich, dass Jesus eben nicht der ewige Jahweh ist. Aus unzähligen Aussagen Jesu selber, ist dies eindeutig und absolut klar ersichtlich, denn er selber hat sich NIEMALS als Gott bezeichnet. Auch aus Markus 13:32 geht ebenfalls hervor, das nur der Vater Jahweh den Zeitpunkt des Eingreifens kennt und dies ebenfalls aussagt, dass eben Jesus nicht Jahweh ist und auch Jesus NICHT DER ALLMÄCHTIGE GOTT ist. Jedoch ist Jesus der Mittler zwischen Mensch und Jahweh mit dem alleinigen Recht zur Rückführung in absolut allen Belangen.
1 Korinther 15:24,27,28
24. dann das Ende, wenn er das Reich dem Gott und Vater übergibt, wenn er weggetan haben wird alle Herrschaft und alle Gewalt und Macht.
27. "Denn alles hat er seinen Füßen unterworfen." Wenn er aber sagt, daß alles unterworfen sei, so ist es offenbar, daß der ausgenommen ist, der ihm alles unterworfen hat.
28. Wenn ihm aber alles unterworfen sein wird, dann wird auch der Sohn selbst dem unterworfen sein, der ihm alles unterworfen hat, auf daß Gott alles in allem sei.
Markus 13:32
Von jenem Tage aber oder der Stunde weiß niemand, weder die Engel, die im Himmel sind, noch der Sohn, sondern nur der Vater.
1 Timotheus 2:5
Denn Gott ist einer, und einer Mittler zwischen Gott und Menschen, der Mensch Christus Jesus.

Man beachte den wahren Plan und das endgültige Ziel Gottes im Vers 24. Alle Gewalt wird hinweggetan heisst nichts anderes als, dass durch die freiwillige Einsicht und Änderung der Geisteshaltung der Menschen, Gott wieder folge zu leisten und zu gehorchen, vollzogen wird. Mit anderen Worten wird die Machtausübung und Bestimmung der Menschen über andere Menschen, durch die freiwillige Einsicht dieser Erkenntnis hinweggetan. Da die meisten Menschen dieser Freiwilligkeit jedoch keine Beachtung schenken und sich dieser Freiwilligkeit nicht unterwerfen und anschliessen, werden sie auch keine Teilhabe in Gottes Königreich haben. Jede heutige Gewalt auf Erden, die von den Menschen auf irgendeine Art und Weise ausgeübt wird, hat vor Gott keine Berechtigung und Bestand und somit auch keine Aussicht auf ewiges Leben und keinen Anteil in Gottes Königreich. Dazu gehören alle heutigen machtausübenden und bestimmenden Menschen und diejenigen, die ihnen ihre Zustimmung geben dies zu tun. Aus der Tatsache heraus, dass der Grossteil der Menschen dieser Sache keine Beachtung schenken und diesbezüglich machen was sie wollen, wird auch ihre endgültige Vernichtung bedeuten, denn man kann nicht der Selbstsucht und Gott gleichzeitig dienen. Dazu noch folgender Bibeltext in Römer 10:3-4:
Römer 10:3,4
3. Denn da sie Gottes Gerechtigkeit nicht erkannten und ihre eigene Gerechtigkeit aufzurichten trachteten, haben sie sich der Gerechtigkeit Gottes nicht unterworfen.
4. Denn Christus ist des Gesetzes Ende, jedem Glaubenden zur Gerechtigkeit.

Und nachdem sich alle Menschen nach dem tausenjährigen Reich Jesu freiwillig Gott unterworfen haben, kann Gott auch seine Herrschaft, Gewalt und Macht gegenüber allen Dingen beenden, da es diese ganzen Dinge schlichtweg nicht mehr braucht und benötigt werden, da alle, die Engel im Himmel und die Menschen auf der Erde, die Sache Gottes endgültig begriffen und verstanden haben. Dies war nämlich auch zugleich der Urzustand im Garten Eden, der verloren ging. Mit dieser vollkommenen Erkenntnis, kann man nun in die Welt schauen und eine Bestandesaufnahme des Zustandes der heutigen Welt und des zur Zeit absolut miesen geistigen Zustandes der Menschen machen. Mit diesem Wissen könnt ihr nun auch die Aussage des Paulus, in 2 Thessalonicher 2:3,4,7-12 richtig verstehen, wo es heisst:
2 Thessalonicher 2:3,4,7-12
3. Laßt euch von niemand auf irgend eine Weise verführen, denn dieser Tag kommt nicht, es sei denn, daß zuerst der Abfall komme und geoffenbart worden sei der Mensch der Sünde, der Sohn des Verderbens,
4. welcher widersteht und sich selbst erhöht über alles, was Gott heißt oder ein Gegenstand der Verehrung ist, so daß er sich in den Tempel Gottes setzt und sich selbst darstellt, daß er Gott sei.
7. Denn schon ist das Geheimnis der Gesetzlosigkeit wirksam; nur ist jetzt der, welcher zurückhält, bis er aus dem Wege ist,
8. und dann wird der Gesetzlose geoffenbart werden, den der Herr Jesus verzehren wird durch den Hauch seines Mundes und vernichten durch die Erscheinung seiner Ankunft,
9. ihn, dessen Ankunft nach der Wirksamkeit des Satans ist, in aller Macht und allen Zeichen und Wundern der Lüge
10. und in allem Betrug der Ungerechtigkeit denen, die verloren gehen, darum daß sie die Liebe zur Wahrheit nicht annahmen, damit sie errettet würden.
11. Und deshalb sendet ihnen Gott eine wirksame Kraft des Irrwahns, daß sie der Lüge glauben,
12. auf daß alle gerichtet werden, die der Wahrheit nicht geglaubt, sondern Wohlgefallen gefunden haben an der Ungerechtigkeit.

Mit dem was ich zuvor erwähnt habe ist der "Mensch der Sünde" und der "Sohn des Verderbens (Satan)" vollständig entlavt, weil man ihn mit dem Wissen und den Erklärungen, die ich hier vermittelt habe und mit den Erklärungen des Paulus, genau erkennen kann.

Im obenstehenden Vers 8 und 9 wird auch noch erwähnt, wie die Wiederkunft Jesu geschehen wird. Mit "der Erscheinung seiner Ankunft" in der "Wirksamkeit des Satan" ist ein klarer Vergleich zu den unsichtbaren geistigen Machenschaften Satans dargestellt, den "Zeichen und Wundern der Lüge" sind grundsätzlich unsichtbare Dinge. Somit kann man klar sagen, dass die Wiederkunft Jesu eben auch "unsichtbar" stattfinden wird, denn Jesus Christus ist ein Geist und besitzt einen geistigen Körper, wie natürlich der Engelsfürst Satan auch.

Die Reihenfolge der Geschehnisse der Wiederkunft und der weiteren Geschehnisse in der Zusammenfassung sieht folgendermassen aus:
01. Es gibt die Überlebenden aus der Drangsal zweier Kategorien (Auserwählte und grosse Volksmenge).
02. Es gibt die Entschlafenen zweier Kategorien (Auserwählte und Berufene (Treue)).
03. Dann erfolgt die unsichtbare geistige Wiederkunft Christi (Der Geist Gottes wird ab diesem Zeitpunkt wieder vollumfänglich wirken).
04. Dann erfolgt die Auferstehung der toten Auserwählten und gleichzeitig die Auferstehung der toten Berufenen (Treuen) mit irdischem Dasein (Auferstehung der Toten und Auferstehung des Lebens).
05. Dann erfolgt die Entrückung der Auserwählten und die Umwandlung derer Leiber zu einem geistigen Leib.
06. Gleichzeitig erfolgt auch die Umwandlung der Leiber der Überlebenden der grossen Volksmenge von einem verweslichen zu einem unverweslichen vollkommenen irdischen Leib (Die Auferstandenen mit irdischen Dasein werden mit einem unverweslichen Leib erweckt werden).
07. Dann die Wiederherstellung des Paradieses (Neue Erde und neuer Himmel) und das tausenjährige Königreich des Christus.
08. Nach dem Ablauf des tausenjährigen Königreiches eine Auferstehung der Ungerechten (Auferstehung des Gerichts). Das sind diejenigen, die in der Vorgeschichte niemals die Möglichkeit bekamen Gott kennen zu lernen.
09. Dann eine Lernphase für diese Ungerechten um Diese zur Gerechtigkeit zu führen.
10. Dann die Freilassung Satans für die Prüfung dieser Menschen (Diese Prüfungen sind nur für "die Menschen der zweiten Auferstehung" spürbar).
11. Danach die endgültige Vernichtung aller nicht Gehorsamer der zweiten Auferstehung und die endgültige Vernichtung Satans.
12. Dann die Rückgabe der Machtbefugnisse des Christus an Gott Jahweh seinen Vater.
13. Damit ist das Buch Gottes vollendet und die Erde, Menschen und Engel sind bereit für die neuen Pläne Gottes.

Damit ist auch die geistige Rückführung der Menschen zu Gott und zu seinen unterbrochenen Vorsätzen beendet. Man kann also sehen, dass der geistige Unterbruch zu Gott mit dem Sündenfall vor 6000 Jahren und durch den geistigen Abfall von Engeln und der Zustimmung und der Beteiligung der Menschen zu diesem Abfall begonnen hatte. Die ganze Geschichte zwischendrin ist nichts anderes, als eine von Gott geplante Rückführung zu ihm zurück. Eine Lernphase durch freiwillige Einsicht und geistiger Rückkehr und Annahme aller Dinge Gottes. Somit kann man auch sagen, dass nach der Wiederkunft Christi eigentlich dort weitergemacht wird, wo der geistige Kontakt zu Gott verlorengegangen ist. Damit sollte auch klar sein, dass Gottes Ziel immer noch der ursprüngliche Garten Eden ist, genauso, wie Gott es zu Anfang geplant hatte und nichts anderes wird auch geschehen, denn Gottes gesprochene Wort kehrt niemals ergebnislos zu ihm zurück.

Gottes Plan einer paradiesischen Erde mit ewig lebenden Menschen, wurde von Engeln und den Menschen selber durchkreuzt. Gott macht keine Pläne die schlussendlich nicht ausgeführt oder verworfen werden und er ändert seinen Plan auch grundsätzlich nicht ab und verwirft die Erde komplett indem er sagt: Kommt alle zu mir, wir brauchen die Erde in dieser Form nicht mehr. Daher ist das Ziel Gottes immer noch das Gleiche wie zu Beginn seines ursprünglichen Vorhabens, nur eben mit einer 6000 jährigen Phase der Rückkehroption zu IHM zurück. Wäre dies nicht so, müsste Gott selber zugeben, dass sein anfänglicher Plan schlecht war und das dieser Plan nicht sein eigentliches Ziel war. Dem ist aber keinesfalls so und daher ist es eindeutig und klar, wenn man seine Aussagen dazu auch richtig liest und darüber nachdenkt, warum und wieso das Gott dies alles so gemacht hat wie er es gemacht hat. Die Menschen machen nichts anderes, als Gottes Plan ständig zu wiedersprechen, denken nicht darüber nach und verdrehen die Dinge Gottes bis aufs Äusserste, nur damit sie sich gemäss ihrer selbstsüchtigen Wünsche vor Gott nicht rechtfertigen müssen, weil ihnen Gottes Plan nicht in den Kram passt. Die derzeitige Entrückungslehre aller Christen ist nichts anderes als eine von selbstsüchtigen Wünschen beherrschte Entfliehungslehre vor der Wahrheit der Dinge Gottes.
Zurück zu den Ankerpunkten

Heute oder nicht heute (06.10.2019)

In folgender Aussage möchte ich die Irrelevanz einer Doppelpunktstellung erklären. Wie wir wissen, wird in Lukas 23:43 folgende Aussage gemacht:

Lukas 23:43
Und Jesus sprach zu ihm: Wahrlich, ich sage dir: Heute wirst du mit mir im Paradiese sein.

In anderen Bibelausführungen heisst es auch:
Lukas 23:43
Und Jesus sprach zu ihm: Wahrlich, ich sage dir heute: Du wirst mit mir im Paradiese sein.

Wie ich aus früheren Ausführungen schon erklärt habe, ist ein Mensch nach dem Tode ohne jegliches bewusstes Empfinden oder Bewusstsein. Somit ist auch jegliches zeitliches Empfinden grundsätzlich nicht vorhanden. Es spielt also absolut keine Rolle, ob ein Mensch heute stirbt und morgen auferstehen würde, oder wenn ein Mensch stirbt und erst in tausend Jahren auferstehen würde. Der tote Mensch wäre sich dessen nicht bewusst. Aus dieser Tatsache heraus, wird die Doppelpunktstellung der Aussage dieses Verses von Lukas, die von Jesus kurz vor seinem Tod dem Missetäter neben ihm gemacht hat, der Jesus seine Reue bekundete, absolut irrelevant. Aus diversen anderen Bibelstellen ist jedoch zweifelsfrei zu ermitteln, dass eine Art Bewusstsein im Tode nicht vorhanden ist. Auch für einen Menschen der tausend Jahre tot ist, wäre bei der Auferstehung der Tag "Heute", da für denjenigen im Todesschlaf keine Zeit vergangen ist. Somit ist dieser Streitpunkt absolut nichtig.
Zurück zu den Ankerpunkten

Die Vernichtung (19.10.2019)

Die Vernichtung durch Gott, wird den Abschluss des heutigen Systems der Dinge bedeuten. Was beinhaltet nun diese Vernichtung und was bezweckt sie genau? Die Vernichtung betrifft alle Menschen, die Gott nicht präzise Folge leisten, kein Interesse an Ihm bekunden, sich ausschliesslich für weltliche Dinge interessieren, sich nicht anhand seiner Worte belehren und ausrichten, so tun als dienten sie Gott aber in vielerlei Hinsicht den Dingen der Welt zugetan sind, Vergnügungen mehr lieben als Gott, scheinbar Gott dienen aber ihren Zuspruch der Welt geben, oder meinten, das die Regierungen und Organisationen dieser Welt die Änderung herbeiführen würden, nicht gewillt sind, sich von diesem System zu trennen, meinten sie müssten Jesu keine Folge leisten und seine Worte ignorieren, ihre Loyalität den Menschen und dem heutigen aufgerichtetem System geben und zusprechen und nicht Gott, falsche Jesus Lehren verbreiten, biblische Dinge verdrehen und diese verbreiten, sich nicht völlig auf Gott verlassen und seinen Vorsätzen vertrauen, sondern ihre Absicherung mit weltlichen Dingen vollziehen. Man könnte hier noch einiges mehr anführen, aber ich denke, dass diese Aussagen eindeutig und absolut klar zu verstehen sind. Die biblische Belehrung ist eine Rückführung zum Denken Gottes und eine Annäherung an seine Vorsätze und muss das ganze Leben beinhalten und angewendet werden, denn in Gottes System werden diese Vorsätze zum zentralen Punkt des geistigen Verhältnisses zu Gott und zum Leben in allen Formen darstellen und für immer bestehen bleiben. Wer dies nicht von Herzen wünscht und tut, wird somit auch keine Zukunft mit Gott geniessen können. Komplett alle heutigen Infrastrukturen werden fallen und vernichtet werden, denn diese sind und waren im Plan Gottes, in dieser Form nie vorgesehen. Städte in heutiger Form wird es keinesfalls geben, denn Gott hatte schon im alten Testament den Städtebau nicht geduldet. Dies ist aus vielen biblischen Aussagen ermittelbar. Städtebau bedeutet eine Zusammenrottung von Menschen um im Kollektiv eigenmächtige Pläne zu schmieden und zu verwirklichen. Dies wurde von Gott niemals gutgeheissen, jedoch taten es die Menschen trotzdem. In einem geplanten weltweiten "Garten Eden" braucht es diese ganzen Dinge auch nicht mehr, da an jedem Ort, durch die Korrektur allen Lebens und der Funktion des Planeten, alle Dinge geordnet wachsen und gedeihen und jeden mit allem versorgen wird, was wirklich für ein perfektes Leben benötigt wird. Gottes Geist wird wie eine Glocke über der Erde schweben und für alle diese Dinge Sorge tragen, damit sie auch perfekt funktionieren, wie er es zuvor im vergangenen "Garten Eden" tat. Jedoch wird dieser neue "Garten Eden" die ganze Welt umfassen und nicht nur einen speziellen eingeschränkten Bereich. Die heutige Technik wird nicht benötigt, weil die Erde ein Planet des Lebens und nicht ein Planet der Technik ist. Jedoch werden mit Sicherheit Dinge möglich sein, von denen wir in heutiger Zeit nur träumen können, weil der Mensch grundsätzlich das Wissen dazu nicht hat. Gott jedoch hat es und er wird es auch benützen, um seine weiteren Pläne zu verwirklichen. Das was wir uns noch nicht einmal in unseren wildesten Träumen ausmalen könnten, wird dann zur Wirklichkeit werden. Wer nicht bereit ist, sich die heutigen Mühen, die es mit sich bringt, ein wahrer Christ zu sein, auf sich zu nehmen, wird auch keine Belohnung wiedererfahren, die Gott uns versprochen hat. Wer lieber der heutigen "Welt" Folge leistet, der muss dies tun und wird mit dem heutigen System garantiert untergehen. Dazu wäre noch zu sagen, dass Gott immer mit Naturgesetzen handelt und vernichtet. Dies hat er schon immer so getan. Die Menschen denken heute, es sei die Natur die verrückt spiele. Aber in Wirklichkeit ist es die Hand Gottes, seine Gesetze, die er dazu verwendet, alles in die Tat umzusetzen. Die heutigen Katastrophen sind nur ein kleiner Anfang von Vorwehen und ein Einblick dessen, was Gott in weit höherem Ausmass über die ganze Erde bringen wird. Durch die grundsätzliche Missachtung der gemachten Dinge Gottes, das Leben im Gesamten, dass heute weltweit zu sehen ist, werden die Menschen für ihre arrogante Ignoranz zur Rechenschaft gezogen. Wer nun denkt, dass in Gottes System ebenfalls solch eine Infrastruktur der heutigen Form benötigt wird, irrt sich gewaltig, denn für eine Infrastruktur in heutiger Form braucht es Industriekomplexe, die genau für diese heutige Zerstörung, eben dieses Lebens, verantwortlich sind. Wenn Gott für ein angenehmes Leben der Menschen solch eine Infrastruktur bräuchte, hätte er wohl schon im damaligen "Garten Eden" dafür gesorgt. Dem ist jedoch nicht so und in Folge wird dies auch im zukünftigen System nicht so sein. Denn die heutige Technik ist in keinerlei Hinsicht mit dem Erhalt des Lebens vereinbar und wird dies auch nie sein. Für Viele mag die Bibel ein veraltetes Buch sein. Wenn man jedoch alles genau betrachtet, ist sie aktueller als alle nur erdenklichen Errungenschaften der heutigen Zivilisation zusammen. Die heutigen Errungenschaften der Menschheit, sind nur ein absolut lächerlicher unbrauchbarer Versuch des Menschen, sich ein bequemes Leben zu schaffen, eine direkte Rebellion gegen Gott und ein Versuch, alle seine Gebote zu ignorieren und zu missachten. Es ist genau dass, was Satan durch seinen Geist in die Welt strömen lässt um die Menschen ständig in die Irre zu führen, nämlich die Annahme, wir bräuchten keinen Gott der die Dinge regelt.
Zurück zu den Ankerpunkten

Das Wort "Kirche" (20.10.2019)

Das eigentliche Wort Kirche ist erstmalig auf das 8. Jahrhundert zurückzuführen, stammt aber aus dem griechischen im 4. Jahrhundert verwendeten Wort "κυρικόν" Mit diesem Wort wird ein Gebäude für eine christliche Zusammenkunft oder eine christliche Zusammenkunft selber bezeichnet. In der Anfangszeit des Christentums zu Apostelzeiten, wurde dieses Wort jedoch NIE verwendet. Wie wir wissen, war die neue Gründung der späteren Christenheit durch das Konzil von Nizäa durch den römischen Kaiser Konstantin in die Wege geleitet worden. Ich verwende hier extra das Wort "Christenheit", weil dieses Wort einen grundlegenden Unterschied zum Wort "Christentum" darstellt. Jedoch baute diese Gründung schon NICHT mehr auf dem wahren früheren Christentum auf, sondern war eine eigenwillige Tat Konstantins, die auf damalige geschichtliche Begebenheiten zurückzuführen sind. Der "reine wahre Geist" wie zu Apostelzeiten war Konstantin unbekannt. Ausserdem verhielt sich Konstantin auch nicht wie ein wirklich wahrer Christ, weil er keiner war, sondern benutzte einfach gewisse Lehren und Begebenheiten zu seinen Gunsten, weil er für die damalige Zeit einen Vorteil für sich daraus ziehen konnte. Somit kann man mit Sicherheit sagen, dass der wirklich wahre Geist wie zu Apostelzeiten in der Masse nicht mehr vorhanden und schon äusserst verwässert war. Jedenfalls wiederspiegelt diese Gründung keinesfalls das wahre geistige Christentum wieder. Somit wiederspiegelt eben auch dieses benutze Wort "Kirche" in Verbindung mit der heutigen Zeit NICHT die wahre Christenversammlung und sollte daher für einen wahren Christen, in eben dieser Kombination, auch nicht verwendet werden, weil es genauso irreführend ist, wie die Gründung all dessen. Alle heutigen Organisationen die sich mit "Kirche" betiteln sind schlussendlich aus diesem Konzil hervorgegangen, oder sind spätere Absplittungen davon. Und wie man heute sehen kann, haben sie alle die wahre Lehre Jesu und der Apostel hintergangen und verwässert. Dazu kommt, dass auch noch jede dieser abgesplitteten Religionszweige für sich in Anspruch nehmen, die richtige Lehre zu vertreten, was schon einmal grundsätzlich falsch ist und nicht stimmen kann, denn es gibt definitiv nur EINE wahre Wahrheit und Lehre und die hat eine genaue Reihenfolge nämlich > Gott der Vater > Propheten > Jesus der Sohn > Apostel > Berufene. Alles andere ist eingeschobener Blödsinn zur Irreführung und eine Lüge des Geistes dieser Welt. Darum hat die heutige Kirche auch keinen Erfolg, weil sie sich nicht gottgemäss verhält und sich selber schon bei der Gründung hintergangen hat, weil das ganze religiöse Konstrukt auf heuchlerischen Lügen aufgebaut wurde, dass NIE korrigiert wurde.
Zurück zu den Ankerpunkten

Gruppierungen (01.11.2019)

Jesus hat nicht dazu aufgerufen, sich in ständig neue Gruppierungen zu begeben, oder solche zu Gründen, um ihm zu dienen. Jesus hat keine Gruppierungen auf dieser Welt, er hat höchstens Gleichgesinnte die seinen Weg gehen. Wer sich in heutige Gruppierungen begibt, hat das Wort Gottes nicht richtig verstanden. Wer Gruppierungen mit immer neuen Namen bildet und diese unterstützt oder propagandiert, oder seine Zugehörigkeit dazu bekundet, hat das Grundprinzip von Jesus ebenfalls nicht verstanden. Jede Schlechtigkeit dieser Welt gründen grundsätzlich immer in solchen religiösen und politischen Zugehörigkeitsgruppierungen. Ob gross oder klein, ob neu oder alt, spielt dabei keine Rolle. Auch der heutige Nationalismus gründet darauf. Ebenfalls gründen auch die heutigen Wettbewerbsstrukturen der Gesellschaften dieser Welt auf diesem nationalen Denken und genau diese Denkformen gruppieren sich wiederum und haben das heutige System der Splittung in Menschengruppen, sogenannten Nationalstaaten erschaffen. Diese Denkformen sind eine Erfindung Satans und keinesfalls diejenige von Gott oder Jesus. Das heutige Nationalstaaten-Denken ist so mittelalterlich verkrustet, dass man meinen könnte, man lebe im Zeitalter der Höhlenmenschen. Wenn man sich dessen bewusst ist, weiss man, wie braun der Dreck in den Köpfen der Menschen steckt. Aber solange sich die Menschen selber in ihrem perversen viereckigen Wohnkasten- und Gruppierungsform-Denken einschliessen und sich diese Form des Denkens von anderen aufzwingen lassen und Leute wählen, die nur in dieser Denkform existieren gelernt haben und die Menschen sich auch noch mit diesen verkrusteten Formen regieren lassen, kann man wohl nicht erwarten, dass sich diesbezüglich in den nächsten 10000 Jahren massgeblich etwas ändern würde, wenn Gott diese starrköpfigen verkrusteten Kranken nicht aus dem Weg räumen würde. Die Kruste hat sich wie Beton um ihr defektes Hirn gegossen und ist komplett ausgehärtet. Wenn man sich diese Denkformen genauer ansieht, kann man sich nur noch fragen, wie die Menschheit behaupten kann, dass dies eine Form des Fortschrittes sein sollte und was der vermeintlich superkluge Mensch seit 2000 Jahren überhaupt dagegen unternommen hat? Höhlenbewohner die sich von ihren noch dümmeren Vorfahren regieren lassen und mit Handys kommunizieren, um ihren ständige Wetter- und Klimablödsinn miteinander auszutauschen, oder zu fragen wie es "dir den heute geht", quasi die Frage stellt ob den von der dicken Kruste schon etwas abgebröckelt ist? Ausserdem, denen man nur genug Papier mit genügend Nullen darauf geben muss, damit sie sich an ihrer nächsten vom Staat verordneten monatlichen Genugtuung ergötzen können, um sich beruhigen zu lassen und um nicht alles so tragisch aussehen zu lassen. Ein jämmerlicher kranker Haufen von total irreparabler Inkompetenz im Parteidenkformat der regenböglichen Farben. Oder wie nennt man dass, die Zukunft des totalen Fortschrittes und der Hightech der Ideen von irreparabler abgestorbener Hirnzellen?! Danach kommt noch die betonisierte Kruste im Infrastrukturformat des vermeintlich propagandierten "müssen wir unbedingt haben" Denkens, damit sich der jährliche Zuwachs der Wohlstandsgefühl-Kruste auch kontinuierlich verdickt, damit das Hochgefühl des Stolzes auf keinenfall Schaden nimmt, und um sich im Hochgefühl des Höhlendenkens vor anderen Nationen im vermeintlichen Vorsprung des globalisierten totalen Affenzirkuses zu befinden und zu behaupten. Dann kommen die staatlich verordneten Schul- und Zuchtanstalten ins Spiel, wo dieses verkrustete Denken zur Einförmigkeit betonisiert wird, damit die nächste Generation das defekte Staatsstrukturdenken weiterführt, weil die Menschen sich zwar unkontrolliert vermehren können, aber grundsätzlich zu faul und zu inkompetent sind, ihren Kindern selber die massgeblichen Dinge Gottes und des Lebens beizubringen, weil sie sich selber nicht dazu befähigt haben. Mit anderen Worten, es ist halt bequemer und einfacher sie dem Lernprozess einer defekten Gesellschaft zu überlassen.
Zurück zu den Ankerpunkten

Regierung Gottes (06.11.2019)

Die Königreichsregierung Gottes, von der man in der Bibel liest, ist eigentlich keine Regierung in einer Form der heutigen Regierungen und Strukturen und Denkweisen. Es ist in Wahrheit die Denkform Gottes, zu der die Menschen sich hinbegeben, lernen und entwickeln müssen. Diese Denkform führt schlussendlich zu einer gerechten Handlungsweise und somit zu einer friedlichen Welt, in der die Pläne Gottes vollzogen werden und keine eigenwilligen Ideen von Menschen durchgezwängt werden. Im ersten Augenblick mag dies eine Einschränkung seiner eigenen Möglichkeiten bedeuten, auf längere Sicht gesehen jedoch dazu dienlich ist, dass alle gleichzeitig in eine Stellung des Wohlergehens bringen wird, in der es keine Gruppierungsvorteile von menschlichen Zusammenrottungen mehr gibt, weil jeder dem "Ziel Gottes" dient und eben nicht seine eigenen Ziele verfolgt um sie zu verwirklichen. Wenn man in die Welt schaut, ist die Menschheit noch sehr weit von diesem Denken entfernt und alle Ungerechtigkeiten dieser Welt gründen einzig und allein auf diesen egoistischen Vorstellungen von Selbstverwirklichung und auf dieser irrationalen Denkweise. Somit ist jeder, der diese irrationale Denkweise nicht ablegt, direkt für den Zustand dieser Welt verantwortlich, bis er dieses Denken durch das Denken Gottes ersetzt hat. Wenn nun noch jemand sagt, dass die Worte Gottes nicht der absoluten Wahrheit entsprechen, sollte sich den Vergleich des Gesagten Gottes und der Denkweise der Welt gegenüberstellen und wenn man dies tut, wird jedem bewusst, dass es nur die Denkweise Gottes ist, die schlussendlich zum Ziel führen kann. Da aber die Menschen noch nicht einmal fähig sind, diese Denkweise seinen Kindern weiterzugeben, weil ihre Erzieher selber nicht zu dieser Denkweise fähig sind, ist ersichtlich, wie weit entfernt und entfremdet der Mensch von Gott wirklich ist. Der Grossteil der Menschheit hat diesbezüglich noch nicht einmal damit begonnen, überhaupt irgendetwas zu ändern, obwohl er schon mindestens 2000 Jahre der Entwicklungszeit gehabt hat. Die Menschen tun es nicht, die Regierungen tun es nicht, die Schulen tun es nicht, niemand tut diesbezüglich etwas. Ausser ein paar vereinzelten Menschen, die sich eingehend darüber ihre Gedanken gemacht haben, gibt es niemand der sich die Mühe macht, noch nicht mal darüber nachzudenken, weil die menschliche Rasse diesbezüglich komplett unfähig, stur und irregeleitet ist. Das Einzige was sie gelernt haben ist zu jammern und sich über die Zustände in dieser Welt zu beklagen und sich den "Schwarzen Peter" gegenseitig zuzuschieben oder diese Gedanken einfach zu ignorieren und um weiter ihren selbstsüchtigen Lebensstil zu frönen. Niemand will ein gottgemässes Leben führen solange man selber Gott spielen kann, denn es ist einfacher, über sich selber und andere zu bestimmen, als sich selber Gott zu fügen. Somit ist klar und deutlich zu erkennen, was auch Politiker und Regierungen antreibt, nämlich die Selbstsucht und ihr egoistisches Macht- und Bestimmungsgehabe indem sie denken, dass dies der Welt dienlich sei. Und jeder der den Zuspruch zu dieser komplett idiotischen Denkweise gibt, ist somit ein vehementer Befürworter dieser verblödeten, abtrünnigen Idiotie des heutigen Denkens und des Seins.
Zurück zu den Ankerpunkten

Der totale Irrwahn (05.12.2019)

Gott hat DAS LEBEN erschaffen und nicht die Technik die man vielleicht in Qbits deklarieren oder zusammenfassen will. Genau das was der Mensch aus kläglicher Unwissenheit der Zusammenhänge mit seiner Technik zerstört. Der Mensch hat das Wissen Gottes nicht Mal angekratzt. Gott erkennt das Ende von irgendetwas, was er noch nicht mal begonnen hat zu gestalten. Die Menschen heutzutage blähen sich auf und rühmen sich mit Dingen, die sie völlig unvollständig erkannt haben, aber das Wissen dessen noch nicht mal von ihnen kommt und dann auch noch meinten, sie seien die Besten und Klügsten. Die Gesellschaft heutzutage ist so überheblich und verblödet, dass es keine Worte gibt, dass zu beschreiben was sie hier tun auf dieser Erde. Ein kranker Sauhaufen der überheblichen Idiotie ihrer eigenen Selbstüberschätzung. Und nach dem Rauswurf aus dem Plan Gottes fristen sie ein Leben der kranken Vorstellungen ihrer eigenen überheblichen Arroganz mit Gejammere und Scheitern, Gott zu akzeptieren, weil sie komplett unfähig und unwillig sind, seinen gemachten Regelungen zu gehorchen. Die Menschheit ist noch nicht mal fähig die einfachsten Aussagen Gottes zu verarbeiten und zu verstehen und meinten, sie müssten es zuerst auf ihre Art interpretieren um die gesagten Dinge nach ihren kranken Wünschen und Begierden umformen, um für ihre jämmerliche Vorstellung von Richtigkeit passend gemacht zu werden. Und mit was will sich jetzt der stinkende Scheisshaufen Mensch sonst noch rühmen?! Doch höchstens noch mit seiner kompletten Inkompetenz und totaler arroganter Selbstsucht und Selbstgefälligkeit seines Kontrollwahns über Andere und Eingrenzung seines idiotischen einverleibten Landdenkens und derer Besitzergreifung was nicht ihm gehört. Oder will er sich rühmen indem er in Ärschen von Schutzbefohlenen rumbohrt, um sich daran genüsslich zu tun, um danach dem Rest der Welt zu sagen, dies sei der Genuss Gottes und sein Werk der Gerechtigkeit! Diese Gesellschaft bekommt die garantierte Abreibung so sicher, wie sie es sich nicht ausmalen können. Dann ist das nächste Gejammere und Bedauern ihrer verfluchten Arroganz schon vorprogrammiert. Der Mensch ist ein blutpumpendes Wrack bestehend aus geistig arrogantem Irrwahn, gesteuert von seiner Selbstsucht nach eigener Selbstgefälligkeit und dem Antrieb von etwas, was sein Unterbewusstsein steuert, nämlich der Geist der Abtrünnigkeit durch die totale Ignoranz und durch seinen zusammengebastelten Selbstbetrug seiner eigenen Vorstellung und Lügengebilde, die er sich selber tagtäglich ins Hirn interpretiert. Danach kommt nur noch das Spielchen, dass der Eine besser sei wie der Andere, um seine elendige Selbstgefälligkeit in der Welt zu positionieren und zu rechtfertigen und zu sagen, sie seien den gemachten Regelungen von Gott überlegen und bräuchten diese daher nicht, weil sie sich ihre eigenen kranken Regelungen geschaffen hätten, um den Regelungen Gottes aus dem Weg zu gehen und um sagen zu können, das ihre Regelungen besser wären, wie die von Gott gegebenen. Dies ist nur eine weitere arrogante Vorstellung, damit sie der eigenen Selbstbeherrschung aus dem Weg gehen können und dies alles zu rechtfertigen, weil sie wissen dass es einfacher ist, ohne Gottes Vorgaben zu Leben. Denn die selbstgemachten Gesetze und Verordnungen der Menschen ignorieren ständig die Regelungen Gottes in vollem Umfang und daher entsteht das Chaos das sie damit auf dieser Erde tagtäglich anrichten und durch ihre verhurte dämliche selbstgefällige Politik jeden Tag ihres verfluchten selbstgefälligen Lebens neu gestalten und den Unfrieden durch ihre Grossmäuligkeit und die Umsetzung ihrer perversen Ideen generieren und ständig erweitern. Sie denken wohl, sie könnten ihre Beichten ablegen und danach mit ihrer Arroganz genauso weitermachen wie bisher und denken auch noch, ihnen werde dann die Gnade Gottes zuteil. Komplett verblödet wie die Menschheit ist, reden sie es sich tagtäglich ein, nur um dem Gehorsam aus dem Weg zu gehen und die Vorgaben Gottes zu missachten und um ihrer eigenen aufgestellten Gerechtigkeit zu fröhnen. Was für ein Sauhaufen, der noch nicht mal fähig ist, seine Kinder dementsprechen zu erziehen, weil es den Menschen egal ist, dass die Verantwortung des Überlebens ihres nächsten produzierten Fleisches nämlich von ihren Taten und ihrer Erziehung abhängt, denn sie sind vollumfänglich für ihre produzierten unmündigen Kinder verantwortlich. Wenn die Gesellschaft dann noch von gesundem Menschenverstand spricht, muss man sich fragen wer denn "gesunden Menschenverstand" überhaupt deklariert! Etwa die Politiker oder die Wissenschaftler oder die Verfassungsgerichte?! Daran kann man erkennen, wie die ganze Gesellschaft sich am Rande des totalen geistigen Zusammenbruchs befindet. Dieser ganze Zustand hat genau EINEN Grund und der liegt in der Ignoranz der Menschen gegenüber Gottes Verordnungen und derer totalen Missachtung und der Auslegungswut von Theologen und sogenannter weltlich Gelehrten, die denken, dass weltliche Studien göttlicher Dinge gottgemäss seien, weil sie denken, dass nur Unistudierte das Wort Gottes verstehen könnten. Es ist das genau gleiche Gebahren wie das der katholischen Kirche zu Mittelalterzeiten die das Gleiche auch ständig behaupten. Wenn dies so wäre, warum kann ein Mensch wie ich denn diese Dinge schreiben und auflösen?! Weltlich Studierte studieren weltliche Sichtweisen und nicht göttliche Sichtweisen. Genau das ist das Problem dass sie alle zusammen haben und nicht verstehen können und auch nie verstehen werden, weil sie es nicht verstehen wollen und der Grund dafür ist, weil sie nicht Gott dienen wollen sondern ihrer eigenen Selbstsucht und Selbstdarstellung und Selbstverherrlichung.
Zurück zu den Ankerpunkten

Formen der Liebe (09.12.2019)

Wir wie wissen hat Jesus die Liebe gepredigt. Hier nun möchte ich erklären was Jesus damit genau gemeint hat, denn es gibt verschiedene Arten und Formen der Liebe. Wie wir wissen, ist das Wort Gottes einförmig und nicht mehrförmig und kann daher auch nicht auf verschiedene Weise interpretiert oder geglaubt werden. Dies geht ganz klar aus 1 Korinther 1:10 hervor und er sagt dies nicht zu Ungläubigen sondern eben zu seinen Glaubensbrüder, wo es heisst:

1 Korinther 1:10
Ich ermahne euch aber, Brüder, durch den Namen unseres Herrn Jesus Christus, daß ihr alle dasselbe redet und nicht Spaltungen unter euch seien, sondern daß ihr in demselben Sinne und in derselben Meinung völlig zusammengefügt seiet.

Somit sollte klar sein, dass es grundsätzlich auch keine verschiedenen Ansichten von Glauben geben kann und darf. Wie wir aber sehen, ist dies in der Welt und unter den Menschen überhaupt nicht der Fall, sondern wiederspricht sich zur Zeit in gröbster Form und da Gottes Wort Einförmigkeit ist, können die Glaubensansichten gundsätzlich auch nicht mehrförmig sein, so wie es Paulus klar und deutlich beschrieben hat. Jetzt könnte man sich fragen, warum es den trotzdem alle diese vielen verschiedenen Ansichten des Wortes Gottes gibt. Dies ist eigentlich nur darin begründet, dass der Mensch durch Missachtung von Aussagen von Gott abtrünnig geworden ist und alles versucht, um ihm eben nicht gehorchen zu müssen, weil es grundsätzlich leichter ist, Gott nicht zu gehorchen und der Mensch auch noch sein Wort zu Prestigzwecken oder zu seinen eigenen Vorteilen nutzt, um sich vor Anderen besser hinzustellen, als er in Wirklichkeit ist, denn die Menschen sind und bleiben nun einmal Sünder, egal was oder in welcher Form sie glauben oder eben nicht glauben. Genau diese Dinge kann man in absolut ALLEN Religionsgruppierungen ohne Ausnahme und in allen erdenklichen Formen sehen. Was man aber in Wirklichkeit sieht, ist wiederum die unzähligen Formen von Abtrünnigkeit gegenüber Gott, genau die Form von Abrtrünnigkeit, vor der uns Jesus und die Apostel so eindrücklich gewarnt haben, dass diese am Ende der Zeiten in massivster Form auftreten werden. Wer sich dies selber nicht eingestehen kann, hat Gottes Wort ganz klar missachtet und ist davon abgewichen und geht somit auch nicht den Weg Jesu. Da man alle diese Dinge in den heutigen Formen des unkorrekten Glaubens sehen kann, muss man sich auch fragen, was man den überhaupt noch tun kann, wenn es doch keine Gruppen gibt, denen man sich anschliessen könnte und wo man das Richtige vermittelt bekäme. Dazu gibt es nur eine Antwort, nämlich die, dass man verstehen muss, dass das Königreich Gottes wie Jesus gesagt hat, eben nicht von dieser Welt ist und er daher auch keine Gruppierungen von dieser Welt benützt um Gott und sein Wort hier vertreten zu lassen. Mitunter ein Grund ist, dass wie er gesagt hat, eben die ganze Welt in der Hand des Geistes Satans ist. Der Glaube MUSS rein sein, denn wenn er es nicht ist, ist dies einzig und allein nur ein Problem desjenigen, der sich dies nicht eingesteht, dass er etwas nicht verstanden hat und somit seine eigene Objektivität zum Wort Gottes verloren hat.

Nun zu den Erklärungen der Formen der Liebe die Jesus gepredigt hat. Da wäre zuerst und ich betone dies in der richtigen Reihenfolge, weil dies äusserst wichtig ist. Daher zuerst:

1. Die Gottesliebe
Die Gottesliebe ist die Liebe zu seinen Verordnungen und zu seinen gemachten Dingen der Schöpfung.

2. Die Nächstenliebe unter Gleichdenkenden die gläubig sind
Die Nächstenliebe unter Gleichdenkenden ist die Bruder- beziehungsweise Schwesterliebe, die Paulus vielfältig erwähnt, sich gegenseitig geistig zu unterstützen und einander in allen Dingen zu helfen.

3. Die Nächstenliebe zu Anderstdenkenden die ungläubig sind
Die Nächstenliebe zu Anderstdenkenden ist die Liebe die aufgebracht werden sollte, um die Dinge die Jesus selber gepredigt hat, an diejenigen weiterzugeben, um damit Diese zu überzeugen was Jesus gepredigt hat, um bezüglich Gottes Plan ein einförmiges Denken zu fördern. Diese Liebe ist die Liebe zum Menschen als Geschöpf Gottes aber nicht zu seinem falschen Denken, dass denjenigen beherrscht. Dabei muss noch beachtet werden, dass keinerlei Gebote ausgehebelt werden, die Jesus verkündigte. Dazu ist vorallem das Gebot Gott zuerst zu lieben und alles was es beinhaltet zu beachten und zwar genau in dieser Reihenfolge und sich strikt von jeglicher Form von Götzendienst fernzuhalten, was heutzutage sämtliche Religionen in zum Teil massivster Form missachten, denn auch Vergnügungen sind Götzendienst, wenn sie vor der Gottesliebe platziert werden. Dazu noch folgendes Gebot:
2 Mose 20:3,4
3. Du sollst keine anderen Götter haben neben mir.
4 - Du sollst dir kein geschnitztes Bild machen, noch irgend ein Gleichnis dessen, was oben im Himmel, und was unten auf der Erde, und was in den Wassern unter der Erde ist.

Und wie man weiss zieht Götzendienst immer die Todesstrafe Gottes nach sich. Das sollten sich vor allem die Katholiken hinter die Ohren schreiben, denn diese betreiben Götzendienst in übelster Form ihres komplett defekten Glaubens und sind durch 2 Mose 20:3,4 vollständig verurteilt. Übrigens ein Kreuz ist ebenfalls ein Bildnis, ob geschnitzt oder gegossen oder abgebildet spielt dabei keine Rolle und Gott nimmt es mit diesen Dingen peinlichst genau und lässt keinerlei Ausnahmen zu.

4. Die Liebe zu Feinden
Mit der Liebe zu Feinden, die eventuell nach dem Leben trachten, hat Jesus gemeint, dass man diese trotz ihrer falschen und eventuell brutalen Form ihres Tun's und Handeln's lieben sollte, weil sie als Menschen ebenfalls Geschöpfe Gottes sind, jedoch keinerlei Gutes in sich tragen, weil sie völlig dem Geist Satans anhängen und danach handeln. Jesus meinte damit, Diese als Geschöpfe Gottes zu lieben aber keinesfalls ihre Denk- und Handlungsweise zu lieben. Dies kann man auch daraus erkennen, als Jesus vor die Pharisäer gestellt wurde. Er liebte und befürwortete keinesfalls ihren massiv beschädigten Unglauben, doch er wusste, dass auch diese schlussendlich menschliche Geschöpfe waren.

5. Die Liebe zu weltlichen Dingen
Die Liebe zu weltlichen Dingen wird eigentlich komplett untersagt. Sie beinhaltet Vergnügungen in augeprägter Form, oder sich an seiner eigenmächtigen Selbstsucht und der eigenen Meinungsbildung zu betätigen, so wie es in der Welt heutzutage gang und gäbe ist.

Aus Epheser 6:12 ist ersichtlich gegen wen der urprüngliche Kampf in Wirklichkeit geführt wird. Dort heisst es:
Epheser 6:12
Denn unser Kampf ist nicht wider Fleisch und Blut, sondern wider die Fürstentümer, wider die Gewalten, wider die Weltbeherrscher dieser Finsternis, wider die geistlichen Mächte der Bosheit in den himmlischen Örtern.

Somit ist klar und deutlich ersichtlich, warum Jesus auch die Liebe zu seinen Feinden bekundete und proklamierte, weil er wusste, gegen wen und was er in Wirklichkeit kämpfte, als er hier auf der Erde war. Es gibt dazu sehr viele Erklärungen von den Aposteln genau zu diesem Thema, dass diese Dinge genaustens beschreiben. Unglaube und Unförmigkeit bedeutet den Geist Satans in sich zu tragen und genau gegen diese Sache ging der eigentliche Kampf Jesu.

Aus all diesen Gründen ist es sehr wichtig zu erkennen, dass es eben äusserst relevant ist, sich keinesfalls beirren zu lassen und es auch nicht gottgemäss ist, sich Meinungen von Menschen und Gruppierungen aufschwätzen zu lassen, wenn man genau weiss, dass die Meinungen und Verdrehungen von Menschen und Gruppierungen eben falsch sind, weil sie sich vielleicht lieber Meinungen von Menschen zunutze machen, anstatt der Meinung Gottes Folge zu leisten. Damit ist auch ersichtlich, das die Regierungen, Politiker und Religionen und alles was damit zusammenhängt, keinesfalls die Meinung Gottes hier auf Erden vertreten oder unterstützen, indem sie sich nämlich das Recht herausnehmen, ihre eigenen Meinungen und Gesetze zu implementieren, was wohl kaum gottgemäss sein kann und daraus ergibt sich dann auch die Erkenntnis, dass man nicht der Politik und Gott gleichzeitig dienen kann, ohne in massivsten Konflikt mit Gott zu kommen. All diese Dinge sind der heutigen Welt jedoch komplett egal und daher wird das Eingreifen Gottes und dessen Konsequenzen auch so massiv ausfallen, wie es in der Offenbarung dann beschrieben wird.

Anhand eines Zitates des Papstes vom 07.12.2019 in seinem Twitterkanal dass folgendermaßen lautet: "Die wahre Gottesverehrung geht immer über die Nächstenliebe", kann man genau erkennen, wie falsch die Vorstellungen eines selbsternannten "Führers der geistigen Welt" ist. Jedoch schmückt sich nicht nur er mit dieser Stellung, sondern es schmücken sich alle Religionsgruppen mit solchen Stellungsbehauptungen. Mit dieser Aussage stellt er die Nächstenliebe ganz klar über das Gebot der Gottesliebe, was der Aussage Jesu ganz klar wiederspricht die da lautet:
Markus 12:28-31
28. Und einer der Schriftgelehrten, der gehört hatte, wie sie sich befragten, trat herzu, und als er wahrnahm, daß er ihnen gut geantwortet hatte, fragte er ihn: Welches Gebot ist das erste von allen?
29 Jesus aber antwortete ihm: Das erste Gebot von allen ist: "Höre, Israel: der Herr, unser Gott, ist ein einiger Herr;
30. und du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben aus deinem ganzen Herzen und aus deiner ganzen Seele und aus deinem ganzen Verstande und aus deiner ganzen Kraft" Dies ist das erste Gebot.
31. Und das zweite, ihm gleiche, ist dieses: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst" Größer als diese ist kein anderes Gebot.

Genau diese Missachtung der Reihenfolge von Verordnungen Gottes und derer Priorität kann man in der Welt sehen. Dazu kommen die massiven Verstösse gegen das Bildnisgebot, Figurenverehrung, Menschenverehrung, Marienverehrung, Menschen zu Heiligen zu machen, Dinge abzubilden die unsichtbar sind wie Gemälde von Engeln, Symbole wie das Kreuz (Mordinstrument) oder auch alle anderstweitigen Symbole als Symbole oder deren Bildnisse und Gleichnisse davon. Anhand des goldenen Kalbes, dass in der Wüste Sinai gegossen wurde, ist die Reaktion Gottes auf solche Dinge ersichtlich.

Der Geist Satans kennt die Aussagen Gottes sehr genau und weiss, wie er sie anwenden muss, um Menschen umzudrehen oder von Gott abspenstig zu machen. Er kennt Diese wesentlich genauer, als jeder Mensch sie kennen könnte, wenn sich der Mensch selber dahingehend nicht genau belehrt. Die daraus folgenden Entwicklungen manifestieren sich dann in all diesen Übertretungen gegen die Verordnungen Gottes und genau aus diesem Grunde hat Jesus die Priorität der Reihenfolge gegeben. Aus 3 Mose 19:18 ist ebenfalls ersichtlich, dass das Gebot der Nächstenliebe nicht die Idee von Jesus war, sondern dass dieses Gebot schon seit langem bestanden hat. Dort heisst es:
3 Mose 19:18
Du sollst dich nicht rächen und den Kindern deines Volkes nichts nachtragen, und sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst. Ich bin Jahweh.

Wenn ihr diesen Abschnitt in euer Herz schreibt und euch darin belehrt und euch alle diese Dinge immer wieder vor Augen führt, seit ihr auf dem absolut richtigen Weg und könnt euch den Wechsel zum Geiste Gottes gewiss sein. Er wird euch befähigen, alle seine Dinge uneingeschränkt zu lernen auch ohne anderer menschlicher Hilfe oder derer Unterstützung.
Zurück zu den Ankerpunkten

Wahrheit und Lüge der Welt (12.12.2019)

Theologische Studien sind nichts anderes als Interpretationen und Auslegungen von klaren Aussagen der Bibel und Gottes. Also Umformung und Zurechtlegung von Dingen, damit das Wort Gottes dem Menschen gefällig gemacht wird. Es ist nichts anderes als zu sagen, dass das Wort Gottes sich ändern muss und nicht der Mensch sich ändern muss. Somit sind theologische Studien als pure und reinste Blasphemie gegenüber Gott zu werten. Genauso verhält es sich auch mit den esoterischen Büchern des Katechismus, die als Grundlage des Katholizismus gelten. Alle diese Dinge zeigen auf, was für ein penetranter verfaulter Geist in den Menschen steckt. Das menschliche Wesen versucht mit allen nur erdenklichen Mitteln seiner eigenen Selbstgerechtigkeit sich sein eigenes Bildnis Gottes zu gestalten, um dem wahren lebendigen Gott aus dem Weg zu gehen, damit der Mensch sich keinesfalls der Macht Gottes unterordnen muss. Die ganze Welt, Politik, Regierungen, Schulen, Universitäten, Forschung, Wirtschaft und Religionen werden auf diese Missachtung Gottes hin getrimmt und geschult. Aber nicht nur dass, es wird durch die infame Wissenschaftslüge auch proklamiert und gelehrt, dass es definitiv keinen Gott gäbe der dem Menschen jemals Verordnungen gegeben hätte, oder es wird gelehrt, dass nur die Auslegungen der Theologie durch weltliches Universitätsstudium richtig wären, was wie gesagt eine totale Lüge ist. Dies alles wird geschult und gelehrt um das Ziel eines gottlosen Systems aufrecht zu erhalten und weiter auszubauen, mit dem einzigen Grund, Gott nicht dienen zu müssen und sich alle Optionen der Ungerechtigkeiten jederzeit zu ermöglichen, um sich gegenüber anderen Vorteile zu schaffen, wenn es für nötig empfunden wird, dies zu tun. Diese Dinge kann man auf Einzelpersonen, sowie auch auf alle Regierungen, Institutionen und Organisationen anwenden. Alle tun dies gleichermassen. Alle gegensätzlichen Aussagen werden rein nur gemacht, um das Spiel der Täuschung aufrecht zu erhalten. Es ist sprichwörtlich das Spiel des Teufels, das sein Geist auf dieser Welt spielt, um den Geist des Menschen zu täuschen und in seinem Bann zu halten. Ein Ausbruch aus diesem völlig perversen Spiel wird nicht toleriert und führt für denjenigen der ausbricht unweigerlich zur geistigen Ausgrenzung und zum Ausschluss aus dem System, denn es gibt keinerlei Gemeinsamkeiten des Geistes Gottes mit dem Geiste dieser penetranten Verleugnung, die in jeder Hinsicht diese Welt vollumfänglich beherrscht und durchdringt. Das Wort Gottes beschreibt genau diesen Vergleich, damit aufrichtige Menschen diese Dinge erkennen können, wenn in ihnen ein Funken wirkliche und wahre Aufrichtigkeit vorhanden ist. Nur absolut aufrichtige Menschen können diesen Funken aktivieren, damit das Feuer Gottes und das Licht zu brennen beginnt. Lügner und Selbstbetrüger haben absolut keine Chance, dieses Licht jemals zu aktivieren.
Zurück zu den Ankerpunkten

Arbeit und System (23.12.2019)

Wenn jemand denkt, dass jegliche Arbeit da draussen die getan wird, von Gott verordnet ist, der hat Gott definitiv nicht verstanden. Die Liste von verbotenen Dingen, die die Menschen tun, die von Gott weder gefordert noch gewollt sind, was als Arbeit deklariert ist, ist ellenlang. Aber scheinbar fällt dass keinem auf. Man kann sagen man müsse mit dem System mitspielen, es fragt sich nur inwiefern, denn es gibt unzählige Dinge, die man in diesem System nicht tun darf, wenn man nicht in Konflikt mit Gott geraten will. Man sollte sich also diesbezüglich zuerst seinen Horizont erweitern. Und dann gibt es noch viele, die vom System kaputt gemacht und ausgespuckt wurden und die sich jetzt als sogenannte Penner verdingen müssen. Man sollte also die Meinung und Ansicht von Pennertum auch noch differenzieren, denn es könnte ja gut sein, dass man selber schneller dort landet, als einem lieb ist. Denn noch lange nicht jeder Penner ist auch einer von der Welt definierter Schmarotzer, auch wenn er vielleicht vom Staat lebt. Und dann gibt es noch Millionen, die arbeiten wie bescheuert und so lausig bezahlt werden, dass sie nicht davon leben können, weil denjenigen, die das System bilden, dass komplett egal ist, weil sie davon profitieren und dass sind verdammt viele. Dass, was von diesem System als Arbeit deklariert wird, ist nicht dass, was von Gott oder Paulus deklariert wurde. Es gibt wesentlich mehr Leute, die das Sozialsystem zur Rekrutierung billiger Arbeitskräfte ausnutzen, oder Leute zuerst in dieses System treiben um danach zu profitieren, um noch billiger an Arbeitskräfte zu kommen, als Leute, die davon leben weil sie scheinbar zu faul sind zu arbeiten. Dazu kommt, dass das, was vor 2000 Jahren als Arbeit definiert wurde, bei weitem nicht das gemeint ist, was heute definiert wurde. Die einzigen drei Bibelstellen die für Gott diesbezüglich wirklich eine Bedeutung haben sind:

1 Mose 2:15
Und Jahweh Gott nahm den Menschen und setzte ihn in den Garten Eden, ihn zu bebauen und ihn zu bewahren.
(Und mit bebauen ist nicht zubetonieren gemeint!)

1 Korinther 9:14
Also hat auch der Herr denen, die das Evangelium verkündigen, verordnet, vom Evangelium zu leben.

1 Korinther 1:10
Ich ermahne euch aber, Brüder, durch den Namen unseres Herrn Jesus Christus, daß ihr alle dasselbe redet und nicht Spaltungen unter euch seien, sondern daß ihr in demselben Sinne und in derselben Meinung völlig zusammengefügt seiet.

Wenn jemand meint, er diene Gott, wenn er seinem vom System verordnetem Job oder seinem sich selber verordnetem Job nachgeht, sollte sich zuerst einmal vergewissern, was Gott eigentlich von den Menschen ursprünglich wollte und forderte, weil diese Forderung nämlich von niemanden hier wirklich ausgeführt wird. Den Selbstsucht und Systemdienerei bezüglich des Selbsterhaltes sind keine ursprünglichen Forderungen Gottes, denn Gott erhält das Leben und nicht dieses System der Propaganda von eigenwilligem Selbsterhaltungstrieb. Und wenn Gott sagt er vernichte dieses System, dann sollte man sich mal darüber Gedanken machen, warum er dies sagt. Es geht Gott nämlich darum, das Ursprüngliche wieder herzustellen. Die Menschen sind von diesem System so dermassen ferngesteuert und vereinnahmt, dass sie diesbezüglich rein gar nichts verstehen und alles ausgeblendet haben, da die Menschen das Grundsätzliche Gottes nicht interessiert. Nur weil Gott den Menschen aus dem Garten Eden geschmissen hat, ist seine ursprüngliche Forderung nämlich nicht ungültig gemacht worden. Nur diese Forderung erfüllt keiner hier, weil das System diese Sache verhindert und blockiert und die Menschen nicht gewillt sind Gott zu dienen, sondern nur ihrem gierigen Selbsterhaltungstrieb, indem die Menschen und Staaten und das System alles zu ihrem Eigentum deklariert haben und der Mensch mit seiner ignoranten Ausblendung von Wahrheiten und Tatsachen sich selber diesbezüglich sämtliche Freiheiten nimmt. Die Freiheit diesbezüglich umzudenken war nämlich immer vorhanden, auch wenn der Geist dieser Welt dies zu verhindern versucht.
Zurück zu den Ankerpunkten

Verdruss des Seins (17.01.2020)

Durch den Rückzug des Geistes Gottes beim Sündenfall wurden dem Menschen die Liebe Gottes entzogen. Gott hat seinen Geist in grossem Umfang zurückgezogen. Durch diesen Entzug suchte sich der Mensch eine Art Ersatzliebe, die er in seinen Beschäftigungen des Lebens zu finden hoffte, wie Musik, Kultur, Traditionen, Sport und alles andere was es auf der Welt sonst noch so alles gibt. Alles was der Mensch tut, ist in Wirklichkeit eine Ersatzbefriedigung für den Verlust der Liebe und des Geistes Gottes. Denn Gott ist die Erfüllung allen Seins und wenn er zurückkehrt wird dies in einem Schlag alles abgelöst werden. Die ganze Schöpfung ächzt und wartet mit Verdruss auf diese Rückkehr. Dazu eine markante Bibelstelle des Paulus in Römer 7:12-25:

Römer 7:12-25
12. So ist also das Gesetz heilig und das Gebot heilig und gerecht und gut.
13. Gereichte nun das Gute mir zum Tode? Das sei ferne! sondern die Sünde, auf daß sie als Sünde erschiene, indem sie durch das Gute mir den Tod bewirkte, auf daß die Sünde überaus sündig würde durch das Gebot.
14. Denn wir wissen, daß das Gesetz geistlich ist, ich aber bin fleischlich, unter die Sünde verkauft;
15. denn was ich vollbringe, erkenne ich nicht; denn nicht was ich will, das tue ich, sondern was ich hasse, das übe ich aus.
16. Wenn ich aber das, was ich nicht will, ausübe, so stimme ich dem Gesetz bei, daß es recht ist.
17. Nun aber vollbringe nicht mehr ich dasselbe, sondern die in mir wohnende Sünde.
18. Denn ich weiß, daß in mir, das ist in meinem Fleische, nichts Gutes wohnt; denn das Wollen ist bei mir vorhanden, aber das Vollbringen dessen, was recht ist, finde ich nicht.
19. Denn das Gute, das ich will, übe ich nicht aus, sondern das Böse, das ich nicht will, dieses tue ich.
20. Wenn ich aber dieses, was ich nicht will, ausübe, so vollbringe nicht mehr ich dasselbe, sondern die in mir wohnende Sünde.
21. Also finde ich das Gesetz für mich, der ich das Rechte ausüben will, daß das Böse bei mir vorhanden ist.
22. Denn ich habe Wohlgefallen an dem Gesetz Gottes nach dem inneren Menschen;
23. aber ich sehe ein anderes Gesetz in meinen Gliedern, das dem Gesetz meines Sinnes widerstreitet und mich in Gefangenschaft bringt unter das Gesetz der Sünde, das in meinen Gliedern ist.
24. Ich elender Mensch! wer wird mich retten von diesem Leibe des Todes?
25. Ich danke Gott durch Jesus Christus, unseren Herrn! Also nun diene ich selbst mit dem Sinne Gottes Gesetz, mit dem Fleische aber der Sünde Gesetz.

Der Mensch leidet unter dem Verdruss, alleine nichts tun zu können, was ihn wirklich befriedigen könnte. Da der Mensch die Schöpfung Gottes nicht verstehen kann, sind ihm die Hände gebunden und er muss ohne jegliches Wissen sein Dasein fristen, da ihm die Zusammenhänge des Ganzen einfach nicht zugänglich sind. Bei allem was er tut, kann er sich nie sicher sein, welche Auswirkungen es auf die Komplexität des Ganzen hat und das macht den Menschen benommen und traurig. Der Lehrmeister ist nicht da, der uns anleiten könnte, wie etwas perfekt zu verwirklichen wäre. Diese Tatsache zeigt, wie sehr der Mensch den Geist Gottes braucht und wie abhängig der Mensch von ihm ist. In Tat und Wahrheit ist Gott der Geist des Lebens und allen Seins. Die Rückkehr zu ihm ist unabdingbar, denn ohne IHN geht nichts. Alles Leben und alles was man sehen und nicht sehen kann existiert nur deshalb, weil er es will und der Mensch sollte sich diese Tatsache in sein Bewusstsein zurückrufen und zu seiner Lebensgrundlage machen, nämlich auf seinem Wissen und seinem Wort die Grundlagen des eigenen Seins aufzubauen. Dies ist auch das was Gott will, nämlich die geistige freiwillige Rückkehr zu IHM zurück. Würden alle Menschen dieser Welt diese Tatsache beherzigen und umsetzen, wäre der Gehorsam wiederhergestellt und Gottes Geist würde mit sofortiger Wirkung vollumfänglich zurückkommen. Der Mensch hatte schon immer die Möglichkeit dazu, leider wurde und wird dies nicht wahrgenommen. Dies wusste Gott, dass dies nicht geschehen würde und daher hat er den "Plan B" erschaffen, nämlich das Lernen seines Wortes für die Vorbereitung der aufrichtigen Menschen guten und freiwilligen Willens auf seine Rückkehr.

Der Mensch der zu Gott zurückkehren will, muss sich selbst zu dem degradieren was er in Wirklichkeit ist, nämlich dass, was Paulus schon sagte und in seinen Briefen betont hat. Ein uneinsichtiges, selbstsüchtiges Wesen ohne jegliches Mass, durch und durch störrisch, uneinsichtig, hochmütig und gierig. Dies ist der Grund, warum ich die Dinge bezüglich des Menschen in so harter Form niedergeschrieben habe. Nämlich darum, um dem hochmütigen Menschen zu zeigen was er in Wirklichkeit ist, damit er seinem verkümmerten Dasein hier endlich bewusst wird, damit er es ändern könnte. Die hartgesottenen verblendeten Menschen heutzutage hören meistens nicht auf liebende Worte, weil sie dafür völlig unzugänglich geworden sind, da nur noch die Propaganda der eigenen Meinung in dieser Welt zählt. Jedoch ist dies eben die Lüge der Lügen Satans oder anderst gesagt des heutige Zeitgeistes oder des Geistes dieser Welt, der wegen der Abtrünnigkeit der Menschen bezüglich des Geistes Gottes hier wirksam ist. Es ist äusserst klar zu erkennen, wie der heutige Zeitgeist nicht dem Geist Gottes untertan ist und es ist auch ganz klar zu erkennen, dass dieser Zeitgeist für all die Schändlichkeiten dieser Welt verantwortlich ist. Denn nicht die Meinung der Menschen ist wichtig, sondern eben nur die Meinung Gottes zählt und sonst absolut nichts.
Zurück zu den Ankerpunkten

Gesetzmässigkeiten (18.01.2020)

Heute möchte ich hier eine wissenschaftliche Beweisführung aufzeigen, damit diejenigen, die noch immer den Aussagen von Medien, den Lügen von Dokumentationen und Schulbüchern und dem evolutionärem Weltbild glauben schenken, beweisen, dass diese millionenfachen Unwahrheiten, die in der Welt kursieren, ein einziges und absolut riesiges zusammengesponnenes Lügengebilde ist. Bitte lest die folgenden Beweisführungen sehr aufmerksam durch und denkt genau über diese Naturgesetzmässigkeiten nach.

Naturwissenschaftliche Fakten

1. Irgendetwas Materielles, wie physikalische oder chemische Prozesse,

können nichts Nicht-Materielles hervorbringen
2. Information ist eine nicht-materielle fundamentale Grösse und

nicht eine Eigenschaft der Materie
3. Information

kann niemals in statischen (zufälligen) Prozessen entstehen
4. Information

kann nur durch einen intelligenten Urheber entstehen
5. Jede Informationsübertragungskette kann zurückverfolgt werden bis zu einem

intelligenten Urheber (Urheber meistens unsichtbar)


Weitreichende Schlussfolgerungen, sich stützend, auf die oben genannten Naturgesetze
1. Weil der DNS-Code, den wir in allen Lebensformen finden, eindeutig innerhalb des Definationsbereiches von Information liegt,

können wir daraus schliessen, dass es einen Urheber geben muss

Mit dieser Aussage haben wir somit durch eine naturgesetzlich wissenschaftlich faktische Überlegung den Atheismus wiederlegt.
2. Weil die Dichte und Komplexität der in den DNS entschlüsselten Informationen billionenfach grösser ist, als alle unsere gegenwärtige Technologie, können wir daraus schliessen,

dass der Urheber höchst intelligent sein muss
3. Weil Information eine fundamentale nicht-materielle Grösse ist, die nicht von einem materiellen Prozess stammen kann, der Mensch aber in der Lage ist, Information zu erzeugen, können wir daraus schliessen,

dass der Mensch eine nicht-materielle Komponente (GEIST) besitzen muss

Mit dieser Aussage haben wir bewiesen,
1. Das es für Information ein Transportmedium geben muss
2. Das keine materielle Komponente wie das Gehirn für die Erzeugung von Information, in Betracht gezogen werden kann oder dafür verantwortlich sein kann
3. Dass das Gehirn nur ein Speichermedium für Information ist
4. Weil auch die biologische Information nur von einem intelligenten Urheber kommen kann und weil alle Theorien der chemischen und biologischen Evolution verlangen, dass Information von alleine aus Masse und Energie entstanden sein muss (also kein Urheber), können wir daraus schliessen,

dass alle Theorien oder Konzepte der chemischen und biologischen Evolution ABSOLUT FALSCH sein müssen

Mit dieser Aussage haben wir somit auch die Evolution (Entstehung durch Zufall und Entwicklung über Arten hinweg) wiederlegt, denn ALLE biologische Entstehung beruht rein nur auf Information.

Dabei ist noch zu unterscheiden zwischen:
1. Makro-Evolution (Veränderungen über Artengrenzen hinweg und zufällige Entstehung)
2. Mikro-Evolution (Veränderungen innerhalb einer Art)

Die Makro-Evolution ist eine Theorie die durch diese Beweisführung unmöglich ist.
Die Mikro-Evolution ist eine durch Information programmierte Veränderung innerhalb der gleichen Art

Zurück zu den Ankerpunkten

Realitäten (19.01.2020)

Geist ist eine ständig strömende Kraft mit Informationsinhalt zum Erhalt von dem was wir sind und meinen wahrzunehmen, deren Ursprung wir durch unser denken und handeln selber wählen und dadurch unsere Realität bestimmen, die aber nicht der wahren Realität entspricht, weil wir die wahre Realität ignorieren und im Normalfall würde der wahre Ursprung der Realität erst wieder zur Realität werden, wenn alle dieser Realität zugestimmt haben, dass diese wieder da sein soll. Jedoch gibt es nur eine Informationsquelle, wo über den Urheber des Ursprungs von Information und Realitäten was drin steht und wo man erfahren kann, wie man die Herkunft von Realitäten steuert und verändert. Und jetzt noch eine Wahrheit dazu, damit vielleicht jemand versteht, was niemals verständlich sein wird, in unserer Wahrnehmung von Realität. Absolut nichts und niemand wird je den Urheber des Ursprungs von Realitäten völlig verstehen können, weil eben seine Realität seine Realität ist und seine Realität immer größer sein wird als unsere. Unsere Realität wird immer nur die Realität sein, die er uns per Information bekannt gibt. Somit bleiben wir auf ewig in Abhängigkeit zu ihm, ob uns das nun passt oder nicht.

Mit anderen Worten gesagt und auf den Punkt gebracht: Wenn alle in der vorgegebenen Realität Gottes denken und handeln würden, wäre die Realität Satans Geschichte und somit absolut alle Probleme dieser Welt ebenfalls Geschichte, denn dann gäbe es diese Realität gar nicht mehr und Gott würde mit sofortiger Wirkung reagieren. Jaja so einfach ist das in Wirklichkeit ob man das nun glauben will oder nicht.

Fazit: Diejenigen, die ihre eigene Realität gestalten, sind diejenigen, die das Kommen der Realität Gottes verhindern und hinauszögern und sind somit auch für den Zustand in dieser Welt verantwortlich.
Zurück zu den Ankerpunkten

Kreis des Glaubens (07.02.2020)

Einer der absolut wichtigsten Aussagen des Paulus ist in 1 Korinther 1:10 erfasst:

1 Korinther 1:10
... daß ihr alle dasselbe redet und nicht Spaltungen unter euch seien, sondern daß ihr in demselben Sinne und in derselben Meinung völlig zusammengefügt seiet.

Wenn man diese Voraussetzung nicht sehen kann, kann man sich sicher sein, das jemand der Schrift nicht genau folge leistet. Paulus sagt, das dies immer mit sofortiger Wirkung durch Zurechtweisung berichtigt werden muss.
Titus 3:10
Einen sektiererischen Menschen weise ab nach einer ein- und zweimaligen Zurechtweisung.

Wer 1 Korinther 1:10 nicht erfüllt, hat sich in der Lehre verirrt oder versucht die Lehre Gottes zu deformieren oder nimmt die Dinge Gottes nicht an und befolgt damit auch folgende Bibelstelle nicht:
2 Timotheus 3:16
Alle Schrift ist von Gott eingegeben und nütze zur Lehre, zur Überführung, zur Zurechtweisung, zur Unterweisung in der Gerechtigkeit ...

Für Lernende sollte noch folgende Bibelstelle dazu ausschlaggebend sein, denn Gott verlangt eine präzise Erkenntnis seines Wortes und nicht nach Gutdünken eines Menschen. Denn das gesprochene Wort Gottes ist der zentrale Punkt, das für absolut alle Menschen giltet.
Römer 10:2
Denn ich gebe ihnen Zeugnis, daß sie Eifer für Gott haben, aber nicht nach Erkenntnis.

Dazu möchte ich noch folgende Bibelstelle anführen, die die heutige Zeit deutlich kennzeichnet:
2 Timotheus 4:3
Denn es wird eine Zeit sein, da sie die gesunde Lehre nicht ertragen, sondern nach ihren eigenen Lüsten sich selbst Lehrer aufhäufen werden, indem es ihnen in den Ohren kitzelt.

Mit Lehrer kann man auch weltliche Bücher inkludieren, die versuchen das Wort Gottes zu erklären, die aber definitv alle eine Gefahr darstellen, da diese durch Menschen geschrieben wurden, von denen nicht bekannt ist, wieviel des Wortes Gottes sie tatsächlich vermitteln, richtig erklären oder eben auch weglassen und unterschlagen. Grundsätzlich ist zu betonen, das solche Bücher einen eigenwilligen Zweck verfolgen, nämlich den Zweck des Verkaufs, den Erlös von Geld oder als Werbung für eine Gruppierung, denn die meisten dieser Bücher werden von Religionsgemeinschaften herausgegeben. Dazu möchte ich folgende Bibelstellen anführen:
Johannes 5:39-42
39. Ihr erforschet die Schriften, denn ihr meinet, in ihnen ewiges Leben zu haben, und sie sind es, die von mir zeugen;
40. und ihr wollt nicht zu mir kommen, auf daß ihr Leben habet.
41. Ich nehme nicht Ehre von Menschen;
42. sondern ich kenne euch, daß ihr die Liebe Gottes nicht in euch habt

Johannes 12:42,43
42. Dennoch aber glaubten auch von den Obersten viele an ihn; doch wegen der Pharisäer bekannten sie ihn nicht, auf daß sie nicht aus der Synagoge ausgeschlossen wurden;
43. denn sie liebten die Ehre bei den Menschen mehr, als die Ehre bei Gott.

Und natürlich die klare Aussage Jesu, das sein Reich und damit auch seine Lehre keine weltlich manifestierte Lehre ist.
Johannes 18:36
Jesus antwortete: Mein Reich ist nicht von dieser Welt; ...

Danach noch die Aussage, das man das Reich oder eben die wahre Lehre in der Welt nicht sehen könne bis das Reich da wäre:
Lukas 17:20
... Das Reich Gottes kommt nicht so, daß man es beobachten könnte;

All diese Dinge zeigen, das keine Religionsgemeinschaften damit gemeint sind, denn Religionsgemeinschaften kann man sehr wohl beobachten. Das Reich Gottes ist nicht von dieser Welt und es ist auch nicht in weltlichen Religionsgemeinschaften verankert oder vertreten. Es ist damit eine rein geistige Übereinstimmung mit dem Wort Gottes gemeint. Die sichtbare Sache dieser Übereinstimmung äussert sich in folgender Aussage:
Matthäus 18:20
Denn wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich in ihrer Mitte.

Und wo so eine kleine Versammlung von wenigen Menschen zusammentrifft, die im Namen Jesu sich gegenseitig belehren oder Erkenntnis in sich aufnehmen gilt dann wiederum die massgebliche Aussage des Paulus:
1 Korinther 1:10
... daß ihr alle dasselbe redet und nicht Spaltungen unter euch seien, sondern daß ihr in demselben Sinne und in derselben Meinung völlig zusammengefügt seiet.

Somit ist auch deutlich zu erkennen, das Jesus niemals grosse Bibelveranstaltungen gemeint haben kann. Denn auch in diesen grösseren Veranstaltungen findet kein gegenseitiges Belehren statt, sondern es wird wiederum von einer Bühne herab gelehrt oder meistens ein Vortrag gehalten, wo die Zuschauer sich meistens auch nicht äussern können, um Dinge zu berichtigen. Wie ihr also sehen könnt, ist das Reich Gottes definitiv nicht von dieser Welt. Dies war vor 2000 Jahren so und es ist auch jetzt noch genau so, denn in Lukas 17:20 ist die Betonung auf "kommen" gelegt, eben bis das Reich auch wirklich in Erscheinung tritt und da ist. Darum beherzigt noch folgende Aussage:
Lukas 17:23
Und man wird zu euch sagen: Siehe hier! oder: Siehe dort! Gehet nicht hin, folget auch nicht.

Zurück zu den Ankerpunkten

Geist der Welt (01.03.2020)

Der Geist der Welt ist ebenso unsichtbar wie der Geist Gottes unsichtbar ist. Nur die Auswirkungen von Geist ist spürbar und dadurch sichtbar. Die Regierungen arbeiten für den Geist der Welt, weil sie um weltliche Dinge besorgt sind. Dies giltet auch für den Grossteil der Menschheit, aus denen sich die Regierungen und ihre Institutionen, Religionen, Traditionen und Ideen bilden. Somit ist klar zu erkennen, dass sogut wie alles dem Geist der Welt gehört und diesem Geist auch folgt. Dazu eine Bibelstelle:

Johannes 14:17
15. Wenn ihr mich liebet, so haltet meine Gebote;
16. und ich werde den Vater bitten, und er wird euch einen anderen Sachwalter geben, daß er bei euch sei in Ewigkeit,
17. den Geist der Wahrheit, den die Welt nicht empfangen kann, weil sie ihn nicht sieht noch ihn kennt. Ihr aber kennet ihn, denn er bleibt bei euch und wird in euch sein.

Daran sind die Menschen zu erkennen, die den Geist Gottes nicht empfangen können, weil sie sich nicht darum kümmern und ihren eigenen Begieren, Ideen folgen und daraus ihre eigene Gerechtigkeit bilden und aufrichten. Sie haben zwar eine gewisse Art und Eifer für Gott, jedoch eben nicht nach genauer Erkenntnis sondern sie richten sich nach ihrem eigenen Gutdünken, Ideen und ihren Traditionen aus.
Römer 10:3
Denn ich gebe ihnen Zeugnis, daß sie Eifer für Gott haben, aber nicht nach Erkenntnis.

Dazu basteln sie sich dann ihre eigene Gerechtigkeit zusammen. Jedoch ist diese Gerechtigkeit nicht die Gerechtigkeit Gottes sondern eben ihre eigene Idee von Recht und Gesetz und eine Abwandlung von den Geboten, denn die Gebote werden zu jedem Zeitpunkt wiederum nach eigenem Gutdünken missachtet.
Römer 10:3
Denn da sie Gottes Gerechtigkeit nicht erkannten und ihre eigene Gerechtigkeit aufzurichten trachteten, haben sie sich der Gerechtigkeit Gottes nicht unterworfen.

Denn Gott hat klar und deutlich gesagt, dass Jesus das Ende der Gesetzgebung ist, die nur eingehalten werden müsste, damit die Dinge der Welt funktionieren würden.
Römer 10:4
Denn Christus ist des Gesetzes Ende, jedem Glaubenden zur Gerechtigkeit.

In dem Gesetz Jesu das Er verkörpert hat, ist also schon die volle Gerechtigkeit Gottes enthalten und braucht absolut keine weiteren menschlichen Erweiterungen. Somit sollte auch klar sein, dass jede Erweiterung und jedes Nichteinhalten ein Verstoss gegen die Gerechtigkeit Gottes darstellt und wenn man es genau betrachtet, verhält es sich auch genau so. Da die Regierungen dies allesamt missachten und diesen Dingen auch an den Schulen keine Beachtung schenken, wird die Ungerechtigkeit schon von klein auf anerzogen, da für den Grossteil der Menschen Gott kein Faktor mehr darstellt. Auch die Religionen sind keinen wahren Vertreter Gottes, da diese mit ihren Auslegungen, dass Wort verbiegen, um es den Menschen konform und angenehm zu machen. Und mit der Aussage, dass ja sowieso alles vergeben würde, machen sie sich die Lüge konform. Denn wenn alles vergeben würde, wäre das Gericht Gottes ja komplett überflüssig. Somit hat sich der Mensch wiederum alles zurechtgelegt, damit er tun und lassen kann was er will (Gott spielen), mit dem einzigen Gedanken, sich selber zu rechtfertigen und gerecht zu sprechen. Der Mensch hat somit Gottes Wort komplett ausgehebelt. Dies sind alles Hinzufügungen und Wegnahmen vom Wort Gottes und werden dementsprechend von Gott auch bestraft werden.
Offenbarung 22:18,19
18. Ich bezeuge jedem, der die Worte der Weissagung dieses Buches hört: Wenn jemand zu diesen Dingen hinzufügt, so wird Gott ihm die Plagen hinzufügen, die in diesem Buche geschrieben sind;
19. und wenn jemand von den Worten des Buches dieser Weissagung wegnimmt, so wird Gott sein Teil wegnehmen von dem Baume des Lebens und aus der heiligen Stadt, wovon in diesem Buche geschrieben ist.

Somit sollte klar sein, dass diejenigen, die dies tun und die diese eigenen Gerechtigkeiten und Zusätze fördern und unterstützen oder manipulieren, auch diejenigen sein werden, die keinerlei Anteil am Reich Gottes haben werden. Diese werden in der Vernichtung Gottes keinesfalls entfliehen.
Zurück zu den Ankerpunkten

Manipulation der Gebote (10.03.2020)

Hier möchte ich aufzeigen warum die Kirchen (Katholische und Reformierte) sich alle gegen Gott versündigt haben. Hier ist ein Vergleich der Verwendung der Gebote in den Kirchen mit denen, die in der Bibel niedergeschrieben wurden.

In den Kirchen verwendete Gebote (Katholiken, Protestanten, Evangelikale und sämtliche Absplittungen davon)

Das 1. Gebot
Du sollst keine anderen Götter haben neben mir

Das 2. Gebot
Du sollst den Namen des Herrn, deines Gottes, nicht mißbrauchen

Das 3. Gebot
Du sollst den Feiertag heiligen

Das 4. Gebot
Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren

Das 5. Gebot
Du sollst nicht töten

Das 6. Gebot
Du sollst nicht ehebrechen

Das 7. Gebot
Du sollst nicht stehlen

Das 8. Gebot
Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten

Das 9. Gebot
Du sollst nicht begehren deines Nächsten Haus

Das 10. Gebot
Du sollst nicht begehren deines Nächsten Weib, Knecht, Magd, Vieh noch alles, was dein Nächster hat

Originale Gebote aus der Bibel
Das 1. Gebot
Du sollst keine anderen Götter haben neben mir
(2 Mose 20:3)

Das 2. Gebot
Du sollst dir kein geschnitztes Bild machen, noch irgend ein Gleichnis dessen, was oben im Himmel, und was unten auf der Erde, und was in den Wassern unter der Erde ist
(2 Mose 20:4)

Das 3. Gebot
Du sollst den Namen Jahwehs, deines Gottes, nicht zu Eitlem aussprechen
(2 Mose 20:7)

Das 4. Gebot
Gedenke des Sabbathtages, ihn zu heiligen
(2 Mose 20:8)

Das 5. Gebot
Ehre deinen Vater und deine Mutter
(2 Mose 20:12)

Das 6. Gebot
Du sollst nicht morden
(2 Mose 20:13)

Das 7. Gebot
Du sollst nicht ehebrechen
(2 Mose 20:14)

Das 8. Gebot
Du sollst nicht stehlen
(2 Mose 20:15)

Das 9. Gebot
Du sollst kein falsches Zeugnis ablegen wider deinen Nächsten
(2 Mose 20:16)

Das 10. Gebot
Du sollst nicht begehren deines Nächsten Haus; du sollst nicht begehren deines Nächsten Weib, noch seinen Knecht, noch seine Magd, noch sein Rind, noch seinen Esel, noch alles was dein Nächster hat
(2 Mose 20:17)

- Das 2. Gebot wurde komplett entfernt.
- Im 3. Gebot wurde Sabbathtag mit Feiertag relativiert.
- Das 10. Gebot wurde in zwei Gebote gesplittet, damit durch das entfernete 2.Gebot wieder 10 Gebote ersichtlich sind.

Man kann sich jetzt fragen, warum das Gebot keine Bildnisse und Gleichnisse zu machen komplett entfernt wurde. Nun es ist ganz einfach, nämlich damit die katholische Kirche ihre Figuren, Gemälde und Abbildungen beibehalten können um diese zu verehren und damit sie auch ihren Marienkult beibehalten können, der tief in den Traditionen der katholischen Kirche verankert ist. Die Bilder- und Skulpturenverehrung hat jedoch weitreichende folgen in sämtlichen Religionen und auch in sämtlichen philosophischen Glaubensrichtungen. Jedoch ist es genau dass, was Gott so sehr als Götzendienst verurteilt und Gott durch genau diese Verehrungen diverse Völker komplett ausgerottet hat, wie zum Beispiel die Kanaaniter oder zu dem Zeitpunkt, an dem Mose diese Gebote erhielt, während das Volk unten am Berg Sinai wartete und das goldene Kalb gegossen hat und Gott tausende Isrealiten dafür mit dem Tode bestrafte. All diese Bildnis- und Skulpturenverehrung gründen in Babylon und haben sich bis in die heutige Zeit übertragen und werden von allen Religionen weltweit genauso weitergeführt. Daher ist mit dem Begriff "Babylon die grosse Hure" nicht nur das katholische System gemeint, sondern eben alle Religionen und philosophischen Glaubensrichtungen, die diese Dinge tun. Übrigens gehört auch das Kreuz zu einem Symbol, egal ob als Symbol oder als Abbildung, dass Gott hasst.

Hier noch weitere Aussagen in der Bibel bezüglich Bildnissen, Gleichnissen und Götzen:
3 Mose 26:1
Ihr sollt euch keine Götzen machen, und sollt euch kein geschnitztes Bild und keine Bildsäule aufrichten, und keinen Stein mit Bildwerk sollt ihr in eurem Lande setzen, um euch davor niederzubeugen; denn ich bin Jahweh, euer Gott.

5 Mose 4:15-19
15. So hütet eure Seelen sehr, denn ihr habt keinerlei Gestalt gesehen an dem Tage, da Jahweh am Horeb, mitten aus dem Feuer, zu euch redete
16. daß ihr euch nicht verderbet und euch ein geschnitztes Bild machet, das Gleichnis irgend eines Bildes, das Abbild eines männlichen oder eines weiblichen Wesens,
17. das Abbild irgend eines Tieres, das auf Erden ist, das Abbild irgend eines geflügelten Vogels, der am Himmel fliegt
18. das Abbild von irgend etwas, das sich auf dem Erdboden regt, das Abbild irgend eines Fisches, der im Wasser unter der Erde ist;
19. und daß du deine Augen nicht zum Himmel erhebest und die Sonne und den Mond und die Sterne, das ganze Heer des Himmels, sehest und verleitet werdest und dich vor ihnen bückest und ihnen dienest, welche Jahweh, dein Gott, allen Völkern unter dem ganzen Himmel zugeteilt hat.

5 Mose 27:15
Verflucht sei der Mann, der ein geschnitztes oder gegossenes Bild macht, einen Greuel vor Jahweh, ein Machwerk von Künstlerhand, und es im geheimen aufstellt! und das ganze Volk antworte und sage: Amen!

Somit kann man auch noch sagen, dass eigentlich die ganze Welt verurteilt ist, was das 2. Gebot betrifft, weil auch Fotos etc. Abbildungen sind und wie man weiss, nimmt Gott es mit diesen Dingen peinlichst genau, weil er weiss, das Bildnisse vielfach zur Anbetung und zur Verherrlichung benützt werden. Dazu kommt, dass die Rechtfertigungen der Kirchen diesbezüglich so verlogen ist, dass es dafür keine Worte mehr braucht, denn als Moses den Text von Gott bekam war das ein Text und nicht mehrere Versionen für verschiedene Kirchen, die es vor 3500 Jahren gar nicht gab.
Zurück zu den Ankerpunkten

Verlassen der Religionen (11.04.2020)

Es geht nicht nur darum alle Verse zitieren zu können, sondern darum, im Sinn der Aussagen Gottes denken zu lernen. Den Paulus angesprochene Wiedergeburt ist eine Sinnesumwandlung in Form des Lernens im Gottesdenken.

Hebräer 10:16
Dies ist der Bund, den ich ihnen errichten werde nach jenen Tagen, spricht der Herr: "Indem ich meine Gesetze in ihre Herzen gebe, werde ich sie auch auf ihre Sinne schreiben".

1 Petrus 1:22,23
22. Da ihr eure Seelen gereinigt habt durch den Gehorsam gegen die Wahrheit zur ungeheuchelten Bruderliebe, so liebet einander mit Inbrunst aus reinem Herzen,
23. die ihr nicht wiedergeboren seid aus verweslichem Samen, sondern aus unverweslichem, durch das lebendige und bleibende Wort Gottes;

Jeder der im reinen Gottesdenken denken und handeln gelernt hat, ist derjenige, der gerettet werden wird. Somit kann man sich selber prüfen und testen, ob es sich auch so verhält. Jedoch ist das Verlassen von falschdenkenden Religionen unumgänglich. Denn sämtliche Religionen denken nicht gotteskonform, denn wenn dies der Fall wäre, müsste sich folgende Aussage von Paulus erfüllen und unter den Religionen und innerhalb von Religionen sichtbar und konform sein. Dies ist aber nicht der Fall und daher gehen die Religionen auch nicht den Weg des reinen Gottesdenkens.
1 Korinther 1:10
Ich ermahne euch aber, Brüder, durch den Namen unseres Herrn Jesus Christus, daß ihr alle dasselbe redet und nicht Spaltungen unter euch seien, sondern daß ihr in demselben Sinne und in derselben Meinung völlig zusammengefügt seiet.

Und dies ist natürlich auch die Verbindung der Bestätigung des Petrus, dass sie dies getan hätten.
Markus 10:28
Petrus fing an zu ihm zu sagen: Siehe, wir haben alles verlassen und sind dir nachgefolgt.

Mit alles verlassen ist natürlich auch die damalige Religion der Pharisäer in den Synagogen gemeint. Den Petrus war natürlich ein damaliges Mitglied dieser Religion. Jesus ist keiner damaliger existierender Religion nachgefolgt und hat auch nicht dazu aufgerufen, eine neue Religion zu bilden, sondern nur von ihm zu lernen und sein Verhaltensmuster zu übernehmen und damit seinem Weg zu folgen. Es war kein Aufruf, hunderte verschiedene Religionen und Glaubensbekenntnisse zu gründen. Dies kam erst wieder durch falsches Verständnis der Menschen durch das Unverständnis des Wortes Gottes zustande. Die Aussage Jesu in Lukas 17:23, absolut niemanden zu folgen ist klar und deutlich.

Jesus hat zwar in den Synagogen noch gelehrt, weil der Tempel zur damaligen Zeit noch das Haus Gottes seines Vaters Jahweh war, jedoch hat Jesus sich der Lehre der Pharisäer nicht zugehörig gefühlt, denn er hat die neue Lehre Gottes gepredigt, die der Lehre der Pharisäer in einigen Dingen entgegengesetzt war. Jedoch war eben die neue Lehre, dass nun der Mensch der sich vor Gott gereinigt hat, der neue Tempel, indem Gottes Geist wohnen konnte, sei. Siehe Epheser 2:19-22. Ein physischer Tempel war somit nicht mehr nötig. Gottes Geist wollte schon immer im Menschen Wohnsitz nehmen, nur konnte er dies nicht, weil der Mensch sich gegenüber Gott verunreinigt und von ihm abgewandt hatte. Jesu Lehre war somit der Reinigungsmechanismus für die Rückkehr des Geistes Gottes in den Menschen.
Offenbarung 18:4
Und ich hörte eine andere Stimme aus dem Himmel sagen: Gehet aus ihr hinaus, mein Volk, auf daß ihr nicht ihrer Sünden mitteilhaftig werdet, und auf daß ihr nicht empfanget von ihren Plagen;

Mit ihr sind die nicht mit Gottes Wort übereinstimmenden Religionen, Philosophien und Lehren gemeint, da diese ja eben alle nicht, nach Paulus Aussage im 1 Korinther 1:10, übereinstimmen, denn es gibt keine Einigkeit unter ihnen und in ihnen. Offenbarung 18:4 steht im Bezug auf die "Hure Babylons" oder mit anderen Worten alle abtrünnigen unreinen abweichenden Lehren von den Aussagen der Propheten, Jesu und den Aposteln.

Jesus betont auch noch, weswegen Menschen diese Religionen nicht verlassen wollen, mit einem Beispiel der damaligen existierenden Religion.
Johannes 12:42,43
42. Dennoch aber glaubten auch von den Obersten viele an ihn (Jesus); doch wegen der Pharisäer bekannten sie ihn nicht, auf daß sie nicht aus der Synagoge ausgeschlossen wurden;
43. denn sie liebten die Ehre bei den Menschen mehr, als die Ehre bei Gott.

Aus obigen Zitat ist klar und deutlich ersichtlich, dass die bis anhin Gott vertretenden Pharisäer eben durch die veränderte Lehre Jesu nicht mehr Gott folgten und das die Pharisäer diese geänderte Lehre nicht akzeptierten und erkannten und das die Mitglieder aus Angst vor Ausschluss aus dieser Religion Jesus Lehre nicht folge leisteten. Gleichzeitig ist noch der Grund aufgeführt warum sie der neuen Lehre Jesu nicht folgten. In den heutigen Religionen sind die genau gleichen Gründe immer noch wirksam, nämlich die wichtigere Ehre von Menschen. Dies kann man in allen Religionen beobachten. Auch zeigt diese Aussage, dass trotz des Glaubens an Jesu diese trotzdem nicht von ihm gerechtgesprochen würden, wenn sie sich von diesen falschen Lehren nicht distanzierten. Zu beachten ist auch noch, dass auch nur eine geringfügige Abweichung von den Aussagen Jesu und den Aposteln ein gerechtsprechen verhindert. Siehe Römer 10:2.
Zurück zu den Ankerpunkten

Entrückungslügen der Gemeinden (26.06.2020)

Die reformierten Gemeinden und derer Absplittungen wie den Evangelikalen etc. behaupten, wie übrigens auch die Katholiken, dass sämtliche wahre Christen in den Himmel entrückt werden, um dort für immer bei Gott zu sein (ewigliches himmlisches Paradies). Sie alle ignorieren in welchem Kontext Paulus von der Entrückung redete, den Paulus fragte sich immer, ob seine Arbeit, die er für Gott getan hatte, denn auch ausreichen würde, um in den Genuss und die Stellung eines Apostels oder Auserwählten zu kommen, um an der Auferstehung der Toten teilhaftig werden zu können. Denn Paulus war kein direkter Jünger des Christus, sondern ist bekanntlicherweise erst später zu den Christen hinzugestossen, als das Los aber schon für Matthias als zwölften Apostel gefallen war. Paulus sagte immer von sich selber, dass er sich eines Apostels nicht würdig erachtete und hoffte, trotzdem in den Genuss der Auferstehung der Toten zu kommen, die einzig und allein diejenigen sind, die in den Genuss einer Entrückung kommen würden. Genau aus diesem Kontext heraus, muss die Entrückung auch gesehen werden, die er verkündete.

Philliper 3:10,11
10. um ihn zu erkennen und die Kraft seiner Auferstehung und die Gemeinschaft seiner Leiden, indem ich seinem Tode gleichgestaltet werde,
11. ob ich auf irgend eine Weise hingelangen möge zur Auferstehung aus den Toten.

Mit "dem Tode gleichgestaltet" bedeutet, wie Christus getötet zu werden und in den Himmel aufgenommen zu werden wie bei seiner Himmelfahrt, was ganz klar die Entrückung des Herrn Jesus darstellt.
Apostelgeschichte 1:25,26
25. um das Los dieses Dienstes und Apostelamtes zu empfangen, von welchem Judas abgewichen ist, um an seinen eigenen Ort zu gehen.
26. Und sie gaben Lose über sie; und das Los fiel auf Matthias, und er wurde den elf Aposteln zugezählt.

Während die heutigen Gemeinden mit aller Vehemenz die Behauptung einer Entrückung für immer aufstellen, beachten sie dabei nicht, dass Gott diese Erde für den Menschen geschaffen hat, um auf ihr zu leben. Denn Gott gab Adam ein ewiges Leben hier auf dieser Erde. Der Plan Gottes war also grundsätzlich immer ein irdisches ewiges Leben hier auf dieser Erde. Dieses ewige Leben wurde jedoch dann durch den Sündenfall beendet. Der Plan Gottes besagt aber ausserdem klar und deutlich, dass er die Erde für ewig gemacht hat um auf ihr zu leben und dass sie nie vergehen und komplett aufgelöst würde, denn Gott macht seine einmalige Schöpfung niemals komplett zunichte. Der neue Himmel und die Erde ist eine völlige Wiederherstellung des bestehenden ersten Himmels und der Erde.
Apostelgeschichte 3:21
welchen freilich der Himmel aufnehmen muß bis zu den Zeiten der Wiederherstellung aller Dinge, von welchen Gott durch den Mund seiner heiligen Propheten von jeher geredet hat.
Psalm 104:5
Er hat die Erde gegründet auf ihre Grundfesten; sie wird nicht wanken immer und ewiglich.
Prediger 1:4
Ein Geschlecht geht, und ein Geschlecht kommt; aber die Erde besteht ewiglich.
Psalm 37:29
Die Gerechten werden das Land besitzen und werden darin wohnen immerdar.
Sprüche 2:21
Denn die Aufrichtigen werden das Land bewohnen, und die Vollkommenen darin übrigbleiben;

Ausserdem sagt Gott auch klar und deutlich, dass nicht die Menschen bei ihm sein werden, (ausser natürlich die entrückten Auserwählten), sondern dass ER bei den Menschen weilen wird.
Offenbarung 21:3
Und ich hörte eine laute Stimme aus dem Himmel sagen: Siehe, die Hütte Gottes bei den Menschen! Und er wird bei ihnen wohnen, und sie werden sein Volk sein, und Gott selbst wird bei ihnen sein, ihr Gott.

Da natürlich Gott Geist ist, wird dies auch eine vollumfängliche geistige Anwesenheit sein, die sich auf der Erde mit einer vollkommenen Regeneration allen Seins des Lebens einhergehen wird. Es wird sein wie zu Adams Zeiten vor dem Sündenfall, als Gott mit ihm auch ständig redete. Jeder der die Entrückungslehre so darstellt wie die heutigen Gemeinden dies tun, verleugnet Gottes Werk und seinen Plan und behauptet indirekt auch noch, dass sein Plan des irdischen Garten Edens und das Werk des Lebens gescheitert ist. Eine infamere Lüge gibt es wohl kaum. Solange die Menschen nicht akzeptieren, dass sie kläglich gescheitert sind, indem sie Gott nicht gehorchten, hat auch keine eigentliche Buẞe getan und wer die Dinge Gottes ständig verdreht und Verdrehtheit predigt, hat garantiert keine guten Optionen bei Gott.

Diese verlogenen Aussagen der heutigen christlichen Gemeinden und Bibellehrer lassen die Christen in einer falschen Vorstellung von Sicherheit wiegen, die so nie eintreffen wird. Somit sind diese Entrückungslügen für Menschen natürlich äusserst schädlich, weil alle denken, Gott würde sie von allen kommenden Trübsalen und Drangsalen erretten und hinwegnehmen. Es ist eine Vorspielung falscher Tatsachen durch den Geist der Welt und seinem Führer Satan. Somit ist auch klar und deutlich ersichtlich, dass eben diese Gemeinden nicht den Geist Gottes haben können, weil der Geist Gottes ganz klar keine solchen Lügen verbreitet und diese auch nicht mit solch totaler Vehemenz verteidigt, wie diese Gemeinden es machen. Denn der Vater der Lügen ist nun einmal der Geist Satans und nicht der Geist Gottes.

Ganz klar und deutlich muss man auch noch betonen, dass durch diese Entrückungslügen viele Aussagen der Bibel absolut keinen Sinn mehr ergeben. Ich mache hier nur ein kleines Beispiel. Wenn alle Christen entrückt würden und der Rest der Menschheit vernichtet wird, gäbe es ganz klar keine Menschen mehr hier auf Erden. Über was sollte dann Gott noch regieren müssen, wenn alle weg sind? Ausserdem wäre das Werk Gottes, die Erde und das Leben und sein Plan damit von Anfang an völliger Schwachsinn und die Aussagen von Jesaja und anderer Propheten bezüglich der wiederhergestellten Erde natürlich ebenfalls kompletter Schwachsinn. Sein komplettes Werk der Erschaffung des Lebens wäre ein Plan ohne jeglichen Sinn und Verstand. Wer also so eine Lehre lehrt und vertritt, wie dass alle für immer entrückt würden, degradiert Gott ganz klar zu einem Idioten ohne jeglichen Verstand. Jedoch nicht Gott hat keinen Verstand, sondern die Menschen haben keinen Verstand, was sie über die tausenden von Jahren schon zur Genüge immer und immer wieder bewiesen haben und sie beweisen noch heute ihre komplette stupide Wahrnehmung der Dinge und ihre komplette Inkompetenz, die Schriften Gottes und Gott selber zu verstehen.

Und wenn man dann noch betrachtet, wie alle nur noch nach Entrückung und Entfliehung von der Erde schreien, weil alle ihren selbst produzierten und auferlegten Staats- und Gesetzeswahnsinn nicht mehr ertragen, weil sie alle nicht fähig sind, von ihrem wirtschaftlichen und politischen Wahnvorstellungen und selbstsüchtigen Vergnügungen und ihrem Machtgehabe Abstand zu nehmen und zu Gott umzukehren, verwundert es nicht, dass man genau solche Wünsche in die Welt posaunt und Gottes Wort dazu verwendet, um komplett falsche Vorstellungen zu verbreiten. Das ist doch wiedereinmal die typische Vorgehensweise Satans und sogut wie niemand versteht auch nur das Geringste. Der Entrückungswahn hat die Welt erfasst und die auslegungswütigen Theologen und Bibellehrer tragen die Verantwortung für diesen verbreiteten Schwachsinn, weil sie alle komplett unfähig sind, die Verse in Kombination zueinander zu verstehen, weil sie eben ganz klar den Heiligen Geist Gottes NICHT haben. Denn dieser Geist ist verantwortlich für das Verstehen der Aussagen der Verse in Kombination zueinander. Dazu folgende Verse:
1 Timotheus 4:1
Der Geist aber sagt ausdrücklich, daß in späteren Zeiten etliche von dem Glauben abfallen werden, indem sie achten auf betrügerische Geister und Lehren von Dämonen,...

Im Gegensatz zu denen die im Besitze des wahren Heiligen Geistes sind:
Markus 4:11
Und er sprach zu ihnen: Euch ist es gegeben, das Geheimnis des Reiches Gottes zu wissen; jenen aber, die draußen sind, geschieht alles in Gleichnissen,...
1 Korinther 2:10
... uns aber hat Gott es geoffenbart durch seinen Geist, denn der Geist erforscht alles, auch die Tiefen Gottes.

Es gäbe hier noch viele andere Schriftstellen anzuführen. Nun bin ich kurz vom Thema abgewichen. Also man kann klar sagen, dass auf eine Entrückung als Schutz vor dem Zorn Gottes, keinerlei biblische Hinweise vorhanden sind, den in Jesaja steht geschrieben:
Jesaja 26:20
Geh hin, mein Volk, tritt ein in deine Gemächer und schließe deine Tür hinter dir zu; verbirg dich einen kleinen Augenblick, bis der Zorn vorübergehe!

Auch wird in der Offenbarung 13 klar gesagt, dass das Tier alle versucht zu zwingen das Malzeichen anzunehmen und sein Bild anzubeten. Das Tier versucht damit, die wahren Christen von Gott abspenstig zu machen.
Offenbarung 13:16
Und es bringt alle dahin, die Kleinen und die Großen, und die Reichen und die Armen, und die Freien und die Knechte, daß sie ein Malzeichen annehmen an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn;

Und in Offenbarung 20:4 wird klar gesagt, dass eben diese wahren Christen das Tier nicht angebetet haben. Wenn die Christen schon entrückt wären, wären sie diesem Zwang nicht ausgesetzt und somit wäre folgende Aussage komplett sinnlos.
Offenbarung 20:4
Und ich sah Throne, und sie saßen darauf, und es wurde ihnen gegeben, Gericht zu halten; und die Seelen derer, welche um des Zeugnisses Jesu und um des Wortes Gottes willen enthauptet waren, und die, welche das Tier nicht angebetet hatten, noch sein Bild, und das Malzeichen nicht angenommen hatten an ihre Stirn und an ihre Hand, und sie lebten und herrschten mit dem Christus tausend Jahre.

Die Entrückunglehre, wie sie von all diesen Gemeinden gepredigt werden, ist eine Entrückung vor oder während der Drangsal und eine Entrückung für immer. Eine solche Entrückung ist ganz klar unbiblisch und geht NICHT konform mit allen weiteren Begebenheiten des Planes Gottes mit der Erde und den klaren Aussagen der Bibel über den Abschnitt der Drangsal. Die Entrückung hat reine Gültigkeit für die Auserwählten Überlebenden und Auserwählten Verstorbenen, nämlich den 144'000 Versiegelten und ist auch nur auf diese Gruppe anzuwenden und gültig. Das Schlimme an der ganzen Sache ist, dass diese sogennanten Christen den Plan, die Vorsätze und das Ziel Gottes in keinerlei Weise verstanden haben. Hätten diese sogenannten Christen den Heiligen Geist, hätten sie die Dinge auch verstanden. Die wahren Begebenheiten der Entrückung könnt ihr unter dem Thema Entrückung der Auserwählten nachlesen.
Zurück zu den Ankerpunkten

Dreieinigkeitslüge der Gemeinden (04.08.2020)

Hier möchte ich mal eine korrekte Aufklärung über die Aussage bezüglich des "Wortes" am Anfang des Johannesevangeliums erklären, die auch mit dem Rest der Bibel konform geht, wenn man den Bezug von Vater und Sohn richtig verstanden hat. Auch wird hier klar und deutlich ersichtlich, dass die Dreieinigkeitslehre und die Ewigkeitsexistenz des Sohnes Gottes Jesu komplett falsch ist. In Johnnes 1:1-3 heisst es:

Johannes 1:1-3
1. Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott.
2. Dieses war im Anfang bei Gott.
3. Alles ward durch dasselbe, und ohne dasselbe ward auch nicht eines, das geworden ist.
Johannes 1:14
Und das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir haben seine Herrlichkeit angeschaut, eine Herrlichkeit als eines Eingeborenen vom Vater voller Gnade und Wahrheit.

Um Johannes 1:1-3 wirklich richtig begreifen zu können, muss man alle Aussagen Jesu mit Bezug und zur relativen Stellung zu seinem Vater und der Rückgabe des übertragenen Reiches auf Jesu, an seinen Vater, dass er am Ende der tausenjährigen Regierungsmacht zurückgeben wird beachten. Dazu sollten folgende Bibelstellen ebenfalls einfliessen, damit das richtige Bild entsteht, dass eben Jesus NICHT der Allmächtige Jahweh Gott ist, sondern eben der zur Zeit eingesetzte nur fast Allmächtige ist. Nur fast Allmächtig ist ermittelbar aus der Begebenheit aus Markus 13:32, denn die komplette Allmacht beinhaltet das Wissen über den Zeitpunkt des Einschreitens und da Jesus dieses Wissen NICHT hat, was er selber betonte, kann Jesus auch nicht Jahweh sein.
Markus 13:32
Von jenem Tage aber oder der Stunde weiß niemand, weder die Engel, die im Himmel sind, noch der Sohn, sondern nur der Vater.
1 Timotheus 2:5
Denn Gott ist einer, und einer Mittler zwischen Gott und Menschen, der Mensch Christus Jesus.
1 Korinther 15:24
dann das Ende, wenn er das Reich dem Gott und Vater übergibt, wenn er weggetan haben wird alle Herrschaft und alle Gewalt und Macht.
Johannes 5:19
Da antwortete Jesus und sprach zu ihnen: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Der Sohn kann nichts von sich selbst tun, außer was er den Vater tun sieht; denn was irgend er tut, das tut auch der Sohn gleicherweise.
Johannes 8:28
Da sprach Jesus zu ihnen: Wenn ihr den Sohn des Menschen erhöht haben werdet, dann werdet ihr erkennen, daß ich es bin, und daß ich nichts von mir selbst tue, sondern wie der Vater mich gelehrt hat, das rede ich.

Aus obenstehender Aussage geht ebenfalls hervor, dass Jesus eine Persönlichkeit ist, die von seinem Vater Jahweh Dinge gelernt hat. Ein lernendes Geschöpf muss grundsätzlich IMMER einen Anfang haben, denn der Startpunkt des Lernens setzt logischerweise auch gleichzeitig die Erschaffung dieser Persönlichkeit voraus.
Johannes 6:38
denn ich bin vom Himmel herniedergekommen, nicht auf daß ich meinen Willen tue, sondern den Willen dessen, der mich gesandt hat.

Wenn Jesus sagt, er sei gekommen den Willen des Vaters zu tun und nicht seinen Willen, heisst dies auch, dass er prinzipiell seinen Willen hätte tun können, er aber aus seiner Gefügigkeit und Loyalität heraus nicht seinen eigenen Willen, sondern eben ganz klar den Willen seines Vaters tun wollte. Das bedeutet, das Jesus aus freiem Willen das Tat zu was er gesand wurde.
Markus 14:36
Und er sprach: Abba, Vater, alles ist dir möglich; nimm diesen Kelch von mir weg; doch nicht was ich will, sondern was du willst!

Wenn der Vater und der Sohn keine unterschiedlichen Personen wären, dann hätte ein solches Gebet keinen Sinn gehabt. Jesus hätte zu sich selbst gebetet, und sein Wille wäre zwangsläufig der Wille des Vaters gewesen.
Johannes 5:20
Denn der Vater hat den Sohn lieb und zeigt ihm alles, was er selbst tut; und er wird ihm größere Werke als diese zeigen, auf daß ihr euch verwundert.

Wenn es heisst, das der Vater seinem Sohn noch größere Werke zeigen wird, heisst das, dass Jesus die zukünftigen Werke die sein Vater noch tun wird JETZT NOCH NICHT KENNT. Somit ist Jesus wohl göttlich, er ist aber keinesfalls Gott der Vater.
Johannes 14:28
Ihr habt gehört, daß ich euch gesagt habe: Ich gehe hin, und ich komme zu euch. Wenn ihr mich liebtet, so würdet ihr euch freuen, daß ich zum Vater gehe, denn mein Vater ist größer als ich.

Dies sind nur einige Aussagen die ich hier jetzt zusammengefasst habe um zu zeigen, das Jahweh und Jesus ganz klar zwei verschiedene Persönlichkeiten sind, derer Machtbefugnisse durch Markus 13.32 nicht identisch sind.

Jetzt kommen wir zu Johannes 1:1-3,14. Das "Wort" ist kein personifizierter Ausdruck, denn durch das Wort Gottes wurde am Anfang durch die Geisteigenschaften Gottes die materielle Welt gegründet. Wenn das Wort ein personifizierter Ausdruck wäre, dann wäre das "Wort (Gott)" bei Gott gewesen. Mit anderen Worten gesagt, wären da zwei Götter gewesen, was natürlich nicht sein kann, weil aus unzähligen Bibelstellen hervorgeht, dass Gott nur EINER ist, was Jesus natürlich unter anderem auch ständig bestätigte. Ausserdem würde es bedeuten, dass durch die Aussage in Markus 13:32 es zwei Götter mit verschiedenem Wissen gäbe, was natürlich ebenfalls nicht sein kann, denn Gott hat ABSOLUTES WISSEN, ist EWIG und hat VOLLUMFÄNGLICHE MACHTBEFUGNISSE, die er auch niemanden zurückgeben muss. Somit erklären sich die Aussagen in Johannes 1:1-3 automatisch.

Mit dem Ausdruck "Wort" in Johannes 1:1-3 werden die Geisteigenschaften Gottes aus Jesaja 11:2 assoziiert. Auch heisst es, das "Wort WAR Gott" und "NICHT WURDE Gott". Somit ist klar zu erkennen, das dieser Ausdruck ganz klar kein personifizierter Ausdruck darstellt, sondern dass das Wort ein Ewigkeitsbegriff Gottes mit den Geisteigenschaften Gottes darstellt. Da Jesus kein Ewigkeitsdasein sondern einen klaren Anfang hat, was aus untenstehenden Versen hervorgeht, darf man diesen Begriff auch nicht direkt mit der Person Jesu assoziieren und verknüpfen, sondern muss diesen Begriff mit den Geisteigenschaften Jahwehs assoziieren und verknüpfen.

Durch dies wird dann eben auch Johannes 1:14 verständlich wenn es heisst, dass das Wort Fleisch wurde, denn wenn man den Ausdruck "Wort" mit den Geisteigenschaften aus Jesaja 11:2 assoziiert wird klar, was mit dem Ausdruck "Das Wort wurde Fleisch" wirklich gemeint ist, nämlich, dass durch das Wort Gottes die Geisteigenschaften Gottes, durch die Geburt Jesu, Fleisch wurden und natürlich ist Jesus der eingeborene Sohn Gottes, der mit eben diesen Geisteigenschaften Jahwehs erfüllt wurde, indem diese Eigenschaften auf ihm ruhten, weil er sie von Gott bekommen hat, indem Jesus durch Gottes Geist gezeugt wurde. Es sind eben auch genau diese Eigenschaften, die die Apostel bekommen haben und es sind die Eigenschaften, die durch den Heiligen Geist auf Menschen übertragen werden, die Gott vollumfänglich gehorchen und vor allem keine Lügen und Falschlehren über IHN verbreiten und lehren.

In Sprüche 8:22 redet der Vater davon, dass er seinen Sohn besaß. Im Umkehrschluss muss es also eine Zeit gegeben haben, wo er seinen Sohn eben noch nicht besaß. Wäre Jesus Jahweh, wäre diese Aussage ebenfalls sinnlos.
Sprüche 8:22
Jahweh besaß mich im Anfang seines Weges, vor seinen Werken von jeher.
Sprüche 8:24 Ich war geboren, als die Tiefen noch nicht waren, als noch keine Quellen waren, reich an Wasser.
Offenbarung 3:14
Und dem Engel der Versammlung in Laodicäa schreibe: Dieses sagt der Amen, der treue und wahrhaftige Zeuge, der Anfang der Schöpfung Gottes.

Der treue und wahrhaftige Zeuge ist Jesus. Somit ist klar zu sagen, dass JAHWEH der EWIGE ist und seine ERSTE TAT DER SCHÖPFUNG sein Sohn Jesus war. Danach wurde durch Jahweh und Jesus gemeinsam der ganze Rest der Engelswelt und der materiellen Welt und das Leben erschaffen.

Und das Jesus einen Anfang hatte, geht auch noch ganz klar aus Sprüche 8:24 und aus Offenbarung 3:14 hervor und das die Geburt aus Sprüche 8:24 ganz klar nichts mit dem späteren "eingeborenen Sohn" zu tun hat, ist absolut klar ersichtlich, denn dieser Vers heisst sprichwörtlich "Ich war geboren, als die materielle Welt noch nicht existierte". Wer also nach all diesen Beweisen immer noch behauptet, Jesus sei Jahweh und Jesus Existenz sei ewig und ohne Anfang, ist ganz einfach ein Lügner und ein Verdreher des Wortes Gottes und somit ein Abtrünniger.

Somit kann auch noch sehr genau ermittelt werden, welche "Gemeinden" in Wirklichkeit "abtrünnige Gemeinden" sind. Ganz genau genommen sind ALLE reformierten Gemeinden mit ihren unzähligen hunderten von Absplittungen, die sich Freikirchen nennen, Anhänger, Verfechter und Befürworter der Dreieinigkeitslehre. Der Grund, warum diese theologisch falsche Lehre gelehrt wird gründet darin, dass alle heutigen Theologen immer noch der Lehre des Katholizismus anhangen, denn der Ursprung der Dreieinigkeitslehre ist im Katholizismus verankert, der wiederum im babylonischen Denkgut verankert ist. Es ist ganz einfach, die heutigen sogenannten Reformierten sind nichts anderes als verkapte Katholiken, was sie jedoch nie zugeben würden. Der Grund für das beharrliche Verteidigen dieser Lehre sind im Zusammenschluss (Ökumenisierung) der reformierten Kirchen und Freikirchen und der Führung dessen zu suchen, die im Staatsgebilde verankert ist. Sämtliche Theologen und religös Bedienstete werden durch diese ausgebildet und natürlich auch bezahlt und sind eben auch von den Regierungen strukturiert und gewollt und gefördert. Mit anderen Worten, sie sind staatsbefürwortende Lakeien und dienen schlussendlich ihrer jeweiligen Staatsregierung und nicht Gott. Sie alle können sich nicht von dieser Lehre verabschieden, weil sie dann ihren sehr guten staatsbezahlten Job verlieren würden, wenn sie den falschen Grundlehren nicht mehr folgen würden. Sie sind in Wirklichkeit alle die Lakeien und Lachnummern ihrer selbst und Satan hat sie über die finanzielle Schiene voll im Griff.

Dann noch folgende Aussage über Jesus ...
Sprüche 8:30,31
30. da war ich Schoßkind bei ihm, und war Tag für Tag seine Wonne, vor ihm mich ergötzend allezeit,
31. mich ergötzend auf dem bewohnten Teile seiner Erde; und meine Wonne war bei den Menschenkindern.

Bezüglich des Heiligen Geistes ist dies absolut keine dritte Persönlichkeit, sondern die Eigenschaften des Geistes Gottes selber, also Gott selber mit seinen Eigenschaften die wirken, um die materiellen Dinge zu erschaffen, oder der Geist Gottes der dazu gereicht, dass das Leben eben lebt.
Hiob 34:14,15
14. Wenn er sein Herz nur auf sich selbst richtete, seinen Geist und seinen Odem an sich zurückzöge,
15. so würde alles Fleisch insgesamt verscheiden, und der Mensch zum Staube zurückkehren.

Auch wird der Geist Gottes in Jesaja 11:2 mit eben diesen Eigenschaften beschrieben, die in Jesus wirkten und auf ihm ruhten, die eben seine Persönlichkeit und sein Charakter kennzeichneten, als er auf der Erde weilte.
Jesaja 11:2
Und auf ihm wird ruhen der Geist Jahwehs, der Geist der Weisheit und des Verstandes, der Geist des Rates und der Kraft, der Geist der Erkenntnis und Furcht Jahwehs.

Wenn es heisst das der Geist Gottes über den Wassern schwebte (1 Mose 1:2), war dies ebenfalls diese Schöpfungskraft mit den anderen dazugehörenden Eigenschaften die in Jesaja 11:2 beschrieben werden.

Die Eigenschaften des Geistes Gottes sind heilig. Das Wort "heilig" bedeutet nur, dass wenn jemand den Geist Gottes bekommen hat, derjenige dadurch sprichwörtlich durch Gott Jahweh im Denken "geheilt" wurde und wieder in der Form Gottes denken und handeln kann und vom Geist Satans befreit wurde, bis auf die Versuchungen Satans, die natürlich immer noch in der Welt vorhanden sind und wirken und versuchen das Denken des Menschen zu manipulieren. Es ist die Korrektur des Denkens, die die Rückkehr zu Gott darstellt. Die Korrektur des Denkens verursacht grundsätzlich immer eine Korrektur des Handelns. Aus den vorher geschriebenen Gründen können Menschen, die falsche Lehren lehren, falschen Lehren anhangen und vertreten und dadurch natürlich auch ständig falsche Aussagen machen und diese verteidigen auch wenn sie unbewusst oder aus Unwissen geschehen, auch den "Heiligen Geist Gottes" NICHT besitzen, denn der "Heilige Geist Gottes" korrigiert gerade eben diese Falschvorstellungen, die durch Satans Geist und seiner verdrehten abtrünnigen Denkweise, in die Welt sendet. Genau diese verdrehte Denkweise ist für die ganzen Übel in dieser Welt verantwortlich, die die daraus resultierenden Handlungen dann erzeugen und verursachen. Wer also falsche Lehren vertritt, ist also auch ganz klar ein Übeltäter, unabhängig von dem, was er sonst sagt oder beteuert zu sein, denn viele behaupten sie hätten den Geist Gottes, aber an ihren falschen Lehren sind sie ganz klar zu erkennen. Gott will Liebe, Gehorsam und Respekt zu IHM und zu seiner Schöpfung.

Aus Jakobus 4:7 ist ersichtlich was geschieht wenn sich jemand Gott unterordnet und IHM seine ganze Loyalität und Liebe schenkt.
Jakobus 4:7
7. Unterwerfet euch nun Gott. Widerstehet dem Teufel, und er wird von euch fliehen.
8. Nahet euch Gott, und er wird sich euch nahen. Säubert die Hände, ihr Sünder, und reiniget die Herzen, ihr Wankelmütigen.

Der Heilige Geist ist also SEINE Personalität mit SEINEN Eigenschaften, die im Geist des Menschen wirkt und ruht. Ich würde es als SEINE WIRKENDE PERSÖNLICHE KRAFT bezeichen, da eine Eigenschaft in Jesaja 11:2 ebenfalls mit genau dieser Kraft bezeichnet ist. Dazu gibt es auch eine markante Bibelstelle:
Lukas 1:35
Und der Engel antwortete und sprach zu ihr: Der Heilige Geist wird über dich kommen, und Kraft des Höchsten wird dich überschatten; darum wird auch das Heilige, das geboren werden wird, Sohn Gottes genannt werden.

Somit kann man ganz klar sagen, dass der Heilige Geist KEINE dritte Persönlichkeit ist, sondern ganz klar DIE ERSTE PERSÖNLICHKEIT und SEINE DAZUGEHÖRENDE KRAFT, nämlich der Vater Jahweh persönlich mit seinen Geistwirkungen darstellt.

Diese Kraft korrigiert den Denkprozess des Menschen und kann viele andere Dinge bewirken. Somit ist die Dreieinigkeitslehre als eine totale Irrlehre entlarvt, da es keine drei Persönlichkeiten gibt sondern eben nur zwei Persönlichkeiten und die ausserdem mit unterschiedlichen Machtbefugnissen durch Jesus eigenen Aussagen, selber ausführlich erklärt sind. Der Geist Gottes wohnt dann wieder in einem Menschen, sobald dieser Mensch sich bezüglich Gott ausgerichtet und korrigiert hat.
Epheser 2:22
in welchem auch ihr mitaufgebaut werdet zu einer Behausung Gottes im Geiste.

Der Heilige Geist ist aber keinesfalls eine dritte Persönlichkeit. Gott der Vater und Jesus sein Sohn sind EINS aber NICHT EINER und NICHT EINIG, denn sie müssen sich nicht einig sein, noch einig werden über irgendetwas in ihrer Existenz.
Johannes 17:21
auf daß sie alle eins seien, gleichwie du, Vater, in mir und ich in dir, auf daß auch sie in uns eins seien, auf daß die Welt glaube, daß du mich gesandt hast.

Denn wenn dies nicht so wäre, wären die Jünger Jesu ebenfalls Gott, wie wir aus obenstehendem Vers sehen. Jedoch ist natürlich klar, dass die Jünger nicht Gott sind, genauso wenig, wie Jesus Gott ist sondern sein Sohn. EINS mit Gott zu sein bedeutet NICHT, Gott zu sein, sondern EINS im Denken mit Gott zu sein.

Auch wird der Heilige Geist nicht von Jesus gesendet sondern von seinem Vater, denn Jesus hat selber gesagt, dass er zuerst in den Himmel zurückkehren müsse und den Vater darum bitten müsse, damit sein Vater dann den Heiligen Geist (ewigen Sachwalter, den Geist der Wahrheit) sende. Aus der Aussage "ewigen Sachwalter" lässt sich ausserdem noch erkennen, dass diese Form der Verbindung von Gott mit den Menschen, für ALLE ZUKUNFT gültig ist und sein wird.
Johannes 14:16
und ich werde den Vater bitten, und er wird euch einen anderen Sachwalter geben, daß er bei euch sei in Ewigkeit.

Bezüglich gewisser Christen, die Jesus als Gott betitelten, meinten diese, dass Jesus göttlicher Natur entsprungen sei, was ja grundsätzlich auch korrekt ist, denn Jesus wurde durch seinen Vater vor seinem Kommen als Geistwesen erschaffen und er wurde in seinem fleischlichen Kommen ebenfalls durch seinen Vater gezeugt, wie wir in Lukas 1:35 lesen können. Das jedoch Jesus NICHT Gott Jahweh ist, sagte Paulus in seiner Aussage in 1 Korinther 8:4 ganz klar indem er betonte, das nur EINER Gott sei.
1 Korinther 8:4-6
4. was nun das Essen der Götzenopfer betrifft, so wissen wir, daß ein Götzenbild nichts ist in der Welt, und daß kein anderer Gott ist, als NUR EINER.
5. Denn wenn es anders solche gibt, die Götter genannt werden, sei es im Himmel oder auf Erden, (wie es ja viele Götter und viele Herren gibt)
6. so ist doch für uns ein Gott, der Vater, von welchem alle Dinge sind, und wir für ihn, und ein Herr, Jesus Christus, durch welchen alle
Dinge sind, und wir durch ihn.

In 1 Timotheus 2:5 beschreibt dann Paulus nochmal klar und deutlich den Unterschied zwischen Gott und Jesus als Person und den Unterschied des Wirkens und den wahren Zweck seines Kommens, was ich am Anfang schon aufgeführt habe.
1 Timotheus 2:5
Denn Gott ist EINER, und EINER Mittler zwischen Gott und Menschen, der Mensch Christus Jesus.
Hebräer 8:6
Jetzt aber hat er einen vortrefflicheren Dienst erlangt, insofern er auch Mittler ist eines besseren Bundes, der auf Grund besserer Verheißungen gestiftet ist.
Hebräer 9:15
Und darum ist er Mittler eines neuen Bundes, damit, da der Tod stattgefunden hat zur Erlösung von den Übertretungen unter dem ersten Bunde, die Berufenen die Verheißung des ewigen Erbes empfingen;
Hebräer 12:24
und zu Jesu, dem Mittler eines neuen Bundes; und zu dem Blute der Besprengung, das besser redet als Abel.

Die Trinitätslehre ist eine Lehre, die im babylonischen Drei-Götter-System (Göttertriaden) verankert ist. Jeder der der Dreinigkeitslehre anhängt ist somit ein Befürworter und Verfechter der babylonischen Abtrünnigkeit und was mit dieser Hure geschieht ist ja allseits aus Offenbarung Kapitel 17 und 18 bekannt. Ich hoffe ich konnte in diesen Fragen nun eindeutige Klarheit schaffen, denn die Verirrungen in der Welt sind diesebezüglich eine Katastrophe. Wenn die Grundlehren und das Wesen Gottes und seines Sohnes schon nicht verstanden werden und in sogenannten christlichen Organisationen über diese komplett falschen Grundvorstellungen dann ein Bibelstudium aufgebaut wird, muss man sich nicht mehr wundern, wenn daraus verblendete Christen hervorgehen, die mit ihrer theologischen Auslegungs- und Überzeugungswut die Welt mit ursprünglich katholischen abtrünnigen Lehren und deren Gedankengut zumüllen, genauso, wie es heute weltweit überall geschieht. Da kann man nur noch sagen, die falschen Propheten und Antichristen und Pseudokirchen haben sich in den letzten Jahren vermehrt wie die Karnickel und zwar genauso, wie es Jesus für die Endzeit prophezeit hatte. Sie missachten ALLE 1 Korinther 1:10, was ich immer wieder als das wahre Merkmal von Christen bezeichne, die aber in ALLEN diesen Absplittungen NICHT zu erkennen sind.
1 Korinther 1:10
Ich ermahne euch aber, Brüder, durch den Namen unseres Herrn Jesus Christus, daß ihr alle dasselbe redet und nicht Spaltungen unter euch seien, sondern daß ihr in demselben Sinne und in derselben Meinung völlig zusammengefügt seiet.

Die Theologen behaupten, sie beachten alle Schriftstellen, jedoch führen sie bei ihrer Beweisführung dann trotzdem nur immer die Schriftstellen an, die Beweisen sollen, dass die Dreieinigkeitslehre der Wahrheit entspricht. Das ist die Taktik, die sie immer verwenden, um ihre Dreieinigkeitslehre zu verteidigen. Verse wie in Sprüche lassen sie komplett weg oder ignorieren sie einfach und sie ignorieren auch die Tatsache, das Jesus NIE von sich selber behauptete, Gott zu sein, auch wenn die Juden dies anderst auffassten. Durch diese Fakten wiedersprechen sie Jesus und machen sich selber in Wirklichkeit zu Feinden Jesu, indem sie sämtliche Aussagen Jesu diesbezüglich verdrehen. Die Theologen degradieren Jesus und sie erhöhen sich gleichzeitig selber, es besser zu wissen als Jesus. Es ist das genau gleiche Spiel wie bei den Pharisäern, oder eben wie die Aussage Satans, ihr werdet sein wie Gott. Ihre Früchte und ihre Geisteshaltung und ihre Weltgesinnung und ihre Falschheit sind unübertroffen und zeigen den Geist dem sie dienen. ALLE Dreieinigkeitsfanatiker und somit auch die ganze heutige Christenheit sind somit entlavt als Götzendiener auch wenn sie es abstreiten. Sie vertreten und verteidigen lieber ihre falschen theologischen Auslegungen und katholischen Irrlehren als sie zu ändern und zu korrigieren, weil sie nicht Jesus lieben sondern sprichwörtlich NUR ihre verkommenen katholischen Lehren und ihre Synagogen (physischen Kirchen und Gemeinden). Wortwörtlich hat sie folgende Aussage Jesu alle verurteilt:
Johannes 12:42,43
42. Dennoch aber glaubten auch von den Obersten viele an ihn; doch wegen der Pharisäer bekannten sie ihn nicht, auf daß sie nicht aus der Synagoge ausgeschlossen wurden;
43. denn sie liebten die Ehre bei den Menschen mehr, als die Ehre bei Gott.

Die Übersetzung des Verses 42 auf die heutige Zeit gesehen lautet folgedermassen: Dennoch glauben viele Theologen und Führer der reformierten Vereinigung (Ökumene) an Jesus, jedoch bekannten sie Jesus nicht, damit sie ihren Job ihre Stellung und ihren Lohn nicht verlieren, denn sie lieben ihren Job, ihre Stellung und ihr Geld mehr wie Jesus und Gott.

Eine zusätzliche Beweisführung findet ihr unter: Dreieinigkeitsdogma
Zurück zu den Ankerpunkten

Falsche Christusse (26.08.2020)

Jeder der sich mit Gott und Christus beschäftigt, sollte sich zuerst einmal die Frage stellen, wer eigentlich die "falschen Christusse und Christen" sind, von denen Jesus und die Apostel gesprochen haben und von denen so eindrücklich gewarnt wird, dass sie als lammähnliche Menschen im Schafspelz umhergehen und versuchen Menschen zu verführen und denen dann Jesus antwortet: "Ich kenne euch nicht, obwohl ihr meinen Namen benutzt habt und scheinbar in meinem Namen gehandelt habt". Man muss sich die Frage stellen, wo sind den alle diese, denn sie müssen sich ja durch ihr Reden kundtun, denn nur durch reden und betöhren kann logischerweise jemand auch verführt werden. Ein "christusähnliches Verhalten" setzt voraus, dass man sich Christus angelehnt verhält und mehrheitlich auch seine Lehre vertritt. Dies ist absolut nur in religiösen Vereinigungen der Fall und somit müssen auch diese falschen Christusse von dort herkommen. Falsche Christusse werden nicht von Agnostikern, Atheisten oder Evolutionisten vertreten oder verkörpert. Somit muss man sich also ganz klar die christlichen Religionen anschauen, denn nur dort wären sie auch zu finden. Da die Reformation sich aus dem Katholizismus entwickelte, liegt der Ursprung der ganzen Reformation also auch logischerweise im Katholizismus. Wiederum entwickelten sich dann die hunderten von Freikirchen und sonstiger Absplittungen die es heute gibt, wiederum aus den Glaubensdiskrepanzen zur Reformation. Somit ist klar und deutlich ersichtlich, dass ALLE heutigen Religionen schlussendlich im Katholizismus begründet sind. Viele Glaubensansätze wurden durch die Reformation geändert. Jedoch wurden eben noch lange nicht alle nötigen Änderungen erkannt, durchgeführt, ausgemerzt und vollzogen. Einige massgebliche grundsätzliche Glaubenslehren wurden einfach übernommen, obwohl klar erkenntlich und beweisbar ist, dass sie nicht stimmen. Eine solche Glaubenslehre ist die Dreieinigkeitslehre, die von ALLEN Reformationen und Glaubensdiskrepanzen nicht korrigiert wurden und von ALLEN übernommen wurden. Da also diese vielen falschen Christusse erwiesenermassen von irgendwoher kommen müssen, können sie einzig und allein auch nur von diesen Kirchen, Gemeinden, Vereinigungen, Institutionen und Organisationen ausgehen, denn es gibt keinen anderen möglichen Ursprungsort. Somit ist auch ganz klar ersichtlich, dass man deutlich erkennen und sagen kann, dass eben diese "CHRISTLICHEN RELIGIONEN" der Ausgangsort dieser falschen Christusse sind, oder besser gesagt diese Organisationen sind die falschen Christusse, weil sie nebst der falschen Dreieinigkeitslehre auch sonst noch unzählige falsche Lehren verbreiten.

Jesus hat gesagt, dass sein Reich nicht von dieser Welt ist.

Johannes 18:36
Jesus antwortete: Mein Reich ist NICHT von dieser Welt. ...

Somit kann klar gesagt werden, dass sein Reich etwas UNSICHTBARES ist, was er auch noch bestätigte
Lukas 17:20
... Das Reich Gottes kommt NICHT so, daß man es BEOBACHTEN könnte.

Daraus kann man schlussfolgern, dass mit dem Wort "Gemeinden oder Versammlung" auch nicht etwas öffentlich sichtbar oder erkennbar Physisches gemeint sein muss oder kann. Und tatsächlich ist es auch etwas, das im Innern eines Menschen stattfindet, nämlich eine Wandlung des Denkens. Somit ist mit einer Gemeinde auch nicht etwas statisch sichtbares gemeint. Die Religionen dieser Welt denken weltlich und sehen die Dinge Gottes immer physisch und meinten, dass man in ihrer und durch ihre Vereinigung, das Reich Gottes physisch kommen sehen müsste, was aber Jesus in Lukas 17:20 klar und deutlich verneinte. Auch durch die Frage in Offenbarung, wo es heisst:
Offenbarung 7:13
Und einer von den Ältesten hob an und sprach zu mir: Diese, die mit weißen Gewändern bekleidet sind, wer sind sie, und woher sind sie gekommen?

zeigt sehr deutlich, dass eben das Reich Gottes keinesfalls sichtbar und erkennbar ist und auch nicht durch sogenannte heutige Gemeinden dargestellt wird. Sämtliche heutige Kirchen, Gemeinden und sonstigen Gruppierungen sind eben durch ihre eigenen Glaubensdiskrepanzen untereinander gespalten, denn wenn dies nicht so wäre, gäbe es diese gepaltenen Gruppierungen gar nicht, die sich auch noch untereinander ständig anschwärzen und anklagen. Von einer christlicher Gesinnung ist da nichts zu erkennen. Dies ist ein ABSOLUTER BEWEIS für meine obengemachten Aussagen und durch die Aussage von Paulus in 1 Korinther 1:10.
Zurück zu den Ankerpunkten

Die verdiente Vernichtung (01.11.2020)

Es gibt nur einen Grund, warum der Mensch versucht, das Wort Gottes zu wiederlegen, zu umgehen, ständig abzustreiten und zu denunzieren, und dieser Grund ist zugleich das Hauptthema das durch die ganze Bibel führt, nämlich der Ungehorsam. Wer also nur aufgrund von Behauptungen Gottes Wort abstreitet und es nicht liest, lernt und lehrt wird auch den wahren Grund nicht erfahren, warum dies so ist, und ist damit auch zugleich aus seiner Gnade gefallen.

So wie auch, das Geozentrische Weltbild von Ptolemäus falsch war, ist auch das heutige vermittelte Weltbild des Urknalls und viele andere Abhängigkeiten die durch dieses Weltbild erzeugt werden falsch und ausserdem auch noch komplett unwichtig, denn die entfernten Himmelsobjekte wurden erst am vierten Tag erschaffen. Alle von Menschen diesbezüglich aufgestellten Theorien sind falsch und haben nur einen Zweck, nämlich die wahren Aussagen Gottes zu missachten und zu denunzieren, was wiederum zum oben genannten Grund führt. Der Kreislauf der Wahrheit Gottes ist somit nicht auszuhebeln, ohne bei Ihm in Ungnade zu fallen. Wer die Dinge Gottes im Kleinen missachtet wird es auch im Grossen tun und wird unweigerlich dadurch auch keine Gnade empfangen können. Das Wort Gottes gibt auch klare Auskunft über das Zustandekommen und die Ursache des geistigen Ungehorsams bekannt. Es erklärt die Hintergründe bis ins kleinste Detail auf.

Alle philosophischen Vorstellungen, egal in welcher Richtung, die über das Gesagte Gottes hinausgehen, werden von Gott ständig scharf verurteilt und verwarnt. Dies tut er darum, weil er weiss, wohin dies die Menschen führt, nämlich grundsätzlich immer in falsche Vorstellungen und die Enden schlussendlich auch immer in der Ungnade zu Ihm. Dazu nur eine von vielen Bibelstellen die genau diese Sache beschreibt.

Kolosser 2:8
Sehet zu, daß nicht jemand sei, der euch als Beute wegführe durch die Philosophie und durch eitlen Betrug, nach der Überlieferung der Menschen, nach den Elementen der Welt, und nicht nach Christus.

Aus dieser Aussage des Paulus kann auch noch ermittelt werden, dass eben die Aussagen Jesu keine elementaren Weltphilosophien beinhalteten und er sich diesen Philosophien eben auch nicht beugte und fügte, die es dazumal natürlich auch schon gab. Sämtliche Philosophien sind ein geistiges Produkt von abgefallenen Geistwesen (Engeln) und derer Rebellion gegenüber Gott. Es ist ein Übertrag von geistigen abtrünnigen Engelsvorstellungen die sie mit ihrer geistigen Macht auf die Menschen übertrugen und es natürlich auch immer noch unvermindert tun, seit diese bei Gott in Ungnade fielen. Sie haben ebensowenig eine Überlebensmöglichkeit wie die Menschen die ihnen geistig folgen und sie in ihrem Tun und Handeln befürworten ohne dass sie es bemerken. Die Menschen die kein Urteilsvermögen Gottes haben, indem sie sich durch sein Wort belehren lassen, haben nicht die geringste Chance die Betrügnisse dieser geistigen Mächte zu erkennen und diesen aus dem Weg zu gehen, weil sie die zum Teil kleinen und feinen Unterschiede dessen nicht erkennen können. Sie sind den geistigen Mächten dieser Welt und ihres derzeitigen Beherrschers komplett ausgeliefert. Wer denkt, er könne, ohne sich selber zu belehren und zu stärken diese Sache überwinden, belügt sich selber und hat sich somit gleichzeitig aus der Gnade Gottes katapultiert und verabschiedet. Es gibt kein Entrinnen vor dem, was gerechterweise auf diese Welt zukommt und niemand wird dabei entfliehen. Denn Gott zieht den endgültigen Schlussstrich und dieser wird auch mit voller Härte die derzeitige Welt treffen. Jeder der mit Gleichgültigkeit jetzt noch dahinlebt, wird mit absoluter Sicherheit eine Sache erleben die er sich jetzt noch nicht mal im geringsten vorstellen kann. Wenn die Leute heute schon wegen ein paar Toter und wegen gewissen kleineren Katastrophen herumjammern wird sich noch wünschen nie geboren worden zu sein und wenn sie Gott lieber weiterverleugnen und gleichgültiger Arroganz ignorieren und lieber weiter ihren Begierden und Lüsten folgen, haben sie es auch vollumfänglich verdient von Gott hingerichtet zu werden und zwar ohne Ausnahme und wenn man bedenkt, zu was sich der Mensch in den letzten Jahren entwickelt hat, muss man sich auch nicht mehr darüber verwundern, wenn es äusserst unverhofft und übel über ihn kommt.
Zurück zu den Ankerpunkten

Begriffe aus Offenbarung 13 und 17 (11.12.2020)

Eine Aufschlüsselung der in der Bibel verwendeten Begriffe von Offenbarung 13 und 17. Mit dieser Aufschlüsselung hast du den absolut vollen Überblick, was sie bezüglich der Geschehnisse der Welt bedeuten.

- Der 7. König
Das Anglo-Amerikanisches Weltreich.

- Der 8. König
Der Völkerbund und die Vereinten Nationen.

- Das Tier aus dem Meer
Die Vereinten Nationen, Geburt und Hervorgehen aus dem "Meer der Volksgruppen (Nationen)".

- Die sieben Köpfe
Der Begriff der Geburt des Tieres und das Hervorgehen aus den sieben Weltreichen.

- Die 10 Hörner
Der Zusammenschluss der Regierungen der Welt in den Vereinten Nationen.

- Die 10 Diademe (Stirnbinde, Königsbinde, symbolisiert Zusammenhalt und Sieg)
Der symbolische Zusammenhalt der Regierungen der Welt und der vermeintliche Sieg gegen das souveräne Königreich Gottes.

- Die Namen der Lästerungen
Die Aberkennung der souveränen Regierung Gottes.

- Das scharlachrote Tier
Die neue Weltreligion (der Glaube an eine menschliche Weltregierung) im Verbund mit den bestehenden Weltreligionen. Viele Führer dieser Religionen kleiden sich mit Rot/Orange/Karmesin (Bischöfe, Kardinäle, Dalai Lama etc.), aufgebaut auf dem politischen System (ursprüngliches Tier) der Vereinten Nationen.

- Die babylonische Hure
Das religiös philosophisch abtrünnige Denk- und Glaubenssystem der Weltreligionen. Westlicher Hauptzweig ist die Ökumene (Versuch des Zusammenschlusses der pseudoschristlichen Religionen).

- Die Wasser auf der die Hure sitzt
Die Völker und Nationen (Menschen) auf und in denen das religiös philosophische Denk- und Glaubenssystem der Weltreligionen sitzt.

- Der Drache gibt dem Tier die Gewalt
Die oberste geistige Führung und Steuerung des Tieres durch die Ideen (Geist) Satans für seine neue Weltordnung.

- Das andere Tier das aufsteigt
Die Macht des neuen digitalen Denkens (Kontrollscharia, Finanzscharia) durch die Vereinten Nationen (dem ursprünglichen Tier).

- Die 2 Hörner des anderen Tieres
Symbolisiert die Propaganda des neuartigen digitalen Denkens der Vereinten Nationen durch den falschen Propheten (falsches Bewusstsein (Glaube) einer menschlichen Weltregierung) zustandekommend durch den Geist von Dämonen und den Antchristen (politisches System der Weltregierung).

- Das Bild des Tieres
Symbolisiert die endgültige Umsetzung, Aktivation und Inbetriebnahme dieser Kontrollscharia versinnbildlicht durch das Maskenbild der Coronapropaganda und deren Träger, dass durch die Propaganda des falschen Propheten (inspirierte Äusserungen von Dämonen) und den Antichristen zustande gekommen ist.

- Die Zeichen des anderen Tieres (falscher Prophet und Antichrist) vor dem ursprüngliche Tier (Vereinte Nationen)
Die Zeichen symbolisieren die Propaganda des falschen Propheten und des Antichristen, Coronapropaganda und Maskenbild, dass durch Satans Geist und seinen Dämonen mit Macht befeuert wird.

- Wer den Namen des Tieres oder seine Zahl hat
Symbolisiert die Mitgliedschaft in und mit den Vereinten Nationen.

- Wer das Malzeichen des Tieres hat
Symbolisiert die Anerkennung und Annahme seines Handels-, Finanz- und Bezahlsystems.

- Anbetung des Bildes des Tieres
Die Annahme, Verehrung, Beteiligung, Mitgestaltung und Propaganda an der Umsetzung der Kontrollscharia, aber vor allem das einheitliche Maskenbild als Zugehörigkeitskennzeichen als Ergebenheitsbild zu den Vereinten Nationen und derer ausführenden Regierungen.

- 42 Monate Regierungsgewalt des Tieres
Die maximale zeitliche Regierungsgewalt nach der Einführung und Umsetzung der digitalen Finanzgewalt durch die Vereinten Nationen bis zur Wiederkunft Christi.
Zurück zu den Ankerpunkten


Eine klare Ansage (11.01.2021)

Was das heutige Geschehen betrifft geht es rein nur um Psychologie, die die Eliten und Regierungen dazu verwenden, ihre Machtdiktatur durchzusetzen indem sie die Psyche des Menschen gezielt manipulieren um die Bevölkerungen in neue Maßstäbe zu zwingen, wie die Regierungen und Eliten sie haben wollen. Der Grund ist, dass eine Diktatur viel einfacher zu managen ist, wie eine Demokratie und daher wird jetzt umgebaut, nämlich zur Neuen Weltordnung mit und per staatlichem Psychoterror. Die Menschheit soll mürbe werden, bis sie sich ergeben und ihrem Schicksal fügen und genau so wird es auch geschehen, da dies von Gott klar gesagt wird, dass dies auch geschieht. So einfach ist das.

Und jetzt noch ein kleines aber wichtiges Faktum zur Zeit: Wenn 5 Infizierte unter 10'000 Leuten ein Problem darstellen, dass auch noch zu 99,9% untödlich ist, dann hat der Mensch höchstens nur noch ein Problem, nämlich mit sich selber, aber ein äußerst Mächtiges Problem, nämlich ein Problem mit dem Geist Satans der in den Menschen diese Dinge auslöst. Und für dieses Problem gibt es nur EINE wirksame Impfung und die ist nicht materiell.

Das was ich dir jetzt schreibe, ist äußerst wichtig zu verstehen und du solltest dir eingehende Gedanken darüber machen. Es sollte zu deinem Lebensinhalt werden, wenn du die Verheissungen Gottes erleben willst. Ich werde hier jetzt ein kleines Beispiel der Vorgehensweise machen, jedoch keine Auflösung bekannt geben, weil dies sowieso nicht viel bringt, wenn du es nicht selbst tust.

2 Thessalonicher 2:3,4
3. Laßt euch von niemand auf irgend eine Weise verführen, denn dieser Tag kommt nicht, es sei denn, daß zuerst der Abfall komme und geoffenbart worden sei der Mensch der Sünde, der Sohn des Verderbens,
4. welcher widersteht und sich selbst erhöht über alles, was Gott heißt oder ein Gegenstand der Verehrung ist, so daß er sich in den Tempel Gottes setzt und sich selbst darstellt, daß er Gott sei.

Bibelverse sind kurz und prägnant und 95% der Menschen verstehen sie nicht wirklich. Diese Verse müssen zuerst geschehen, bevor irgend etwas relevantes geschieht. Das was zur Zeit geschieht hier ist zwar Chaos, aber es ist in Wirklichkeit noch irrelevantes Chaos.

Satan stiftet zur Zeit Unruhe, um die Menschen abzulenken, indem er ihre Lebensumstände verschlechtert, um den Menschen die Zeit zu stehlen für Gott.

Übrigens auch deine Zeit

Und noch etwas, ich denke nicht, dass du wirklich verstanden hast, was diese zwei Verse bedeuten. Also mach dir eingehende Gedanken darüber, was sie bedeuten könnten.

Was beeinflusst den Geist des Menschen und damit die Verbindung zu Gott:

Natürlich ALLE Verbindungen mit Menschen die Gott nicht wirklich kennen und dienen, inklusive alle ihre Aussagen und das ist im Normalfall zu 99,99% dass, was dich umgibt und dich tagtäglich beeinflusst.

Versuch einmal, einen Fragekatalog bezüglich NUR dieser zwei Verse zu erstellen und du wirst merken, dass es dazu eine Menge Fragepunkte gibt. Versuche diese mal aufzulisten. Denn erst wenn man den Fragekatalog hat, kann man diesen auch beantworten. Ich werde dir hier natürlich nicht helfen, weil jeder schlussendlich selber Gott suchen muss. Ich weise dich nur darauf hin, was du tun solltest und zwar mit dem ganzen Buch.

Fragen die man stellen könnte als Beispielfragen:

- Wer ist "niemand"
- Was ist mit "Verführung" gemeint
- Zu was oder wem "verführt"
- Was ist mit "Weise" gemeint
- Welcher "Tag" soll kommen
- Was zeichnet diesen "Tag" aus
- Was ist mit "Abfall" gemeint
- Wie wird dieser "Abfall" offenbart und warum
- "Abfall" von was oder wem
- Wie geht dieser "Abfall" von statten
- Wodurch wird dieser "Abfall" ausgelöst

Liebe Leute ich könnte mit diesen Fragen fast endlos so weitermachen. Ich wollte nur, das ihr versteht, was ich damit meine, Fragen zu stellen. Ich meine richtige Fragen. Dies habe ich nun NUR mit ein paar Wörtern gemacht, aber stellt euch vor, ihr tut das mit dem ganzen Buch Gottes!!! Wisst ihr wieviel Informationen mit solchen Fragen verknüpft sind und sie werden im Buch Gottes ALLE beantwortet. Liebe Leute, zu Gott zurückzukehren, ist eine Lebensaufgabe und wenn ihr denkt, ihr könntet Gott an der Nase rumführen, dann bleibt mir nur ein kleines verschmitztes Lächeln im Gesicht stehen.

Also, wenn du das getan hast und jetzt erfahren hast, wieviel Dinge in nur zwei Versen stecken und wieviel Zeit du nur mit diesen zwei Versen verbringen kannst, wieviel Zeit bleibt dir dann noch für den weltlichen Mist und Dreck?!!! Eigentlich keine oder?!!!

Merke dir: Es gibt keine klugen Menschen, sondern nur einen klugen Gott und der ist nur über sein Wort zu erreichen. Das ist Wahrheit und zwar die ABSOLUT EINZIGE WAHRHEIT hier auf Erden, egal was jemand sagt oder medial propagiert wird und unabhängig was zu richtig oder falsch gemacht wird. Weltliches Denken ist IMMER falsches Denken auch wenn es richtig tönt. Es wird in der Bibel als Geist der Welt dargestellt und ist das, was im Menschen geändert und gewechselt werden muss und zwar durch das Denken Gottes, das durch sein Wort erfahren wird wenn man es studiert.

Der massive geistige Niedergang der zur Zeit stattfindet, ist der Tatsache geschuldet, dass der Grossteil der Menschheit sich von Gott endgültig verabschiedet hat. Die Reaktion Gottes ist der Entzug seines Segens und das eröffnet Satan die volle Macht zur Beeinflussung des Geistes des Menschen. Gott lässt den Dingen jetzt den freien Lauf ins totale verdiente Desaster um danach schlussendlich alle zu vernichten, die ihn verlassen haben und alles missachtet haben, was noch gerecht wäre und auch alle die Ihn nicht suchten, und sich belehrten, weil alles andere wichtiger war in ihrem Leben. Und die wahren Terroristen dieser Welt, sind die Eliten, Regierungen und Reichen, die uns den Kopf vollschwafeln mit ihren verfluchten abartigen Ideen, aber das nicht erst seit Corona.
Zurück zu den Ankerpunkten

Gültige und ungültige Menschheitsgebote (20.02.2021)


Von Gott dem Vater Jahweh ungültig gemachte Gebote

- Altes Speisegebot (Geht aus aus der direkten Gottesverordnung in 1 Mose 1:29 hervor)
- Keine Tiertötung (Geht ebenfalls aus aus der direkten Gottesverordnung in 1 Mose 1:29 hervor, nur Pflanzen zu essen)

1 Mose 1:29 (Paradiesisches Gebot)
Und Gott sprach: Siehe, ich habe euch gegeben alles samenbringende Kraut, das auf der Fläche der ganzen Erde ist, und jeden Baum, an welchem samenbringende Baumfrucht ist: es soll euch zur Speise sein;
Im Vergleich dazu:
1 Mose 9:3 (Noachidisches Gebot)
Und Gott sprach: Siehe, ich habe euch gegeben alles samenbringende Kraut, das auf der Fläche der ganzen Erde ist, und jeden Baum, an welchem samenbringende Baumfrucht ist: es soll euch zur Speise sein; alles, was sich regt, was da lebt, soll euch zur Speise sein; wie das grüne Kraut gebe ich es euch alles.

Von Jesus ungültig gemachte Gebote

- Alle mosaischen Gebote und Verordnungen inklusive Sabbatverordnung durch Jesus aufgelöst und eliminiert
- Noachidisches Rechtsgebot bezüglich Menschentötung durch Jesus aufgelöst und eliminiert
1 Mose 9:6
Wer Menschenblut vergießt, durch den Menschen soll sein Blut vergossen werden; denn im Bilde Gottes hat er den Menschen gemacht.


Derzeit gültige Gebote (Paradiesische, Noachidische und Jesus zusammengefasst)

- Keine Götter (Geht aus der Aufforderung Satans zum Rechtsbruch gegenüber Gott hervor)
  (Darunter fallen: Götzendienst, Gotteslästerung, Bildnisse)
- Kein Mord (Geht aus dem ersten Mord Kains an seinem Bruder hervor)
- Kein Begehren (Geht aus dem Begehren nach etwas was Gott verboten hat hervor)
  (Darunter fallen: Unmoral, Ehebruch, Diebstahl)
- Keine Lügen (Geht aus der Lüge Satans gegenüber Gott hervor)
  (Darunter fallen: Falsches zeugen und Zeugnisse gegenüber Menschen und Gott)
- Neues Speisegebot (Geht aus dem neuen Bündnis Gottes mit Noah hervor 1 Mose 9:3)
  (Löst das alte Speisegebot aus 1 Mose 1:29 ab)
- Kein Blut (Geht aus dem neuen Bündnis Gottes mit Noah hervor 1 Mose 9:4,5)
  (Zusatzgebot zum neuen Speisegebot durch eine direkte Verordnung Gottes 1 Mose 9:4,5)
  (Und die direkte Aufforderung Gottes, Blut in keiner Form zu verwenden 1 Mose 9:4,5)
- Gerechte Rechtssprechung (geht aus der Verurteilung Gottes der Verbannung Kains gegenüber Kains Handeln hervor)
- Alle detaillierten Aussagen des neuen Testaments zu diesen Geboten durch Jesus und die Apostel inklusive der Gottesliebe
  (Darunter fallen: Vater- und Mutterehre und die Nächstenliebe)
1 Mose 9:3
Und Gott sprach: Siehe, ich habe euch gegeben alles samenbringende Kraut, das auf der Fläche der ganzen Erde ist, und jeden Baum, an welchem samenbringende Baumfrucht ist: es soll euch zur Speise sein; alles, was sich regt, was da lebt, soll euch zur Speise sein; wie das grüne Kraut gebe ich es euch alles.
1 Mose 9:4,5
4. Nur das Fleisch mit seiner Seele, seinem Blute, sollt ihr nicht essen;
5. und wahrlich, euer Blut, nach euren Seelen, werde ich fordern; von jedem Tiere werde ich es fordern, und von der Hand des Menschen, von der Hand eines jeden, seines Bruders, werde ich die Seele des Menschen fordern.

Das ist ABSOLUT KEINE AUSLEGUNGSSACHE, sondern ganz klar aus der Anfangsgeschichte zwischen Gott und den Menschen ermittelbar. Dies hat rein gar nichts mit der Auslegung der Tora (dem Talmud) durch die Juden zu tun. Wer dies als Auslegung betitelt, hat die Verfahrensweise Gottes bezüglich des Menschen nicht verstanden und missachtet die Aussagen Gottes und seines klaren Verbotes, vom Baume der Erkenntnis von Gut und Böse zu essen und die Aussagen Jesu und der Apostel im neuen Testament, wobei Jesus und die Apostel klip und klar den Bezug auf Adams Geschichte auch festlegten und diese voll und ganz bestätigten. Man muss klar sehen, das eben auch die Isrealiten nämlich die Gesetze seit Anbeginn missachteten, indem sie die Dinge komplett verdrehten und verdrehen wie es ihnen in den Kram passt. Darum haben sie schlussendlich auch Jesus verworfen und sich damit einen 2000 jährigen göttliche Segensentzug als Strafe eingehandelt, den sie bis heute mit Wimmern und Jammern an ihrer Klagemauer beklagen. Würden die jämmerlichen Rabbiner einmal meine Seite lesen, würden sie sich vielleicht dessen endlich einmal bewusst werden. Wenn ich das locker so einfach hier demonstrieren kann, warum können es dann die sogenannten klugen Rabbiner nicht klar auflisten?!!! Die Antwort darauf ist, sie haben den Geist Gottes nicht erhalten und irren deswegen im dichten Gewölk des Unverständnisses herum. Und um es hier noch klarer und noch deutlicher zu machen, habe ich gerade mal 2-3 Stunden für diesen kompletten Textblock benötigt, was die Rabbiner und der Rest der Welt in 2000 Jahren nicht zustande bringen. Armselige Welt kann man dazu nur noch sagen. Fast die ganze Menschheit ist eine von Gott verfluchte abtrünnige Bande von komplett unbelehrbaren Verbrechern, die absolut unfähig sind, sich auch nur im geringsten an irgenwelche göttlichen Bestimmungen zu halten. Aber wie es so ist, brauchen sie Gott ja nicht mehr, denn dumm wie sie alle sind, haben sie sich ja ihr eigenen perversen ethischen Grundregeln zusammengebastelt.

Das mosaische Gesetz
Was das mosaische Gesetz mit den vielen Verordnungen betrifft, hat Gott diese Gesetze einzig und allein den aus Ägypten befreiten Isrealiten gegeben. Es war ein Bund rein nur zwischen Gott und den Isrealiten, um sie als sein heiliges Volk zu separieren das rein nur Gott dienen sollte. Gott wollte die Isrealiten zum Gehorsam züchtigen und belehren, geistig reinigen und vom Rest der Welt absondern, um ihre geistige Reinheit zu bewahren. Wären die Isrealiten Gott treu geblieben, hätten sie später den Auftrag bekommen, die anderen Völker gemäss Gottes Vorgaben zu belehren, um diese ebenfalls zu Gottes gemachten Bedingungen und Verordnungen zurückzuführen. Dies hat aber, wie wir wissen, nicht funktioniert, weil die Isrealiten sich selber immer wieder auf's Übelste gegen Gott versündigt haben und die Strafen dafür waren jedesmal drakonisch. Wie drakonisch die Strafen in der Zukunft gegen die heutigen, noch um eine Vielfaches übleren Vergehen ausfallen werden, kann man in der Offenbarung nachlesen und das alte Beispiel dazu ist die Sintflut (8 Überlebende und zirka 1,2 Milliarden Tote). Der heutige geistige Zustand der Menschheit, entspricht genau dem damaligen Zustand kurz vor der Sintflut. Das nur nebenbei als klare Warnung und Gott ist der Gleiche seit Anbeginn, nur dass das hier einmal klar und deutlich gesagt ist.

Sicht auf die heutige Zeit
Die heutige Menschheit und die Regierungen verstossen gegen absolut ALLE obigen Gebote Gottes und seines Sohnes im übelsten Umfang. Jetzt zu diesem Datum an dem ich das geschrieben habe noch gegen viel viel mehr, denn die Regierungen verstossen zusätzlich gegen ihre selbst gemachten Verfassungen und somit gegen die Verfassung des Volkes, dass der eigentliche Verfassungsträger und die Obrigkeitliche Gewalt ist. Das Volk ist die Verfassung und NICHT die Vertreter des Volkes, die die Verfassungen willkürlich ausgehebelt haben. Durch die willkürliche Eliminierung des Verfassungsträgers dem Volk sind die Volksvertreter zu Volksgegnern geworden und haben die ursprüngliche Obrigkeitliche Gewalt degradiert. Somit hat die Obrigkeitliche Gewalt keine Machtbefugnisse mehr und sind deshalb ebenfalls von Gott nicht mehr anerkannt. Das Geschehen auf dieser Welt, hat sich durch die Missachtung Gottes manifestiert, indem Gott seinen Segen endgültig zurückgezogen hat. Die Gesetze der Obrigkeitlichen Gewalten sind somit ungültig geworden und nun giltet einzig und allein das gemachte Gesetz Gottes und das seines Sohnes, was ich oben zusammengeführt habe. Die Offenbarung beschreibt nun klar und deutlich, dass den von Gott degradierten Obrigkeitlichen Gewalten und derer Pseudovertreter, keine Folge mehr geleistet werden muss und auch nicht darf, indem sie klar und deutlich beschreibt, was zu tun ist, wenn dieser Fall eintritt, der nun eingetreten ist. Es ist folgendes zu beachten:
Apostelgeschichte 5:29
Petrus und die Apostel aber antworteten und sprachen: Man muß Gott mehr gehorchen als Menschen.

Ausserdem ist zu beachten, dass alle neuen Verordungen der eigenmächtigen Diktaturvertreter durch Missachtung der eigentlichen Obrigkeitlichen Gewalt dem Volk keine Folge zu leisten ist, da diese weder mit Gott, noch mit der Verfassung des Volkes mehr konform laufen. Das heisst:

- Keine AKTIVE BETEILIGUNG an ihrem gottlosen System in jeglicher Form
- Keine Pflicht zum Virentest
- Keine Maskenpflicht
- Keine Impfpflicht
- Keine Pflicht zur Annahme einer digitalen ID
- Keine Pflicht zur Annahme eines Malzeichens (Chip, Kennzeichen oder ähnliches)
- Und alles was sonst noch darauf folgt

Die Offenbarung Kapitel 13 und auch anderen Kapiteln beschreiben nun alle diese Dinge ausführlich und wer Gottes Geist besitzt, versteht diese Dinge auch in vollem Umfang und weiss, wie damit umzugehen ist. Wer jedoch diese sogenannten Diktaturpflichten trotzdem erfüllt, wird sich direkt mit Gott anlegen und Gott beschreibt klar und deutlich, wie ER dies schlussendlich handhaben wird. ER wird ALLE vernichten, die seine Verordnungen inklusive der Verordnungen in der Offenbarung nicht einhalten, und ER wird ALLE in einem Akt der totalen Vernichtung schlussendlich endgültig von dieser Erde fegen. Ihr solltet also GANZ GENAU beachten, wem ihr jetzt Folge leistet und wem ihr gehorcht, denn es ist der letzte Akt Gottes zum versprochenen ewigen Leben inklusive einer mögliche Auferstehung oder zum ewigen Tod. Jeder einzelne Mensch entscheidet also absolut selber über seine zukünftige Zukunft und sein Glück. Gottes Gesetze gelten und sie sind NICHT SCHWER, wie Johannes und Paulus gesagt hat:
1 Johannes 5:3
Denn dies ist die Liebe Gottes, daß wir seine Gebote halten, und seine Gebote sind nicht schwer.
Römer 10:2-4
2. Denn ich gebe ihnen Zeugnis, daß sie Eifer für Gott haben, aber NICHT NACH ERKENNTNIS.
3. Denn da sie Gottes Gerechtigkeit NICHT erkannten und ihre EIGENE Gerechtigkeit aufzurichten trachteten, haben sie sich der Gerechtigkeit Gottes NICHT unterworfen.
4. Denn Christus ist des GESETZES ENDE, jedem Glaubenden zur Gerechtigkeit.
Offenbarung 2:16
Tue nun Buße; wenn aber NICHT, so komme ich dir bald und werde Krieg mit ihnen führen mit dem SCHWERTE MEINES MUNDES.

Zurück zu den Ankerpunkten

Der Heilige Geist (26.02.2021)

Der Heilige Geist ist der Geist Gottes. Es ist ein Geist, denn ER ist Geist. Seine imaterielle Existenzform ist Geist und es ist eine Persönlichkeit mit genau definierten Grundsätzen die IHN auszeichnen. Die vollständige Rückkehr eines Menschen zu Gott bedeutet, dass der Geisteszustand desjenigen Menschen auf den Punkt genau und in allen Dingen und Belangen wieder mit Gottes Grundsätzen übereinstimmt. Es ist eine Übereinstimmung des kompletten Seins seines Wesens und seiner Wesensart und seines Zustandes. Wie Moses geschrieben hat, als er nach Gottes Namen fragte, nämlich "Ich bin, der ich bin" (Istzustand) oder "Ich bin als was ich mich erweisen werde" (Zukunftszustand). Der hebräische Gottesname "Jahweh" bedeutet und beschreibt eben genau diese Zustandsform. Es ist diese göttliche Zustansform, die der Mensch ebenfalls erreichen sollte, den ursprünglich ist der Mensch in "seinem Bilde" gemacht. Das ist mit dem Ausdruck Rückführung zu Gott gemeint und es ist gleichzeitig die Aussage, die Jesus mit "Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben" ausgedrückt hat. Jesus hat damit gezeigt, dass sein Weg die Rückführung zu seinem und auch unserem Vater Jahweh ist. Die geistige Wandlung des Menschen zu dieser Zustandsform Gottes, ist der Heilige Geist. Also präzise ausgedrückt "GEHEILT durch Geisteswechsel in Form von "gleich denken wie Gott". Mit ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben hat Jesus präzise ausgedrückt, dass "der Weg" die Rückführung zu diesem Geisteszustand ist, die Wahrheit das absolute Erkennen dieses Geisteszustandes ist und das das Leben der eigentliche ewige Lebenszustand des Menschen wäre. Der Zustand Gottes ist EWIG und darum wären wir, die wir in seinem Bilde gemacht sind grundsätzlich auch EWIG. Es ist genau und auf den Punkt das, was uns Gott versprochen hat, wenn wir diese geistige Rückkehr zu IHM vollumfänglich vollziehen. Gott ist Liebe, er ist aber auch Wut und Zorn über Satan und derer Anhänger und ER ist masslos enttäuscht über die Menschen die dies nicht erkennen wollen und nicht zu IHM zurückkehren. Alle diese Emotionen wiederspiegeln sich auch in meinen Worten auf dieser Webeite. Manchmal Liebe, Fröhlichkeit, Bestimmtheit, Verdruss aber auch Zorn und Wut und alles was Gottes Geist eben auch besitzt. Ein Spiegelbild von Zuständen dessen, was ER ist oder sein kann oder sein wird. Ich hoffe, ihr versteht, worum es hier geht und warum wir hier sind, nämlich seinen Willen zu tun. Der Zorn und die Wut über die uneinsichtige Menschheit und über ihren von Satan verbohrten Geisteszustand, hat nichts mit der Bosheit Satans zu tun, denn auch Jesus besass diese Wut und diesen Zorn, die ER auch vielmals zum Ausdruck brachte und bei seiner Wiederkunft auch neben der Liebe mitbringen wird.
Zurück zu den Ankerpunkten

Antichrist und Antichristentum (09.03.2021)

Hier möchte ich eine Aufschlüsselung des Verständnisses über die Aussagen des Paulus in seinem Brief an die Thessalonicher und das Geheimnis dahinter auflösen. Es heisst in folgender Bibelstelle:

2 Thessalonicher 2:3,4
3. Laßt euch von niemand auf irgend eine Weise verführen, denn dieser Tag kommt nicht, es sei denn, daß zuerst der Abfall komme und geoffenbart worden sei der Mensch der Sünde, der Sohn des Verderbens,
4. welcher widersteht und sich selbst erhöht über alles, was Gott heißt oder ein Gegenstand der Verehrung ist, so daß er sich in den Tempel Gottes setzt und sich selbst darstellt, daß er Gott sei.

Der Tempel Gottes ist der Geist Gottes der in den christusähnlichen Menschen sitzt, die vorgeben, sie vertreten hier auf Erden die Dinge Gottes. Dazu gehören sämtliche christlichen Religionen und ihre Mitglieder und Anhänger, die mit diesen Gruppierungen mitmachen und sie verkörpern, indem sie diese vertreten und ihre falschen Lehren verkünden. Der Mensch der Sünde und der Sohn des Verderbens sind diese falschen Religionen mit ihren falschen Lehren, die in Wahrheit die Antichristen sind, weil sie diese Lehren nicht korrigieren und somit Jesus Lehren verdrehen und verunstalten. Diese Verunstaltungen habe ich in meinen vorherigen Ausführungen deutlich offengelegt. Sie widerstehen damit Gott und erhöhen sich selber über die Aussagen Gottes und sind gleichzeitig auch ein Gegenstand der Verehrung dieser falschen Christen die vorgeben Christen zu sein es aber nicht sind. Sie sitzen sprichwörtlich im Tempel Gottes als falsche Christen und geben vor, Gottes aussagen zu vertreten was sie jedoch bewiesenermasen nicht tun, sondern masslose Lügen verteilen. Paulus sagt auch, dass die Wiederkunft Christi nicht kommt, bevor diese falschen Christen und ihre Organisationen entlarvt und geoffenbart worden seien. Dieser Akt der Offenbarung ihrer Falschheit, ist zur Zeit überall in vollem Gange. Weiter steht geschrieben:
2 Thessalonicher 2:7-10
7. Denn schon ist das Geheimnis der Gesetzlosigkeit (das Antichristentum) wirksam; nur ist jetzt der, welcher zurückhält, bis er aus dem Wege ist,
8. und dann wird der Gesetzlose (Antichrist) geoffenbart werden, den der Herr Jesus verzehren wird durch den Hauch seines Mundes und vernichten durch die Erscheinung seiner Ankunft,
9. ihn, dessen Ankunft nach der Wirksamkeit des Satans ist, in aller Macht und allen Zeichen und Wundern der Lüge
10. und in allem Betrug der Ungerechtigkeit denen, die verloren gehen, darum daß sie die Liebe zur Wahrheit nicht annahmen, damit sie errettet würden.

Derjenige der dieses Offenbarwerden des Antichristen und des Antichristentums zurückhält ist das Antichristentum selber, bis sie von der Wahrheit Gottes entlarvt werden, weil sie sich in zu viele Lügen verstrickt haben und von der Masse der Menschen nicht mehr als Vertreter Gottes wahrgenommen und akzeptiert werden, weil ihre Taten und Lügen sie völlig entlarvt haben. Die vollständige Vernichtung dieser Religionen wird durch einen politischen Entscheid auf weltumspannender Ebene stattfinden und die einzige Organisation, die so einen Entscheid im Verbund mit den Regierungen überhaupt durchsetzen kann, sind die Vereinten Nationen in einem einstimmigen Beschluss aller darinsitzender Regierungen. Es ist ein Entscheid eines neuen Glaubens, nämlich des Glaubens an eine neue Weltregierung unter einer antichristlichen politischen Führung, denn die Vereinten Nationen sind der politische Teil des neuen weltweiten digitalen Faschismusglaubens unter der Führung des Geistes dieser Welt nämlich Satan mit seinen abgefallenen Engeln und Dämonen. Auf den 7. König gesehen, die amerikanische Weltmacht heisst dies, dass das was zurückgehalten hat die vergangene Führung der amerikanischen Regierung war, nämlich der amerikanische Präsident der nun abgelöst wurde durch einen neuen faschistischen Präsidenten der seine Macht und seinen Zuspruch wieder der Welt und somit den Vereinten Nationen gibt. Die Vereinten Nationen die UNO also, sind der politische und religiöse Antichrist von dem in Wirklichkeit gesprochen wird und ihre Befürworter und Anhänger (die Regierungen und das Volk das sich beteiligt) das Antichristentum das sie verkörpern, denn sie alle haben die Wahrheit Gottes verlassen und hinweggetan.

Die Auslösung dieser ganzen Geschehnisse wurde durch Gott initiert, weil Gott jetzt das ganze desaströse Weltgeschehen zu einem endgültigen Abschluss bringen will. Dies ist aus der Offenbarung eindeutig ersichtlich wo es heisst:
Offenbarung 17:15-17
15. Und er spricht zu mir: Die Wasser, die du sahst, wo die Hure sitzt, sind Völker und Völkerscharen und Nationen und Sprachen;
16. und die zehn Hörner (die Regierungen), die du sahst, und das Tier (die Vereinten Nationen), diese werden die Hure (die Religionen) hassen und werden sie öde und nackt machen, und werden ihr Fleisch fressen und sie mit Feuer verbrennen.
17. Denn Gott hat in ihre Herzen gegeben, seinen Sinn zu tun und in einem Sinne zu handeln und ihr Königreich dem Tiere (Vereinte Nationen, Weltregierung, Neue Weltordnung) zu geben, bis die Worte Gottes vollbracht sein werden.

Dazu noch ein Verweis auf die Aussage des Johannes im 1. Johannesbrief und eine weitere Aussage des Paulus in 1 Timothäus Kapitel 4 dazu:
1 Johannes 2:18
Kindlein, es ist die letzte Stunde, und wie ihr gehört habt, daß der Antichrist kommt (Vereinte Nationen, Weltregierung, Neue Weltordnung), so sind auch jetzt viele Antichristen geworden (Regierungen, Vertreter, Anhänger und das Volk das mitmacht); daher wissen wir (die wahren Christen), daß es die letzte Stunde ist.
1 Timothäus 4:1-3
1. Der Geist aber sagt ausdrücklich, daß in späteren Zeiten etliche von dem Glauben abfallen werden, indem sie achten auf betrügerische Geister und Lehren von Dämonen,
2. die in Heuchelei Lügen reden und betreffs des eigenen Gewissens wie mit einem Brenneisen gehärtet sind,
3. verbieten zu heiraten, und gebieten, sich von Speisen zu enthalten, welche Gott geschaffen hat zur Annehmung mit Danksagung für die, welche glauben und die Wahrheit erkennen.

Durch 1 Timothäus 4:1-3 wird ausdrücklich gesagt und erwähnt, wie dies alles zustande gekommen ist und woher dieser Geist der Welt, mit dem diese Antichristen denken und handeln, ursprünglich kommt. Wie Paulus eindeutig und klar das Wort Dämonen benutzt, also Satan mit seinen abgefallenem Engelsgefolge. Ausserdem ist auch noch zu ermitteln, was diese falschen Christen tun, nämlich verbieten zu heiraten (katholisches Priestertum), sich von Speisen zu enthalten (Leute und Religionsgruppierungen die den mosaischen Gesetzen folgen) und natürlich alle anderen, die falsche Lehren verbreiten. Dazu gehören sämtliche evangelischen Kirchen und Absplittungen und Freikirchen und dann noch alle Agnostiker, Atheisten, Evolutionisten, Philosophen und alle, die den wahren Gott und Christus nicht unterstützen und vertreten. Die Vernichtungsmasse Gottes ist also enorm riesig, wie klar und deutlich in Jeremia und vielen anderen Orten der Bibel beschrieben ist.
Jeremia 25:32,33
32. So spricht Jahweh der Heerscharen: Siehe, Unglück geht aus von Nation zu Nation, und ein gewaltiger Sturm macht sich auf von dem äußersten Ende der Erde.
33. Und die Erschlagenen Jahwehs werden an jenem Tage liegen von einem Ende der Erde bis zum anderen Ende der Erde; sie werden nicht beklagt und nicht gesammelt noch begraben werden; zu Dünger auf der Fläche des Erdbodens sollen sie werden.

Zurück zu den Ankerpunkten